Hüttentour im Hörnerbahngebiet Bolsterlang

Alpe Bolgen

Der Charakter: Die Wanderung führt Sie von der Bergstation der Hörnerbahn zur Alpe Hinteregg, über das Berghaus Schwaben, die Alpe Bolgen und die Alpe Zunkleiten zurück zur Talstation der Hörnerbahn.

  • Strecke
    8,93 km
  • Dauer
    3:15 h
  • Aufstieg
    88 Hm
  • Abstieg
    697 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Die Orientierungspunkte: Bergstation Hörnerbahn - Alpe Hinteregg - Berghaus Schwaben - Untere Bolgenalpe - Alpe Zunkleiten - Sonderdorfer Kreuz - Talstation Hörnerbahn

 

Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Hörnerbahn. Von dort gehen Sie über einen gut präparierten Weg zur Alpe Hinteregg und weiter zum Berghaus Schwaben. Sie wandern durch das Bolgental, vorbei an den Alpen Bolgen und Zunkleiten. Über das Sonderdorfer Kreuz gelangen Sie zur Talstation der Hörnerbahn.

Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Hörnerbahn.

Sie können bequem mit den Gondeln nach oben schweben oder den Weg alternativ zu Fuß, über das Sonderdorfer Kreuz, die Alpe Ornach, und die Mittelstation gehen. (Gehzeit ca. 2 Stunden)

Von der Bergstation wählen Sie den Weg geradeaus Richtung Berghaus Schwaben und folgen stets der Teerstraße.

Alternativ können Sie kurz vor der Alpe Hinteregg rechts auf einen schmalen Pfad abbiegen. Dieser führt Sie fast eben, durch den Wald, zum Berghaus Schwaben.

Auf diesem Wegabschnitt finden Sie immer wieder Entdeckerstationen. Diese machen den Weg vor allem für Kinder zu einem interessanten und spannenden Erlebnis.

Bleiben Sie auf der führt Sie diese zu Ihrem ersten Ziel, der Alpe Hinteregg, die Sie nach ca. 20 Minuten erreicht haben.

Dort lohnt es sich eine kleine Pause einzulegen.

Nach der kleinen Rast folgen Sie dem Weg weiter, ein kurzes Stück bergauf, bis zum Berghaus Schwaben.

Auch dort kann der Blick auf die umliegende Bergwelt, bei einem Kaffee oder einem kühlen Getränk, genossen werden.

Nun geht die Teerstraße in einen gut präparierten Wanderweg über, dem Sie stets Richtung Bolgental folgen.

Sie wandern durch eine Landschaft voller Fichten, Farn, Heidelbeeren und vielen Alpenrosen bis Sie die nächste Weggabelung erreichen.

Dort biegen Sie links ab und folgen dem Wegweiser Richtung Bolsterlang, Alpe Bolgen. 

Der Weg führt Sie bergab, an einer faszinierenden alten Fichte vorbei zur Hütte der Oberen Bolgenalpe, diese dient nur als Stall für das Vieh und wird nicht bewirtschaftet.

Sie gehen ein Stück weiter, ehe Sie die Untere Bolgenalpe erreicht haben.

Dort können Sie sich von Bärbl und Thomas Willwerth, bei einer leckeren Älpler Brotzeit, einige Anektdoten aus dem Bergler-Alltag erzählen lassen.

Nach einer kleinen Rast führt Sie die Wanderung weiter durch das Bolgental, zur Alpe Zunkleiten.

Dort angelangt sollten Sie sich noch einen Kaffee und hausgemachtem Kuchen, von Claudia und Michael Herz, schmecken lassen.

Auf der Sonnenterrasse haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf die gegenüberliegenden Berggipfel wie beispielsweise Entschenkopf und Rubihorn.

Direkt neben der Alpe Zunkleiten führt Sie ein schmaler Weg Richtung Sonderdorfer Kreuz.

Es geht zuerst etwas steiler bergan, ehe Sie die Höhe halten, um anschließend hinab zum Sonderdorfer Kreuz zu gelangen.

Dort sollten Sie auf jeden Fall noch einen kurzen Stopp einlegen, um die Aussicht auf Bolsterlang, Obermaiselstein und die umliegenden Orte zu genießen.

Der Wanderweg führt Sie vom Sonderdorfer Kreuz stets bergab zum Ausgangspunkt, der Talstation der Hörnerbahn.

 

 

Anfahrt

Über die A7 am Allgäu Dreieck Richtung Oberstdorf an der Ausfahrt Waltenhofen auf die B19 abbiegen. In Fischen rechts abbiegen Richtung Bolsterlang. Der Beschilderung Bolsterlang folgen bis zum Parkplatz am Dorflift (zwischen Bolsterlang und dem Ortsteil Sonderdorf).

Parken

Ausreichend Parkplätze an der Talstation der Hörnerbahn.
 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Fischen und dann geht es über die Linie 44/47 vom Busbahnhof in Fischen nach Bolsterlang. Ausstieg in Bolsterlang.

Die Tour kann direkt an der Bushaltestelle gestartet werden. Gehen Sie hierzu über die Hörnerstraße zur Talstation der Hörnerbahn.

https://www.mona-allgaeu.de/fahrplaene/linien-fahrplaene/linienplan-tarifbereich/suedliches-oberallgaeu/

Sie befinden sich im Naturpark Nagelfluhkette. Ein Naturpark ist ein geschützter, durch langfristiges Einwirken, Nutzen und Bewirtschaften entstandener Landschaftsraum. Diese wertvolle Kulturlandschaft soll in ihrer heutigen Form bewahrt und gleichzeitig aber auch genutzt werden.

Wir bitten Sie folgende Empfehlungen zu beachten:

  • Bitte keinen Lärm machen.
  • Bitte nicht abseits der Wege gehen.
  • Bitte kein offenes Feuer machen.
  • Bitte nur auf markierten Flächen zelten.
  • Bitte keine Pflanzen und Tiere aussiedeln.
  • Bitte keine Pflanzen und Blumen pflücken.
  • Bitte keine Pilze sammeln.
  • Bitte keine Steine oder Mineralien sammeln.
  • Bitte keine Tiere füttern.
  • Bitte keinen Müll liegen lassen.
  • Bitte Hundekot in öffentlichen Hundekoteimern oder zu Hause entsorgen

Die richtige Ausrüstung für Ihre Tour besteht aus festem Schuhwerk und einer der Witterung entsprechenden Kleidung. Auch Wanderstöcke können hilfreich sein. Nehmen Sie Sonnencreme und Wasser mit. Beachten Sie, dass Sie sich in der Bergwelt befinden und dass mit Wetterumschwüngen jederzeit zu rechnen ist.

Alpe Zunkleiten
Blick zur Bergstation der Hörnerbahn
Alpe Hinteregg
Alpenrosenblüte im Bolgental
Alpe Hinteregg und Berghaus Schwaben

Ähnliche Touren

  • Wandertour
    1

    "Maria Trost"-Route (N4)

    Schöne Tour zur Kapelle Maria Trost. Nordic-Walking geeignet.

    Distanz6,2 km
    Dauer1:45 h
    Aufstieg344 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    14 - Rottachsee-Rundweg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Der Rundweg 14 führt uns auf einer ausgedehnten Route um den Rottachsee.

    Distanz14,2 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg97 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    2 - Die 5-Dörfer-Tour bei Sulzberg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Die Tour führt uns von Sulzberg über Burgratz, Haneberg, Öschle, Steingaden und Unterminderdorf.

    Distanz8,0 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg39 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    3 Castles Trail

    ©

    Tourist Information Schwangau

    The "Pöllatschlucht" (a wild gorge) is currently closed.

    Carpark Hohenschwangau - Pöllat Gorge - Marien Bridge - Village Hohenschwangau - Castle Hohenschwangau - Schwansee lake - Kalvarienberg - City Füssen - Village Horn - carpark Hohenschwangau

    Distanz14,0 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg426 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    Adlerhorst Variante 1

    ©

    Tannheimer Tal

    Eine herrliche Wanderung für Jung und Alt mit einem wunderschönen Ausblick.

     

    Distanz7,3 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg293 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    Aggenstein Variante 1

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Eine tolle Wanderung auf einen der beliebtesten Berge im Tannheimer Tal.

    Distanz9,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg836 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    Aggenstein Variante 2

    ©

    Tannheimer Tal

    Eine Wanderung, die einem alles bietet...

    Distanz15,3 km
    Dauer7:50 h
    Aufstieg1.127 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    Allgäuer Idyllegartenroute - der Natur auf der Spur

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Eine entspannte Wanderung für Genusswanderer, die lieber länger statt hoch laufen.

    Distanz101,8 km
    Dauer25:55 h
    Aufstieg967 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    Allgäuer Idyllegartenroute - Etappe 1: Kaufbeuren-Obergünzburg

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Eine entspannte Wanderung durch das nördliche Ostallägu für Genusswanderer, die lieber gerne länger statt hoch laufen.

    Distanz24,8 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg349 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    Allgäuer Idyllegartenroute - Etappe 3: Aitrang-Leuterschach

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Ein wunderschöne entspannte Wanderung im nördlichen Landkreis für Genusswanderer, die lieber weit als hoch wandern.

    Distanz23,7 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg101 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.