Winterwanderweg Richtung Adlerhorst

Winterwanderweg Richtung Adlerhorst
©

TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Die malerische Region Grän, eingebettet in die atemberaubende Natur des Tannheimer Tals, bietet im Winter eine idyllische Kulisse für begeisterte Wanderer. Insbesondere die Route in Richtung Füssener Älpele verspricht ein unvergessliches Wintererlebnis, das die Sinne belebt und die Schönheit der verschneiten Landschaft in vollen Zügen genießen lässt.

  • Strecke
    2,25 km
  • Dauer
    1:30 h
  • Aufstieg
    185 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Der Ausgangspunkt dieser Winterwanderung ist das Zentrum von Grän, wo sich die Wanderer aufmachen, die frische Winterluft zu inhalieren und sich von der Stille der schneebedeckten Umgebung verzaubern zu lassen. Der Weg schlängelt sich durch ruhige Straßen und öffnet sich dann zu verschneiten Pfaden, die von einer weißen Decke bedeckt sind.

Die Strecke führt die Wanderer sanft bergauf, wobei sich nach jeder Kurve ein neues Panorama eröffnet. Die schneebedeckten Wiesen und die majestätischen Berge im Hintergrund schaffen eine malerische Szenerie, die das Herz jedes Winterfreundes höherschlagen lässt.

Die Wanderung beginnt im Herzen des idyllischen Dorfes Grän. Von hier aus folgt man den Wegweisern in Richtung Neu Grän und taucht ein in die winterliche Atmosphäre des Tannheimer Tals.

Durch Neu Grän: Der Pfad führt durch das malerische Neu Grän, wo verschneite Häuser und ruhige Straßen eine heimelige Kulisse bieten. Die schneebedeckten Wege schlängeln sich sanft durch das Dorf und laden dazu ein, die winterliche Stille zu genießen.

Richtung Füssener Älpele: Nachdem man Neu Grän passiert hat, führt der Weg weiter in Richtung Füssener Älpele. Die Route bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Berge und Täler, während man durch verschneite Wälder und offene Felder wandert.

Anfahrt

Die Anreise mit dem Auto ins Tannheimer Tal ist eine bequeme Möglichkeit, die Freiheit bietet, die Region flexibel zu erkunden. Hier sind allgemeine Anweisungen für die Anreise mit dem Auto:

1. Ausgangspunkt wählen: Bestimme deinen genauen Ausgangspunkt und die Route, die du nehmen möchtest. Die geografische Lage des Tannheimer Tals bedeutet, dass verschiedene Autobahnen und Bundesstraßen als Zufahrtswege genutzt werden können.

2. Autobahnen nutzen: Je nach deinem Standort gibt es verschiedene Autobahnen, die dich in die Nähe des Tannheimer Tals führen können. Beispielsweise könnten die A7, A96 oder A95 relevante Autobahnen sein, abhängig von der Richtung, aus der du anreist.

3. Bundesstraßen und Landstraßen: Nachdem du die Autobahn verlassen hast, folge den entsprechenden Bundesstraßen und Landstraßen, die dich zum Tannheimer Tal führen. Gut ausgeschilderte Straßen führen durch die malerische Landschaft der Region.

 

 

Winterausrüstung: Insbesondere in den Wintermonaten ist es wichtig, auf winterlichen Straßenverhältnissen vorbereitet zu sein. Verwende Winterreifen und achte darauf, dass die Ausrüstung im Auto (z.B. Schneeketten) den örtlichen Vorschriften entspricht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anreise mit Zug und Bus ins Tannheimer Tal ist eine bequeme und umweltfreundliche Möglichkeit, die malerische Region zu erreichen. Hier ist eine allgemeine Anleitung, die je nach Abfahrtsort angepasst werden kann:

1. Zuganreise: Starte deine Reise mit dem Zug. Prüfe vorab die Verbindungen und wähle den Bahnhof in deiner Nähe als Ausgangspunkt. Der nächstgelegene größere Bahnhof für das Tannheimer Tal könnte beispielsweise in Pfronten-Ried, Sonthofen im Allgäu oder Reutte in Tirol sein, abhängig von deiner genauen Route.

2. Weiterreise mit dem Bus: Von den genannten Bahnhöfen aus kannst du mit dem Bus weiter ins Tannheimer Tal fahren. Es gibt verschiedene Buslinien, die das Tannheimer Tal bedienen. Prüfe die aktuellen Fahrpläne im Voraus, um sicherzustellen, dass sie zu deiner Ankunftszeit passen.

3. Busverbindungen: Die genauen Busverbindungen können je nach Standort und Datum variieren. Überprüfe die regionalen Busunternehmen oder Verkehrsverbünde, um die besten Verbindungen für deine Reisedaten zu finden. In der Regel gibt es gut organisierte Busverbindungen, die die umliegenden Orte im Tannheimer Tal miteinander verbinden.

 

Bevor es auf die winterlichen Pfade geht, ist es wichtig, sich über die aktuellen Wetterbedingungen und die Schwierigkeiten der gewählten Route zu informieren. In alpinen Regionen sollte man sich über Lawinengefahr erkundigen und im Zweifelsfall auf lokale Empfehlungen hören. Planung und Vorbereitung sind Schlüsselwörter, um unvorhergesehene Situationen zu vermeiden.

 

Winterstiefel: Wasserdichte und isolierte Stiefel bieten nicht nur Komfort, sondern schützen auch vor Kälte und Nässe. 

Kleidung in Schichten: Thermounterwäsche, isolierende Schichten und eine wasserdichte äußere Schicht helfen, die Körperwärme zu bewahren und vor Wind und Schnee zu schützen.

Handschuhe: Hochwertige, wasserdichte Handschuhe halten die Hände warm und geschützt vor den winterlichen Elementen.  

Kopfbedeckung: Mütze und Schal schützen vor dem Verlust von Körperwärme über den Kopf und helfen, auch bei eisigen Temperaturen warm zu bleiben.  

Sichtschutz: Eine Sonnenbrille schützt vor Blendung durch die reflektierende Schneedecke, während eine gute Sonnencreme die Haut vor UV-Strahlen schützt.  

Rucksack mit Essentials: Trage einen Rucksack mit Wasser, Snacks, einer Karte der Region und einer Notfallausrüstung wie einem Erste-Hilfe-Set.  

Gamaschen: Diese schützen vor eindringendem Schnee und Nässe und sind besonders in tiefem Schnee von Vorteil.

Ähnliche Touren

  • Winterwandern
    1

    Auf königlichen Spuren von Hohenschwangau nach Tirol

    ©

    Tourist Information Schwangau

    Hohenschwangau – Schwangauer Gatter – Pinswang – Schwangauer Gatter – Hohenschwangau

    Distanz10,0 km
    Dauer3:05 h
    Aufstieg258 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    2

    Birgsau - Einödsbach

    ©

    Tourismus Oberstdorf

    Birgsau - Einödsbach

    Distanz4,6 km
    Dauer1:45 h
    Aufstieg181 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    3

    Dörfer-Runde - Winterwanderung durch Pfronten

    ©

    Pfronten Tourismus

    Bei der Durchquerung der Ortsteile lernt ihr Pfronten besser kennen und bekommt wundervolle Ausblicke auf die Pfrontener Berge.

    Distanz10,0 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg80 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    4

    Finstertalrunde - Winterwanderung durch drei kleine Eiszeittäler

    ©

    Pfronten Tourismus

    +Bitte beachten: Der Weg ist aktuell geschlossen+ Eine sonnige Tour am Fuße Deutschlands höchstgelegener Burgruine. Die Finstertalrunde ist ein gewalzter Winterwanderweg und kann nur bei ausreichender Schneelage präpariert werden. 

    Distanz5,2 km
    Dauer1:15 h
    Aufstieg76 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    5

    Geräumter Rundweg über Willis - Eibele - Weißach

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Der geräumte Winterwanderweg führt oberhalb des Weißachtals über Willis und Hinterhalden nach Eibele und entlang der Weißach zurück nach Oberstaufen.

    Distanz12,4 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg321 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    6

    Geräumter Winterwanderweg um den Kapf

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Eine schöne und aussichtsreiche Rundwanderung um den Kapf mit Einkehrmöglichkeit im Ortsteil Berg im Café Paradies.

    Distanz8,3 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg246 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    7

    Grän-Adlerhorst (nicht geräumt)

    ©

    Tannheimer Tal

    Von der Ortsmitte in Grän, über den Ortsteil Neu-Grän zum Adlerhorst

    Distanz4,8 km
    Dauer1:48 h
    Aufstieg273 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    8

    Große Talwanderung - Winterwanderweg mit Panorama

    ©

    Pfronten Tourismus

    Diese Talwanderung bietet euch einen grandiosen Blick auf das Pfrontener Alpenpanorama.

    Distanz9,5 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg30 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    9

    Hörnerdörfer Wintergenusswanderung

    ©

    Tourismus Hörnerdörfer

    Der Charakter: Eine ausgiebige Winterwanderung, durch drei der fünf Hörnerdörfer.

    Distanz10,7 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg180 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    10

    Oytal

    Oytal

    Distanz12,3 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg225 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.