Premiumwanderweg Nagelfluhschleife "Beslerrunde"

Gipfelkreuz Besler

Der Charakter: Diese Tour führt Sie über den Permiumwanderweg auf das Gipfelplateau des Beslers.  .

  • Strecke
    7,36 km
  • Dauer
    4:00 h
  • Aufstieg
    522 Hm
  • Abstieg
    547 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Die Orientierungspunkte: Parkplatz Wannenkopfhütte - Herzberg Alpe - Königsweg - Oberen Gund Alpe - Besler - Schönberg Alpe - Herzberg Alpe - Parkplatz Wannenkopfhütte

 

Naturerlebnisgarten: Beslergipfel – Von Schratten und Karren

Auf dem Gipfel des Besler geht man über ein Kalkplateau, das unzählige Rippen und Furchen aufweist. Im Laufe von Millionen Jahren haben Niederschläge Gesteinsmaterial senkrecht nach unten abtransportiert. So sind oft breite Spalten im Gestein entstanden, die sog. Schratten. Dazwischen sind teilweise messerscharfe Grate stehen geblieben, die sog. Karren. Dort wo das Gelände relativ eben ist, entstehen regelrechte Karrenfelder, wie oben am Besler oder, noch viel größer, auf dem benachbarten Gottesackerplateau.

In solch einem Karrenfeld bildet sich normalerweise kaum eine Bodenauflage und nachdem das meiste Wasser durch die senkrechten Klüfte schnell nach unten abgeführt wird, ist es oft auch recht trocken. Die Schratten auf dem Besler sind jedoch immer wieder mit feiner Erde aufgefüllt und können deshalb das Regenwasser länger speichern. Dort wachsen dann verhältnismäßig anspruchsvolle Pflanzen, wie der Blaue Eisenhut. Bei ihm ist übrigens Vorsicht angesagt, denn er gilt als die giftigste Pflanze Europas. Ihm kann man im Spätsommer auch beim Abstieg zur Schönberg-Alpe begegnen. Er ist dann häufig in Begleitung mit der gelben Großblütigen Gemswurz. Dass diese von Gemsen gerne gefressen wird, besagt schon der Name und tatsächlich hat man am Besler mit etwas Glück auch die Chance einen dieser ausgesprochenen Bergspezialisten zu entdecken.

Der Weg ist bestens ausgebaut, verlangt aber Trittsicherheit und eine gute Kondition. Er führt vom Start an der Riedbergpassstraße vorbei an der Herzberg-Alpe und zunächst über einen neu angelegten Weg Richtung Schwarzenberg. Von hier geht es über den sog. Königsweg hoch zur Oberen-Gund-Alpe. Von dort entweder bequem dem ausgebauten Weg um den Besler herum zum Gipfel folgend oder über den neu gesicherten Klettersteig direkt auf den höchsten Punkt. Zurück geht es steil hinab zur Schönberg-Alpe und von dort angenehm erholsam zurück über die Herzberg-Alpe zum Ausgangspunkt.

Anfahrt

A7 bis Waltenhofen, auf die A980, Ausfahrt Sonthofen - Immenstadt, B19 nach Sonthofen und weiter nach Fischen, auf der Beslerstraße Richtung Obermaiselstein. Dem Riedbergpass folgen Richtung Balderschwang.

Parken

Riedbergpassstraße, Wannenkopfparkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Linienbus von Obermaiselstein auf dem Riedbergpass Richtung Balderschwang bis zur Haltestelle Herzbergalpe.

Sie befinden sich im Naturpark Nagelfluhkette. Ein Naturpark ist ein geschützter, durch langfristiges Einwirken, Nutzen und Bewirtschaften entstandener Landschaftsraum. Diese wertvolle Kulturlandschaft soll in ihrer heutigen Form bewahrt und gleichzeitig aber auch genutzt werden.

Wir bitten Sie folgende Empfehlungen zu beachten:

  • Bitte keinen Lärm machen.
  • Bitte nicht abseits der Wege gehen.
  • Bitte kein offenes Feuer machen.
  • Bitte nur auf markierten Flächen zelten.
  • Bitte keine Pflanzen und Tiere aussiedeln.
  • Bitte keine Pflanzen und Blumen pflücken.
  • Bitte keine Pilze sammeln.
  • Bitte keine Steine oder Mineralien sammeln.
  • Bitte keine Tiere füttern.
  • Bitte keinen Müll liegen lassen.
  • Bitte Hundekot in öffentlichen Hundekoteimern oder zu Hause entsorgen.

Die Ausrüstung für diese Tour besteht aus knöchelhohen, festen Wanderschuhen und eine der Witterung angepasste Kleidung. Wanderstöcke können Ihnen bei dieser Tour hilfreich sein. Nehmen Sie Sonnencreme und etwas zu Trinken mit. Beachten Sie, dass Sie sich in der Bergwelt befinden und dass mit Wetterumschwüngen jederzeit zu rechnen ist. 

Weg zum Besler
Blick vom Gipfel
Blick vom Gipfel
Blick vom Gipfel
Sonnenuntergang beim Abstieg
Blick vom Gipfel
Besler Gipfel
Holzskulptur nebem Gipfelkreuz
Blick vom Gipfel
Blick vom Gipfel
Holzskulptur nebem Gipfelkreuz
Sonnenuntergang beim Abstieg
Weg zum Besler
Blick vom Gipfel
Blick vom Gipfel

Ähnliche Touren

  • Bergtour
    1

    Bergtour Schlagstein

    ©

    Tourist Information Schwangau

    Parkplatz Hohenschwangau – Berggasthaus Bleckenau – Schlagstein – Berggasthaus Bleckenau – Parkplatz Hohenschwangau

    Distanz8,3 km
    Dauer3:43 h
    Aufstieg501 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Bergtour
    2

    Hüttentour - Tegelberg, Jägerhütte, Bleckenau

    ©

    Tourist Information Schwangau

    Tegelbergbahn-Bergstation – Ahornsattel – Niederstraußbergsattel – Jägerhütte – Berggasthaus  Bleckenau – Hohenschwangau– Tegelbergbahn-Talstation  

    Distanz16,6 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg180 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Bergtour
    3

    Kesselrunde

    ©

    Gemeinde Halblech

    Bergwanderung im Naturschutzgebiet mit Panoramablicken.

    Distanz5,6 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg467 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Bergtour
    4

    Kulturpfad Schutzengelweg

    ©

    Tourist Information Schwangau

    Tegelbergbahn-Talstation – Schutzengelweg – Rohrkopfhütte – Tegelberghaus und Panoramagaststätte – Tegelbergbahn-Bergstation – mit der Kabinenbahn zurück zur Tegelbergbahn-Talstation

     

     

    Distanz7,1 km
    Dauer2:30 h
    Aufstieg894 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Bergtour
    5

    Naturpfad Ahornreitweg

    ©

    Tourist Information Schwangau

    Parkplatz Tegelbergbahn – Bergstation Tegelbergbahn – Bleckenaustraße – Schloss Neuschwanstein – Hohenschwangau – Hauserried – Parkplatz Tegelbergbahn

     

    Distanz13,4 km
    Dauer5:15 h
    Aufstieg139 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Bergtour
    6

    Rundwanderung Schönleitenschrofen

    ©

    Tourist Information Schwangau

    Tegelbergbahn-Talstation – Rohrkopfhütte – Latschenkopf – Spitzigschröfle – Schönleitenschrofen – Drehhütte – Tegelbergbahn-Talstation

    Distanz14,7 km
    Dauer5:45 h
    Aufstieg1.050 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.