Drucken
GPX
Wanderung

Brückenschlag Leiblach: Wandern am Grenzfluss - Westallgäuer Wasserweg 30

Wanderung • Bodensee-Rheintal
  • Pfarrkirche St. Gallus Sigmarszell
    / Pfarrkirche St. Gallus Sigmarszell
    Foto: Jürgen Broszio, http://www.kirchenschiff.de/sigmarszell.htm
  • Wasseramseln an der Leiblach
    / Wasseramseln an der Leiblach
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
  • Leiblach bei Hubers
    / Leiblach bei Hubers
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
  • Diezlinger Brücke
    / Diezlinger Brücke
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
  • Libelle am Diezlinger Teich
    / Libelle am Diezlinger Teich
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
  • Edelkrebs aus dem Diezlinger Teich
    / Edelkrebs aus dem Diezlinger Teich
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
  • Abtei Maria Stern in Gwiggen
    / Abtei Maria Stern in Gwiggen
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
  • Tobelbäche am Pfänderrücken
    / Tobelbäche am Pfänderrücken
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
  • Naturerlebnis im unteren Leiblachtal
    / Naturerlebnis im unteren Leiblachtal
    Foto: Martina Mayer, Thomas Gretler
Karte / Brückenschlag Leiblach: Wandern am Grenzfluss - Westallgäuer Wasserweg 30
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10

Unter dem Motto "Brückenschlag" laden drei Touren der Westallgäuer Wasserwege (29, 30 und 31) zu einer grenzüberschreitenden Entdeckungsreise ins Leiblachtal ein. Lebensader des Tals ist die Leiblach, ein naturnaher Mittelgebirgsfluss, der zwischen Lindau und Hörbranz in den Bodensee mündet. Im Unterlauf bildet der Fluss die Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Auf Wanderer warten verwunschene Tobelbäche, schattige Schluchtwälder, rauschende Wasserfälle und weite Ausblicke. Tour Nr. 30 ist eine abwechslungsreiche Haltageswanderung auf Waldpfaden und Wiesenwegen.
leicht
11,5 km
3:49 Std
233 m
233 m
alle Details
Auf österreichischer Seite bietet sich der große Parkplatz beim Gemeindeamt in Hohenweiler als Ausgangspunkt für diese Tour an. Die Wanderung verläuft zunächst auf dem Geh- und Radweg hinunter zur Leiblach, wo seit 2004 der neu errichtete Zellersteg über den Fluss führt. Von dort aus erreicht man über einen kurzen Anstieg die Pfarrkirche St. Gallus in Sigmarszell-Kirchdorf. Weiter geht es auf dem Leiblachtalwanderweg hinunter zum Fluss, der auf dem gesamten Verlauf der Wanderung auch die deutsch-österreichische Grenze bildet. Kiesbänke und Flachwasserbereiche laden hier zum Verweilen und Picknicken ein. Der "Lochersteg" führt dann hinüber ins Österreichische Bad Diezlings. Im gleichnamigen Gasthof hat der weltbekannte Schriftsteller Norbert Jacques 1920 seinen Roman "Dr. Mabuse, der Spieler" geschrieben. Einige Meter weiter lädt die Kneippanlage Hörbranz zu einer wohltuenden Abkühlung unter gesundheitlichen Gesichtspunkten ein, bevor der Weg zum "Diezlinger Teich" führt. Das kleine Naturjuwel wurde von Menschenhand geschaffen und beherbergt eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten. Vom Diezlinger Teich aus wandert man ca. eine halbe Stunde lang auf Wiesenwegen hinauf zum Kloster Maria Stern in Gwiggen. Die Zisterzienserinnenabtei beherbergt einen sehenswerten Klosterladen. Auf der angrenzenden Terrasse sind Wanderer gern gesehene Gäste. Oberhalb der Abtei eröffnet sich ein schöner Ausblick auf den Bodensee. Zwischen Gwiggen und Hohenweiler führt der Wanderweg zum Abschluss gleich an mehreren wildromantischen Tobelbächen wie dem Gwigger Bach und dem Seilerbach vorbei, die durch artenreiche Schluchtwälder fließen.

 

Autorentipp

Gaststätten finden Sie in Bad Diezlings und Hohenweiler-Ried. Einige Meter von der Strecke entfernt gibt es zudem in Sigmarszell-Schlachters, Sigmarszell-Hangnach und Hohenweiler-Fesslers Einkehrmöglichkeiten.
outdooractive.com User
Autor
Martina Lindenmayr
Aktualisierung: 18.07.2017

Schwierigkeit leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
566 m
424 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
botanische Highlights
faunistische Highlights

Weitere Infos und Links

Start

Gemeindeamt Hohenweiler / alternativ Sigmarszell-Kirchdorf (500 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.588082 N 9.781773 E
UTM 32T 558779 5270815

Ziel

Gemeindeamt Hohenweiler / alternativ Sigmarszell-Kirchdorf

Wegbeschreibung

Die abwechslungsreiche Halbtageswanderung verläuft überwiegend auf Waldpfaden und Wiesenwegen. Ein paar kurze
Wegabschnitte sind asphaltiert. Beim Abstieg zur Leiblach und beim Aufstieg zum Kloster Gwiggen sind einige Höhenmeter
zu überwinden.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Von Bregenz her kommend erreichen Sie den Starpunkt "Gemeindeamt Hohenweiler" mit den Buslinien 19 und 19b bzw. 10b. Von Lindau und Scheidegg/Lindenberg her kommend erreichen Sie den alternativen Startpunkt Sigmarszell-Kirchdorf mit Buslinie 18 RBA (Haltestelle Bieslings, ca. 550m vom Startpunkt Sigmarszell-Kirchdorf entfernt). Aktuelle Fahrpläne: www.rba-bus.de bzw. www.vmobil.at.

Anfahrt:

Von Scheidegg/Lindenberg her kommend über die B308 Richtung Lindau, Abfahrt Hohenweiler.

Von Lindau her kommend auf die B308 Richtung Scheidegg fahren. Abfahrt Hohenweiler nehmen.

Von Bregenz aus der B190, der L1, der Hofriedenstraße und der Allgäustraße bis Hohenweiler folgen.

Parken:

Großer Parkplatz nähe Gemeindeamt Hohenweiler.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "Westallgäuer Wasserwege" Folder "Brückenschlag Leiblach - Wandern am Grenzfluss"

Ähnliche Touren in der Umgebung


  • Wendelinskapelle auf dem Kinberg
    schwer
    Brückenschlag Leiblach: Wandern am ...
  • Verweilen, Spielen und Picknicken an der Leiblach
    leicht
    Brückenschlag Leiblach: Wandern am ...
  • src_99043984-0.jpg
    leicht
    Hergensweiler R1 Degermooslätsche - ...
  • Wildbiene in Blüte
    Streuobstwanderweg Hergensweiler-Weiße ...
  • src_99044006-0.jpg
    schwer
    Opfenbach R1 Wanderweg rund um Opfenbach
  • Blick auf die Wasserfälle.
    mittel
    Scheidegger Wasserfälle - Erlebniswelt ...
  • Blick ins Leiblachtal
    Streuobstwanderweg Sigmarszell, ...
Schwierigkeit leicht
Strecke 11,5 km
Dauer 3:49 Std
Aufstieg 233 m
Abstieg 233 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.