Winterwanderweg auf dem Imberg

Winterwandern auf dem Imberg
©

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Das herrliche Panorama auf die Gipfel der Nagelfluhkette, die Weite des Hochplateaus und die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten machen den Winterwanderweg auf dem Imberg so empfehlenswert. Der sonnig gelegene Rundweg ist gewalzt und kann grenzüberschreitend bis zum Hoch Häderich und hinauf ins Hörmoosgebiet erweitert werden.

  • Strecke
    6,75 km
  • Dauer
    2:00 h
  • Aufstieg
    234 Hm
  • Abstieg
    234 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Das Winterwanderangebot auf dem Imberg ist vielseitig - der hier abgebildete Rundweg ab dem Berggasthof Hochbühl über die Alpen Glutschwanden und Hochwies lässt sich nach Belieben auch erweitern. 

Ob es eine Rundtour, ein kurzer Spaziergang zur nächsten Hütteneinkehr, ein Sonnenbad im Liegestuhl oder eine Wanderung zum Hörmoossee und weiter hinauf bis zur Falkenhütte sein soll - auf dem Hochplateau des Imbergs sind die Möglichkeiten im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos. Im Bereich der Alpen Hochwies und Hörmoos kann man den Langläufern zuschauen, die auf den Höhenloipen des Hoch Häderich ihre Runden ziehen. Und auch Schneeschuhwanderer sind in dem Grenzgebiet zwischen Allgäu und Bregenzer Wald gerne unterwegs.

In Kombination mit einer Einkehr in einer der zahlreichen Berggasthöfe und der Option, anschließend mit dem Schlitten wieder ins Tal zu sausen, bietet ein Ausflug auf den Imberg auch ohne Ski ein großartiges Wintererlebnis.

Start zum kleinen Rundwanderweg ist an der Bergstation der Imbergbahn. Zunächst geht es auf dem Wanderweg in westlicher Richtung durch eine romantische Waldpassage. Danach links ab zum Alpengasthof Hochbühl - hier kann man den von oben kommenden  Skifahrern bei der Abfahrt zuschauen. An der Alpe Hochbühl beginnt der gewalzte Rundwanderweg. Dieser führt unterhalb der Terrasse zunächst bergab bis kurz vor den Lanzenbach und zweigt dann rechts ab. Idyllisch ist es auf dem Weg entlang des Baches. Dann steigt der Weg an und führt zur Alpe Glutschwanden. Für die kurze Runde zweigt man kurz darauf links ab und erreicht - das Kojenmoos durchquerend -  den Berggasthof Hochwies. An der Hochwies gerade weiter bis zur schneebedeckten Fahrstraße und auf dieser zurück zum Lanzenbach. Auf dem schon bekannten Hinweg hinauf zur Alpe Hochbühl und zurück zur Bergstation.

Wer mehr will, läuft an der Alpe Glutschwanden geradeaus weiter bis zum Alpstüble Moos. Achtung: evtl. eingeschränkte Wegenutzung für Wanderer mit Hunden" (durch die Grundstückseigentümer). In einer großen Linksschleife kommt man zum Hoch Häderich. Den Parkplatz ganz durchqueren, dann führt am Loipeneinstieg ein Winterweg wieder ins Gelände. Am nächsten Abzweig entweder links haltend zur Alpe Hochwies oder rechts weiter hinauf zum Hörmoossee und zum Berggasthof Hörmoos. Wer noch höher will, kann dem gewalzten Weg bis zur Falkenhütte folgen. Ansonsten geht es auf der schneebedeckten Fahrstraße auf direktem Weg zurück zur Hochbühlalpe. 

Ganz Eifrige starten ihre Wanderung bereits an der Talstation der Imbergbahn. Am Gasthof Auwinkel vorbei führt ein Weg hinauf zur Bergstation. Alle anderen genießen die Fahrt mit der Imbergbahn zum Start in das Wintervergnügen und zurück.

Bei einer Winterwanderung über das sonnig gelegene Hochplateau genießt man herrliche Ausblicke über die Nagelfluhkette, angefangen vom Hoch Häderich in Richtung Osten über die Falkenköpfe, Eineguntkopf, Hohenfluhalpkopf, Seelekopf, Hochgrat und Rindalphorn. Mehrmals passiert man die Loipen des Hoch Häderich, die ebenfalls bis zum Hörmoossee und rund um diesen führen.

 

Anfahrt

Über die A 7 oder B 12 bis Waltenhofen, weiter auf der A 980 bis Ende und über Seltmanns, Sibratshofen und Stiefenhofen nach Oberstaufen. Von hier 5 km nach Steibis zur Talstation der Imbergbahn. Mit der Imbergbahn zur Bergstation.

Parken

An der Talstation der Imbergbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Oberstaufen
Winterwandern auf dem Hochplateau des Imbergs
©

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Panoramaausblicke über die Nagelfluhkette
©

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Urige Einkehrmöglichkeiten mit Sonnenterrassen
©

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Blick auf den Hochgrat und die Nagelfluhkette
©

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Ähnliche Touren

  • Winterwandern
    1

    Auf königlichen Spuren von Hohenschwangau nach Tirol

    ©

    Tourist Information Schwangau

    Hohenschwangau – Schwangauer Gatter – Pinswang – Schwangauer Gatter – Hohenschwangau

    Distanz10,0 km
    Dauer3:05 h
    Aufstieg258 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    2

    Birgsau - Einödsbach

    ©

    Tourismus Oberstdorf

    Birgsau - Einödsbach

    Distanz4,6 km
    Dauer1:45 h
    Aufstieg181 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    3

    Dörfer-Runde - Winterwanderung durch Pfronten

    ©

    Pfronten Tourismus

    Bei der Durchquerung der Ortsteile lernt ihr Pfronten besser kennen und bekommt wundervolle Ausblicke auf die Pfrontener Berge.

    Distanz10,0 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg80 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    4

    Finstertalrunde - Winterwanderung durch drei kleine Eiszeittäler

    ©

    Pfronten Tourismus

    +Bitte beachten: Der Weg ist aktuell geschlossen+ ine sonnige Tour am Fuße Deutschlands höchster Burgruine. Die Finstertalrunde ist ein gewalzter Winterwanderweg und kann nur bei ausreichender Schneelage präpariert werden. 

    Distanz5,2 km
    Dauer1:15 h
    Aufstieg76 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    5

    Geräumter Rundweg über Willis - Eibele - Weißach

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Der geräumte Winterwanderweg führt oberhalb des Weißachtals über Willis und Hinterhalden nach Eibele und entlang der Weißach zurück nach Oberstaufen.

    Distanz12,4 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg321 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    6

    Geräumter Winterwanderweg um den Kapf

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Eine schöne und aussichtsreiche Rundwanderung um den Kapf mit Einkehrmöglichkeit im Ortsteil Berg im Café Paradies.

    Distanz8,3 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg246 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    7

    Grän-Adlerhorst (nicht geräumt)

    ©

    Tannheimer Tal

    Von der Ortsmitte in Grän, über den Ortsteil Neu-Grän zum Adlerhorst

    Distanz4,8 km
    Dauer1:48 h
    Aufstieg273 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    8

    Große Talwanderung - Winterwanderweg mit Panorama

    ©

    Pfronten Tourismus

    Diese Talwanderung bietet euch einen grandiosen Blick auf das Pfrontener Alpenpanorama.

    Distanz9,5 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg30 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    9

    Hörnerdörfer Wintergenusswanderung

    Der Charakter: Eine ausgiebige Winterwanderung, durch drei der fünf Hörnerdörfer.

    Distanz10,7 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg180 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    10

    Oytal

    Oytal

    Distanz12,3 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg225 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.