Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 21 - Isny - Bolsternang

Etappen

Etappen
Schloss Isny
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Schöne Etappe mit Alpenpanorama, einem Künstlerweg, einer eindrucksvollen Schlucht und der Überquerung der Adelegg.

Höhenprofil

Die Etappe führt durch den Eistobel, vorbei an der Ruine Hohenegg bis nach Blosternang, einem Ortsteil von Großholzleute das zu Isny gehört.

Am Start- und Willkommensplatz am Kurhaus kann man sich auf diese Etappe einstimmen und auf das Erlebnis Eistobel freuen. Auf der Straße Unterer Grabenweg geht man bis zu einer Kreuzung. Hier biegt man rechts in die Bahnhofstraße ein. Kurz darauf ist der Kirchplatz mit der Nikolaikirche sowie der Kirche St. Georg erreicht. Die Bahnhofstraße geht in die Wassertorstraße über, der geradeaus durch die Altstadt bis zum Marktplatz gefolgt wird. Am Marktplatz passiert man den Blaserturm, danach biegt man links in die Straße Krummbach und sogleich wieder in die Straße Hofstatt ein. Vor dem Diebsturm nach rechts und nach wenigen Schritten wieder links durch den die Altstadt umgebenden Graben. Nach der Überquerung der Grabenstraße geradeaus in die Wilhelmstraße, vorbei am Krankenhaus bis zur Maierhöfener Straße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite passiert man die Sennerei „Käsküche Isny“, wandert bis zu einigen Gebäuden, wo die Bundesstraße B12 in den Felderhaldentunnel verschwindet. Von hier aus lässt sich ein etwa 500 m langer Abstecher zum Lohbauerdenkmal machen. Man hält sich links, passiert einen Teich und zweigt dicht aufeinander jeweils an T-Kreuzungen zuerst rechts, dann links und wieder rechts ab. Der Wald wird verlassen und die baden-württembergisch-bayerische Grenze passiert. An einem Gehöft vorbei, zweigt man auf einen Wirtschaftsweg nach rechts ab und stößt kurz darauf auf eine Kreuzung mit einem einzelnen großen Baum. Links zu einem Anwesen, dann wird dem ansteigenden Feldweg gefolgt. Über offene Landschaft schweift der Blick hin zu Nagelfluh- und Alpenkette. Es wird ein weiterer landwirtschaftlicher Betrieb passiert, man wandert noch ein Stück ebenerdig, bevor es durch einen kleinen Nadelwald wieder bergab geht. Vorbei an weiteren Höfen gelangt man an eine schmale Straße, die auf eine nahe Landstraße trifft. Nach dem Queren der Landstraße wandert man neben ihr nach rechts und überquert mit ihr den Fluss Obere Argen. Von der Argentobelbrücke kann man prima in den Eistobel schauen und sich Appetit darauf holen. Nach der Brücke rechts zum Parkplatz und Kassenhäuschen. Danach geht’s steil runter zur Oberen Argen, deren spektakuläreem Lauf durch den Eistobel auf rund 1,7 km bis zur Ruine Hohenegg und einer Kapelle gefolgt wird. Hier trifft man auf die bis kurz vor die Hompessen-Alpe (Einkehr) führende bzw. von dort kommende Leiter. Die Hauptroute führt über die Brücke, man steigt zu einer Kreuzung hinauf, wandert nach rechts, sofort wieder nach links und überwindet einen weiteren Anstieg bis zu dem auf einer Lichtung liegenden Anwesen Hohenegg. Hinein geht es in einen Wald, man kreuzt nach ungefähr 850 m einen Weg, quert alle Abzweige ignorierend eine Lichtung und erreicht mit der Iberger Kugel das Steigungsende. Nun windet sich der Weg in drei Kehren wieder den Berg hinunter und führt am Waldrand geradewegs zu einem Haus, das nahe einem Ferienpark liegt. Rechts am Haus vorbei wandert man auf dem abermals nach rechts abknickenden Weg in den Wald, folgt dem nächsten nach links abzweigenden Weg, erreicht kurze Zeit darauf wieder eine Wiesenfläche, um auf den dortigen Weg scharf rechts abzubiegen und erneut in den Wald zu wandern. An der nach wenigen Metern erreichten Gabelung rechts halten und dem Hauptweg beständig durch den Wald bis zur Ortschaft Hofen folgen. Unmittelbar vor dem Ort werden die Untere Argen sowie die Bundesstraße B12 gequert. Im Ort an der Kreuzung nach links ins nur ca. 350 m entfernte Kleinweiler. Hier entlang des St.-Margarethen-Weg sowie der Alten Landstraße (Wirtschaftsweg) zu einer Landstraße. Auf diese zunächst nach rechts, nach rund 50 m wieder nach links und ohne Umwege nach Bolsternang. Im Ort hinter dem Friedhof rechts, dann nach links in den Gaiskopfweg, der an der Kreuzung in der Dorfmitte mit Talstraße und Kapfweg zusammen trifft.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund: Tel. +49 (0) 1805 - 779966, www.bodo.de

Regionalbus Augsburg: Tel.: +49 (0) 1805/722287; www.rba-bus.de

 

Kompass Wanderführer: Wandertrilogie Allgäu - ISB N 978-3-99044-344-6

Sicherheitshinweis zum Eistobel:

Der gut gesicherte Weg durch den Eistobel hat an manchen Stellen den Charakter eines Spaziergangs, an anderen den einer Mittelgebirgswanderung mit alpinen Einschlag. Als Gehzeit für die 3,5 km lnage Strecken sollten Sie 1,5 Stunden einkalkulieren. Bei Nässe kann der Weg an machen Stellen glatt sein. Im Winter ist der Eistobel offiziell gesperrt. Die Wege werden in dieser Zeit weder geräumt noch gestreut. Neben angemessener Kleidung sind gute Wanderschuhe ein Muss.

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke sowie etwas zu Trinken ist immer empfehlenswert!
Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtspunkt nähe Schwarzer Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Aussichtsturm am Schwarzen Grat
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Sehenswürdigkeiten entlang der Tour

  • SennereiIsny
    1

    Käsküche Isny

    Käsküche Isny - Käse aus dem Allgäu

    mehr dazumehr dazu
  • UnterkunftMaierhöfen
    2

    Natur-Landhaus Krone

    Ein herzliches Griaß Di aus dem Allgäu! Ihre Familie Sandra + Frank Übelhör, führen das Hotel Naturlandhaus Krone bereits in 7. Generation und feierten 2019 das 250.Jubiläumsjahr!

    mehr dazu
    • Wandern
    • Rad
    • Wellness
    • Familie
    • Kultur
    • AllgäuTopHotels

     

    mehr dazu

Weitere Etappen

  • Wandertour
    1

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Marktoberdorf - Stötten am Auerberg

    ©

    Marktoberdorf Touristikbüro

    Eine Tour für Botanikfreunde. Vorbei an Kapellen und Kirchen und durch Weiler und Wälder.

    Distanz11,6 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg118 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 02 - Stötten am Auerberg - Lechbruck am See

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Auf Römerspuren über den Auerberg, durch Wiesen und Weiden bis nach Lechbruck.

    Distanz13,0 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg395 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 03 - Lechbruck am See - Halblech

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Leichte Etappe, bei denen Lech und Halblech die Hauptrolle spielen. Tolle Aussichten aufs Ammergebirge.

    Distanz13,6 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg179 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 04 - Halblech - Kenzenhütte

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Eine langesame Annäherung an ein außergewöhnliches und stilles Gebirge. König Ludwig II. leibt diese Landschaft. Durch Tobel zu Seen, auf einsamen Pfaden und Wegen ins Ammergebirge.

    Distanz13,9 km
    Dauer5:00 h
    Aufstieg698 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 05 - Kenzenhütte - Tegelberghaus/Schwangau

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Die besondere Kraft der Berger des Ammergebirges spüren. Eine anspruchsvolle Etappe mit einigen Anstiegen und traumhaften Panoramen.

    Hinweis: aktuell ist eine Übernachtung im Tegelberghaus nicht möglich.

    Distanz10,3 km
    Dauer5:45 h
    Aufstieg976 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 05a - Kenzenhütte über Hochplatte - Tegelberghaus/Schwangau

    ©

    Carolin Scheibel

    Die besondere Kraft der Berger des Ammergebirges spüren. Eine anspruchsvolle Etappe mit einigen Anstiegen und traumhaften Panoramen. Nur für Trittsicherer!

    Hinweis: aktuell ist eine Übernachtung im Tegelberghaus nicht möglich.

    Distanz13,8 km
    Dauer8:00 h
    Aufstieg1.291 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 06 - Tegelberghaus/Schwangau - Füssen

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Achtung: die Wegesperrung ist im Bereich des Alpenrosenweg zwischen Schwangau und Füssen!

     

    Vom Tegelberg geht es stetig bergab. Drei unglaublich Aussichtsbalkone auf den Schlosspark und die Schlösser, die Marienbrücke mit Schloss Neuschwanstein und am Kalvarienberg...

    Distanz11,8 km
    Dauer4:15 h
    Aufstieg314 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 07 - Füssen-Pfronten

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Über Stock und Stein, Gipfel und Grate, vorbei an der höchstgelegenen Burgruine des Landes, an einem stillen Bergsee und einer urigen Alpe.

    Distanz17,2 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg860 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 08 - Pfronten - Nesselwang

    ©

    Pfronten Tourismus - Erwein Reiter

    Schluchtenfeeling, Heuweisenparadiese und Gipfelerlebnisse

    Distanz10,6 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg673 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 09 - Nesselwang - Oy-Mittelberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Der Wasserfall, der Gipfel der Alpspitz, Grüntensee und ein Ort auf der Höhe.

    Distanz14,2 km
    Dauer5:00 h
    Aufstieg750 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    11

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 10 - Oy-Mittelberg - Rettenberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Eine Prachtetappe! Sie ist lang, entlohnt aber mit einer Wiesenspektakel, mit einem See, sagenhaften Ausblicken und Gipfelkreuzen und einer Riesen-Bank.

    Distanz23,8 km
    Dauer7:30 h
    Aufstieg593 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    12

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 11 - Rettenberg-Burgberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Die Überquerung des Wächters des Allgäu verspricht große Spannung. Vom Brauerdorf über den Grünten, durch eine bizarre Klamm nach Burgberg

    Distanz17,5 km
    Dauer7:00 h
    Aufstieg1.043 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    13

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12 - Burgberg - Alpe Gund

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Drei Flüsse, eine Klamm, zwei Einkehralpen, zwei Gipfel, ein langer Grat und üppigste Blumenpracht.

    Voraussetzung: Kondition und Schwindelfreit

    Distanz17,2 km
    Dauer6:45 h
    Aufstieg1.060 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    14

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12a - Verbindung Burgberg - Sonthofen

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Entlang der Ostrach

    Distanz8,2 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg34 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    15

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12b - Verbindung Burgberg - Blaichach-Gunzesried

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Entlang der Iller und der Ostrach ins Gunzesrieder Tal - dem Kräutergarten der Nagelfluhkette. 

    Distanz9,6 km
    Dauer2:30 h
    Aufstieg170 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    16

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12c - Alternative Burgberg - Immenstadt

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Entlang der Iller und über die Ostrach. Hinauf zum Mittagberg und dann nach Immenstadt

    Distanz22,2 km
    Dauer7:30 h
    Aufstieg927 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    17

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 13 - Alpe Gund - Immenstadt/Bühl am Alpsee

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Durch das Steigbachtal, zwei Burgen und zwei Seen.

    Distanz10,1 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg140 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    18

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 13a - Alpe Gund - Missen-Wilhams

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Durch das Steigbachtal, zwei Burgen und zwei Seen in die Geburtsstadt von Carl Hirnbein.

    Distanz19,7 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg560 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    19

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 17 - Weiler-Simmerberg - Scheidegg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Achtung: Der Start- und Willkommensplatz in Weiler-Simmerberg ist aufgrund von Bauarbeiten bis Herbst 2023 an die Schulbrücke verlegt worden.

    Grenzüberschreitend, Streuobstwiesen und Kapellen.

    Distanz17,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg616 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    20

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 17a - Weiler-Simmerberg - Lindenberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Achtung: Der Start- und Willkommensplatz in Weiler-Simmerberg ist aufgrund von Bauarbeiten bis Herbst 2023 an die Schulbrücke verlegt worden.

    Grenzüberschreitend, Streuobstwiesen und Kapellen.

    Distanz29,0 km
    Dauer8:00 h
    Aufstieg792 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    21

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 18 - Scheidegg - Lindenberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Ein Wasserfall und ein Waldsee.

    Distanz12,0 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg151 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    22

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 19 - Scheidegg - Eglofs

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Ein Wasserfall, ein Hutmuseum und ein Brauereidorf

    Distanz24,9 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg379 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    23

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 19a - Lindenberg - Eglofs

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Ein Hutmuseum und ein Brauereidorf.

    Distanz13,0 km
    Dauer3:15 h
    Aufstieg200 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    24

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 20 - Eglofs - Isny

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Wiesen über Wiesen, Hochmoore und Moorheide - dazwischen Alpenpanorama und Waldeinsamkeit. Von dem Dorf der freien Bauern in die reichsfreie Stadt Isny.

    Distanz11,8 km
    Dauer3:00 h
    Aufstieg55 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    25

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 21 - Isny - Bolsternang

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Schöne Etappe mit Alpenpanorama, einem Künstlerweg, einer eindrucksvollen Schlucht und der Überquerung der Adelegg.

    Distanz23,2 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg691 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    26

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 21a - Isny über Trilogieleiter nach Oberstaufen

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Auf schnellsten Weg zur Wasserläufer Route. Aus der hügeligen Voralpenlandschaft steigt man hinauf nach Oberstaufen mit tollen Blicken in die Bergwelt.

    Distanz25,9 km
    Dauer7:15 h
    Aufstieg668 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    27

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22 - Bolsternang - Ermengerst

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Schöne Aussichten vom Schwarzen Grat, Waldeinsamkeit, Schluchten und Gipfel - eine konditionell ambitionierte Etappe.

    Distanz25,3 km
    Dauer8:00 h
    Aufstieg990 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    28

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22a - Bolsternang über Leiter nach Schmidsfelden

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22a - Bolsternang über Leiter nach Schmidsfelden

    Distanz13,3 km
    Dauer3:15 h
    Aufstieg334 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    29

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 23 - Ermengerst - Durach

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Auf stillen Wegen über die Höhen um Kempten, dem römischen Cmpodunum, über id eIller nach Durach, dem vormals keltischen Duraha.

    Distanz14,9 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg210 m
    Schwierigkeit-
    mehr dazu
  • Wandertour
    30

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 24 - Durach - Görisried

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Spannende Etappe durch das Tal der munteren Durach, über Panoramahöhen und durch den Kemptener Wald.

    Distanz17,2 km
    Dauer5:15 h
    Aufstieg235 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    31

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 25 - Görisried - Leuterschach

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Wanderung entlang der Wertach. Steige, Stege und viel Über- und Weitblick. 

    Distanz19,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg275 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    32

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 25a - Görisried über Leiter nach Oy-Mittelberg

    ©

    Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

    Einsamkeit, eine durch und durch beschwingte Wald- und Wiesenlandschafft voller Stille und Erhabenheit.

    Distanz11,4 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg185 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    33

    Wasserläufer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 26 - Leuterschach - Marktoberdorf

    ©

    Unbekannt

    Kurze aber geschichtenreiche Tour. Eine außergewöhnliche Annäherung an Marktoberdorf, woe Sagen, ein Schlosss und vielleicht ein Engellandeplatz locken.

    Distanz10,6 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg98 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    34

    Wasserläufer-Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Etappe 26

    ©

    Allgäu GmbH

    Die Wasserläufer Route besteht aus 26 Etappen und ohne Zuwegungen gerechnet ist insgesamt 406 km lang.

    Distanz381,6 km
    Dauer110:10 h
    Aufstieg11.237 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.