Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22 - Bolsternang - Ermengerst

Etappen

Etappen
Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Schöne Aussichten vom Schwarzen Grat, Waldeinsamkeit, Schluchten und Gipfel - eine konditionell ambitionierte Etappe.

Höhenprofil

Die Etappe führt über den Schwarzengrat mit Aussichtsturm nach Eisenbach und durch das Kürnachtal hinauf bis zum Blender mit dem markanten Fernmeldeturm. Die Etappe endet in Ermengerst.

Mit Start in der Dorfmitte wandert man auf dem Kapfweg und entlang des Baches Scheidach aus dem Ort hinaus. An der Rehaklinik Überruh vorbei, geht es in den Wald, wo die Zufahrtsstraße in einer Linkskurve verlassen wird. Man geht geradeaus bergan, beachtet die kommenden Abzweige nicht und erreicht nach rund 1,2 km eine Aussichtsplattform. Am folgenden Abzweig scharf rechts ab, einen nahen Weg kreuzen und an der nächsten Kreuzung nach links zum Aussichtsturm auf dem 1.118 m hohen Schwarzen Grat. An der Kreuzung vor dem Turm links und an der nah gelegenen nächsten Kreuzung wieder nach links gehen. Auf den nächsten ca. 1,5 km ignoriert man wieder die Abzweigungen und wandert auf dem Hauptweg bis zu einer Schutzhütte. An der hiesigen Kreuzung wählt man von rechts den zweiten Weg. Es geht sanft bergab zu einer Kreuzung, die Route führt nach rechts weiter bergab zum Eisenbach, dem konsequent bis in den Ort Eisenbach-Kreuzthal gefolgt wird. Am Ortsrand weist eine Leiter-Markierung nach links auf einen rund 4,4 km langen Verbindungsweg ins Glasmacherdorf Schmidsfelden hin. Im Ort am Café „Haus Tanne“ vorbei, spaziert man entlang der Dorfstraße nach rechts über den Eschbach und am Gasthaus Kreuz vorbei in die Straße Im Kreuzbachthal. Nach rechts in den Wirthsbergweg und durch ein Wäldchen und an Gebäuden vorbei zwischen Wiesen ansteigend zu einem Gehöft. Nach links um das Gebäude herum und rechts den Weg hinauf zum Wald. Danach geht es über eine Weidefläche, man passiert eine Bank und bleibt auf dem Wiesenkamm, um dann wieder in einen Wald einzutreten. Geradewegs an einer Lichtung vorbei, bleibt man auf dem Hauptweg und erreicht den Fürstenbrunnen. Kurz darauf wandert man fast über den Gipfel des 1.125 m hohen Angers. Die nächsten beiden dicht aufeinanderfolgenden, nach links abzweigenden Wege werden außer Acht gelassen. Zur Rechten erblickt man einen Fernsehturm, dann dauert es nicht lange und man hält sich an der Kreuzung rechts. Nun beginnt ein langer geschotterter Abstieg durch den Nadelwald. Fast am Ende des Gefälles trifft man auf den Großen Goldbach, der einen bis zur Landstraße begleitet. Auf diese nach rechts abgebogen, sind es nur mehr ein paar Schritte bis zur Pension Blockhäusle. Von dort folgt man der Landstraße auf ein paar Meter nach links und biegt auf den ersten nach rechts abzweigenden Weg ab. Durch den Wald steigt man kräftig bergan zur Siedlung Raunberg. Kurz bevor es wieder aus dem Wald hinausgeht, trifft man auf einen Weg. Gefolgt wird nun aber dem geradeaus führenden Pfad direkt zur Siedlung. Hinter dem ersten Gebäude und direkt am fast angrenzenden, nächsten entlang, gibt ein Wiesenpfad die Richtung vor. Geradewegs zu einem Waldrand, tritt man in diesen ein und zweigt sogleich auf den nach rechts führenden Weg ab. Einem sanften Anstieg folgt ein ebensolcher Abstieg bis zu einem Weg, den die Wasserläufer-Route nach links begleitet. Drei Abzweigungen und ein Wiesenrand werden passiert, dann steigt der Pfad hin zu einer T-Kreuzung an. Nach rechts wandert man zu einer nah gelegenen Sendeanlage, biegt nach links und gleich wieder nach rechts ab und erreicht über einen kräftigen Asphaltabstieg den Weiler Eschachberg. Am Dorfrand wird nach links, ein paar Meter weiter nach rechts und wiederum kurz darauf erneut nach links abgezweigt. Jetzt wandert man auf einem Wiesenpfad wieder steil bergab. Ein paar Stufen führen zu den verstreut liegenden Häusern von Masers. Dem Weg folgend, passiert man ein Sägewerk und stößt bei den an die Landstraße grenzenden Gebäuden auf einen nach links abknickenden Weg. Man wandert weiter an einigen Höfen vorbei, bis man nach knapp 800 m vom befestigten auf einen Wiesenweg wechselt. So läuft man bis nach Ermengerst.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund

Tel. +49 (0) 1805 - 779966

www.bodo.de

Kompass Wanderführer: Wandertrilogie Allgäu - ISB N 978-3-99044-344-6

Grundsätzlich sollten Sie vor jeder Wanderung auf der Wandertrilogie Allgäu das Wetter prüfen. Regen und/oder Nebel kann die Sicht stark beeinträchtigen, sodass es Sie sich schwieriger orientieren können. Gleichzeitig ist bei länger anhaltender feuchter Witterung mit erhöhter Rutschgefahr zu rechnen.

 

Festes Schuhwerk, Regenkleidung, Sonnenschutz sind empfehlenswert
Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Blick über Adelegg
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Blick über Adelegg
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Blick über Adelegg
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Wiggensbach von oben
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Wiggensbach von oben
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Wiggensbach von oben
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Sehenswürdigkeiten entlang der Tour

  • Isny im Allgäu
    1

    Allgäuer Glasregion Adelegg - Haus Tanne

    ©

    Isny Marketing GmbH

    Isny - Das Wohn- und Verwaltungsgebäude der ehemaligen Glashütte in Eisenbach zeugt von der Industriegeschichte im 19. Jahrhundert.

    mehr dazumehr dazu
  • SehenswertWiggensbach
    2

    Blender mit Fernmeldeturm - Wiggensbach

    ©

    Allgäu GmbH

    Der Blender ist ein Berg im Kürnacher Wald nahe Buchenberg und Wiggensbach.

    mehr dazumehr dazu
  • Wiggensbach
    3

    Kirche St. Johannes der Täufer

    ©

    Christa Fredlmeier

    Die römisch-katholische Filialkirche St. Johannes der Täufer befindet sich in Ermengerst, einem Ortsteil von Wiggensbach Die dem Patrozinium Johannes des Täufers geweihte Kirche steht unter Denkmalschutz

    mehr dazumehr dazu

Weitere Etappen

  • Wandertour
    1

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Marktoberdorf - Stötten am Auerberg

    ©

    Marktoberdorf Touristikbüro

    Eine Tour für Botanikfreunde. Vorbei an Kapellen und Kirchen und durch Weiler und Wälder.

    Distanz11,6 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg118 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 02 - Stötten am Auerberg - Lechbruck am See

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Auf Römerspuren über den Auerberg, durch Wiesen und Weiden bis nach Lechbruck.

    Distanz13,0 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg395 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 03 - Lechbruck am See - Halblech

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Leichte Etappe, bei denen Lech und Halblech die Hauptrolle spielen. Tolle Aussichten aufs Ammergebirge.

    Distanz13,6 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg179 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 04 - Halblech - Kenzenhütte

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Eine langesame Annäherung an ein außergewöhnliches und stilles Gebirge. König Ludwig II. leibt diese Landschaft. Durch Tobel zu Seen, auf einsamen Pfaden und Wegen ins Ammergebirge.

    Distanz13,9 km
    Dauer5:00 h
    Aufstieg698 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 05 - Kenzenhütte - Tegelberghaus/Schwangau

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Die besondere Kraft der Berger des Ammergebirges spüren. Eine anspruchsvolle Etappe mit einigen Anstiegen und traumhaften Panoramen.

    Hinweis: aktuell ist eine Übernachtung im Tegelberghaus nicht möglich.

    Distanz10,3 km
    Dauer5:45 h
    Aufstieg976 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 05a - Kenzenhütte über Hochplatte - Tegelberghaus/Schwangau

    ©

    Carolin Scheibel

    Die besondere Kraft der Berger des Ammergebirges spüren. Eine anspruchsvolle Etappe mit einigen Anstiegen und traumhaften Panoramen. Nur für Trittsicherer!

    Hinweis: aktuell ist eine Übernachtung im Tegelberghaus nicht möglich.

    Distanz13,8 km
    Dauer8:00 h
    Aufstieg1.291 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 06 - Tegelberghaus/Schwangau - Füssen

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Achtung: die Wegesperrung ist im Bereich des Alpenrosenweg zwischen Schwangau und Füssen!

     

    Vom Tegelberg geht es stetig bergab. Drei unglaublich Aussichtsbalkone auf den Schlosspark und die Schlösser, die Marienbrücke mit Schloss Neuschwanstein und am Kalvarienberg...

    Distanz11,8 km
    Dauer4:15 h
    Aufstieg314 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 07 - Füssen-Pfronten

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Über Stock und Stein, Gipfel und Grate, vorbei an der höchstgelegenen Burgruine des Landes, an einem stillen Bergsee und einer urigen Alpe.

    Distanz17,2 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg860 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 08 - Pfronten - Nesselwang

    ©

    Pfronten Tourismus - Erwein Reiter

    Schluchtenfeeling, Heuweisenparadiese und Gipfelerlebnisse

    Distanz10,6 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg673 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 09 - Nesselwang - Oy-Mittelberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Der Wasserfall, der Gipfel der Alpspitz, Grüntensee und ein Ort auf der Höhe.

    Distanz14,2 km
    Dauer5:00 h
    Aufstieg750 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    11

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 10 - Oy-Mittelberg - Rettenberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Eine Prachtetappe! Sie ist lang, entlohnt aber mit einer Wiesenspektakel, mit einem See, sagenhaften Ausblicken und Gipfelkreuzen und einer Riesen-Bank.

    Distanz23,8 km
    Dauer7:30 h
    Aufstieg593 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    12

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 11 - Rettenberg-Burgberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Die Überquerung des Wächters des Allgäu verspricht große Spannung. Vom Brauerdorf über den Grünten, durch eine bizarre Klamm nach Burgberg

    Distanz17,5 km
    Dauer7:00 h
    Aufstieg1.043 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    13

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12 - Burgberg - Alpe Gund

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Drei Flüsse, eine Klamm, zwei Einkehralpen, zwei Gipfel, ein langer Grat und üppigste Blumenpracht.

    Voraussetzung: Kondition und Schwindelfreit

    Distanz17,2 km
    Dauer6:45 h
    Aufstieg1.060 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    14

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12a - Verbindung Burgberg - Sonthofen

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Entlang der Ostrach

    Distanz8,2 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg34 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    15

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12b - Verbindung Burgberg - Blaichach-Gunzesried

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Entlang der Iller und der Ostrach ins Gunzesrieder Tal - dem Kräutergarten der Nagelfluhkette. 

    Distanz9,6 km
    Dauer2:30 h
    Aufstieg170 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    16

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12c - Alternative Burgberg - Immenstadt

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Entlang der Iller und über die Ostrach. Hinauf zum Mittagberg und dann nach Immenstadt

    Distanz22,2 km
    Dauer7:30 h
    Aufstieg927 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    17

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 13 - Alpe Gund - Immenstadt/Bühl am Alpsee

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Durch das Steigbachtal, zwei Burgen und zwei Seen.

    Distanz10,1 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg140 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    18

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 13a - Alpe Gund - Missen-Wilhams

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Durch das Steigbachtal, zwei Burgen und zwei Seen in die Geburtsstadt von Carl Hirnbein.

    Distanz19,7 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg560 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    19

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 17 - Weiler-Simmerberg - Scheidegg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Achtung: Der Start- und Willkommensplatz in Weiler-Simmerberg ist aufgrund von Bauarbeiten bis Herbst 2023 an die Schulbrücke verlegt worden.

    Grenzüberschreitend, Streuobstwiesen und Kapellen.

    Distanz17,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg616 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    20

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 17a - Weiler-Simmerberg - Lindenberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Achtung: Der Start- und Willkommensplatz in Weiler-Simmerberg ist aufgrund von Bauarbeiten bis Herbst 2023 an die Schulbrücke verlegt worden.

    Grenzüberschreitend, Streuobstwiesen und Kapellen.

    Distanz29,0 km
    Dauer8:00 h
    Aufstieg792 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    21

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 18 - Scheidegg - Lindenberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Ein Wasserfall und ein Waldsee.

    Distanz12,0 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg151 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    22

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 19 - Scheidegg - Eglofs

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Ein Wasserfall, ein Hutmuseum und ein Brauereidorf

    Distanz24,9 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg379 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    23

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 19a - Lindenberg - Eglofs

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Ein Hutmuseum und ein Brauereidorf.

    Distanz13,0 km
    Dauer3:15 h
    Aufstieg200 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    24

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 20 - Eglofs - Isny

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Wiesen über Wiesen, Hochmoore und Moorheide - dazwischen Alpenpanorama und Waldeinsamkeit. Von dem Dorf der freien Bauern in die reichsfreie Stadt Isny.

    Distanz11,8 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg55 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    25

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 21 - Isny - Bolsternang

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Schöne Etappe mit Alpenpanorama, einem Künstlerweg, einer eindrucksvollen Schlucht und der Überquerung der Adelegg.

    Distanz23,2 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg691 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    26

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 21a - Isny über Trilogieleiter nach Oberstaufen

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Auf schnellsten Weg zur Wasserläufer Route. Aus der hügeligen Voralpenlandschaft steigt man hinauf nach Oberstaufen mit tollen Blicken in die Bergwelt.

    Distanz25,9 km
    Dauer7:15 h
    Aufstieg668 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    27

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22 - Bolsternang - Ermengerst

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Schöne Aussichten vom Schwarzen Grat, Waldeinsamkeit, Schluchten und Gipfel - eine konditionell ambitionierte Etappe.

    Distanz25,3 km
    Dauer8:00 h
    Aufstieg990 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    28

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22a - Bolsternang über Leiter nach Schmidsfelden

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22a - Bolsternang über Leiter nach Schmidsfelden

    Distanz13,3 km
    Dauer3:15 h
    Aufstieg334 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    29

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 23 - Ermengerst - Durach

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Auf stillen Wegen über die Höhen um Kempten, dem römischen Cmpodunum, über id eIller nach Durach, dem vormals keltischen Duraha.

    Distanz14,9 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg210 m
    Schwierigkeit-
    mehr dazu
  • Wandertour
    30

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 24 - Durach - Görisried

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Spannende Etappe durch das Tal der munteren Durach, über Panoramahöhen und durch den Kemptener Wald.

    Distanz17,2 km
    Dauer5:15 h
    Aufstieg235 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    31

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 25 - Görisried - Leuterschach

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Wanderung entlang der Wertach. Steige, Stege und viel Über- und Weitblick. 

    Distanz19,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg275 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    32

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 25a - Görisried über Leiter nach Oy-Mittelberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Einsamkeit, eine durch und durch beschwingte Wald- und Wiesenlandschafft voller Stille und Erhabenheit.

    Distanz11,4 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg185 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    33

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 26 - Leuterschach - Marktoberdorf

    ©

    Unbekannt

    Kurze aber geschichtenreiche Tour. Eine außergewöhnliche Annäherung an Marktoberdorf, woe Sagen, ein Schlosss und vielleicht ein Engellandeplatz locken.

    Distanz10,6 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg98 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    34

    Wasserläufer-Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Etappe 26

    ©

    Allgäu GmbH

    Die Wasserläufer Route besteht aus 26 Etappen und ohne Zuwegungen gerechnet ist insgesamt 406 km lang.

    Distanz381,6 km
    Dauer110:10 h
    Aufstieg11.237 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.