Hinanger Wasserfall - Wanderung ab Fischen

Hinanger Wasserfall
©

Tourismus Hörnerdörfer

Der Charakter: Der idyllische, einfache Wanderweg überzeugt mit atemberaubenden Aussichtspunkten, romantischem Tobelweg und dem erfrischenden Naturschauspiel eines Wasserfalls.  .

  • Strecke
    7,92 km
  • Dauer
    2:12 h
  • Aufstieg
    183 Hm
  • Abstieg
    183 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Die Orientierungspunkte:

Fischen - Unterthalhofen – Josefskappl - Hinang - Oberthalhofen - Fischen-Au – Fischen

Der Weg:

Die Wanderung führt vom Kurhaus Fiskina über einen Wiesenweg zur Illerbrücke. Hier biegen man nach der Brücke links auf den Illerdamm ein und wandert entlang des Flusses bis zur Abzweigung nach Unterthalhofen, wo man nach der kleinen St. Josef-Kapelle Ausschau hält. Bevor man links an ihr vorbei auf den Weg, später Pfad, Richtung Hinang einbiegt, lohnt ein kurzer Blick ins Innere, denn die schlichte „Josefskappl“ überrascht mit einem anheimelnd schönen Altarbild; mit der eher seltenen Darstellung des Hl. Josef im Zentrum. Wiederum an einer Kapelle, der St. Martins Kapelle in Hinang, geht es ebenfalls links vorbei in Richtung Hochweiler. Auf dem Weg zeigen sich die Hörnerkette und die Oberstdorfer Berge wie gemalt. Nach der Unterführung rechterhand ist bereits die Infotafel der Hinanger Wasserfälle sichtbar. Der schmale, aber gut ausgebaute Weg führt über Stufen, Treppen und Stege durch den wunderschönen Tobel des Hinanger Wasserfalls. Ab und zu kann es passieren, dass man durch einen hauchfeinen Vorhang von versprühtem Wasser wandert – in der warmen Jahreszeit ein ganz besonders erfrischender Genuss. Am Ende des Tobels warten Ruhebänke, die eine traumhafte Aussicht eröffnen und einen eine Stille umfängt, die nach dem tosenden, sprudelnden, gurgelnden Wasser, schon fast unwirklich erscheint. Knapp 20 Gehminuten entfernt liegt der Berggasthof Sonnenklause, wo man bei einer feinen Einkehr den Eindrücken der Spazierwanderung nachsinnen könnte. Der Rückweg führt über Wiesenwege wieder in den Ortsteil Unterthalhofen, zum Illerdamm und auf diesem entlang bis nach Fischen.

Vom Kurhaus Fiskina, das auf 761 m Höhe liegt, führt der Weg vorbei am Lebensmittelgeschäft über die Bahngleise in den Kurpark. Nach dem Kinderspielplatz zweigt der Weg nach links bis zur Illerbrücke in Richtung Au. Nach Überquerung der Brücke ca. einen Kilometer dem Illerdamm in nördlicher Richtung folgen. Danach zweigt der Weg Richtung Unterthalhofen rechts ab. 

Einer Rechtsabbiegung nach 500 Metern der Wegführung folgen und bis zur Kapelle in Unterthalhofen gehen*. Links an der Kapelle vorbei den Wegweisern folgend, führt ein erst breiterer Weg, der nach einigen Metern in einen schmalen Pfad mündet, direkt nach Hinang. An der Kapelle in Hinang links vorbei und dem Weg Richtung Hochweiler folgend führt der Wanderweg zu den Hinanger Wasserfällen. Auf dem Weg bieten sich tolle Ausblicke auf die Hörnerkette und die Oberstdorfer Bergwelt. 

Nach der Unterführung auf der rechten Seite ist bereits die Infotafel der Hinanger Wasserfälle sichtbar. Der gut ausgebaute Weg führt über einige Stufen, Treppen und Stege durch das wunderschöne Tobel des Hinanger Wasserfalls. Am Ende des Tobels warten Ruhebänke mit traumhafter Aussicht auf den Wanderer. 

Von dort gibt es die Möglichkeit zur Einkehr in dem ca. 20 Minuten entfernten Berggasthof Sonnenklause. 

Alternativ wird auf der Fahrstraße vorbei am Feuerwehrhaus wieder zurück nach Hinang gewandert (Einkehrmöglichkeit Gasthof Zengerle in Hinang). In der Ortsmitte links halten und nach ein paar Metern rechts abbiegen auf den Weg nach Oberthalhofen. Angekommen in Oberthalhofen ca. 10 Meter nach rechts und links auf den Weg Richtung Illerdamm/Fischen einbiegen. Dieser Weg führt zurück zum Ausgangspunkt.

 

* Alternativ-Route über den Aussichtspunkt "Malerwinkel":

An der Kapelle in Unterthalhofen führt der Weg einige Meter Richtung Altstädten. Vor dem "Haus am Malerwinkel" gelangt man über einen weiteren Wanderweg bis zum Aussichtspunkt Malerwinkel. Der erst etwas breitere Weg zweigt rechts in einen kleinen Pfad durch den Wald. Dieser führt nach ein paar Kehren und einem kurzen Anstieg zum Aussichtspunkt Malerwinkel. Eine Infotafel und Ruhebänke mit fantastischem Blick belohnen für die Anstrengung. Einige Meter vor dem Aussichtspunkt führt ein weiterer Wanderweg ebenfalls nach Hinang und von dort zum Wasserfall. 

Anfahrt

A7 bis Waltenhofen, auf die A980, Ausfahrt Sonthofen - Immenstadt, B19 nach Sonthofen und weiter nach Fischen

Parken

Gegenüber dem Kurhaus Fiskina in Fischen (kostenloser P + R - Parkplatz).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug/Bus zum Bahnhof/Busbahnhof in Fischen i. Allgäu. 

Bitte achten Sie im Frühling und Herbst beim Anstieg durch den Wald auf nasse Wurzeln oder gefallene Blätter - Rutschgefahr...

Die richtige Ausrüstung für Ihre Tour besteht aus festem Schuhwerk und einer der Witterung entsprechenden Kleidung. Nehmen Sie Sonnencreme und Wasser mit.
Tipp: Aussichtspunkt Malerwinkel mit Ruhebänken
Moosiger Felsen beim Hinanger Wasserfall
Unerwarteter Wegkreuzer
Hinanger Wasserfall
Hinanger Wasserfall mit Steg
Ruhebank im Wald
Feldweg in Richtung Unterthalhofen
Panoramablick nach dem Tobel des Hinanger Wasserfalls
Infotafel "Der Hinanger Wasserfall"
Tipp: Aussicht und Panorama vom Malerwinkel
Tipp: Aussichtspunkt Malerwinkel mit Ruhebänken
Illerdamm Richtung Unterthalhofen
Tipp: Einige Kehren auf dem Pfad Richtung Malerwinkel
Hinanger Kapelle
Tipp: Waldweg Richtung Malerwinkel
Tipp: Aussichtstafel Malerwinkel (Wegoption)
Hinanger Wasserfall
Hinanger Wasserfall
Bach auf dem Weg zum Hinanger Wasserfall
Rückweg Richtung Oberthalhofen
Moosbewachsene Felsen auf dem Weg zum Hinanger Wasserfall
Blick auf Unterthalhofen

Ähnliche Touren

  • Wandertour
    1

    "Maria Trost"-Route (N4)

    Schöne Tour zur Kapelle Maria Trost. Nordic-Walking geeignet.

    Distanz6,2 km
    Dauer1:45 h
    Aufstieg344 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    14 - Rottachsee-Rundweg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Der Rundweg 14 führt uns auf einer ausgedehnten Route um den Rottachsee.

    Distanz14,2 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg97 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    2 - Die 5-Dörfer-Tour bei Sulzberg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Die Tour führt uns von Sulzberg über Burgratz, Haneberg, Öschle, Steingaden und Unterminderdorf.

    Distanz8,0 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg39 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    3 Castles Trail

    ©

    Tourist Information Schwangau

    The "Pöllatschlucht" (a wild gorge) is currently closed.

    Carpark Hohenschwangau - Pöllat Gorge - Marien Bridge - Village Hohenschwangau - Castle Hohenschwangau - Schwansee lake - Kalvarienberg - City Füssen - Village Horn - carpark Hohenschwangau

    Distanz14,0 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg426 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    Adlerhorst Variante 1

    ©

    Tannheimer Tal

    Eine herrliche Wanderung für Jung und Alt mit einem wunderschönen Ausblick.

     

    Distanz7,3 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg293 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    Aggenstein Variante 1

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Eine tolle Wanderung auf einen der beliebtesten Berge im Tannheimer Tal.

    Distanz9,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg836 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    Aggenstein Variante 2

    ©

    Tannheimer Tal

    Eine Wanderung, die einem alles bietet...

    Distanz15,3 km
    Dauer7:50 h
    Aufstieg1.127 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    Allgäuer Idyllegartenroute - der Natur auf der Spur

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Eine entspannte Wanderung für Genusswanderer, die lieber länger statt hoch laufen.

    Distanz101,8 km
    Dauer25:55 h
    Aufstieg967 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    Allgäuer Idyllegartenroute - Etappe 1: Kaufbeuren-Obergünzburg

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Eine entspannte Wanderung durch das nördliche Ostallägu für Genusswanderer, die lieber gerne länger statt hoch laufen.

    Distanz24,8 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg349 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    Allgäuer Idyllegartenroute - Etappe 3: Aitrang-Leuterschach

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Ein wunderschöne entspannte Wanderung im nördlichen Landkreis für Genusswanderer, die lieber weit als hoch wandern.

    Distanz23,7 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg101 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.