Panorama Rundwanderung über das Ofterschwanger Horn und Sigiswang

Gipfelkreuz am Ofterschwanger Horn
©

Tourismus Hörnerdörfer

Der Charakter: Abwechslungsreiche, mittelschwere Gipfelrundtour, die schon unterwegs mit traumhaften Ausblicken aufwartet und leckere Einkehrmöglichkeiten bietet.

  • Strecke
    11,33 km
  • Dauer
    4:30 h
  • Aufstieg
    678 Hm
  • Abstieg
    678 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Die Orientierungspunkte: Talstation Weltcup-Express - Alpe Eck - Hochbichl-Hütte - Weltcup-Hütte - Ofterschwanger Horn - Fahnengehren-Alpe - Sigiswanger Horn-Alpe - Kahlrückenalpe - Schwinggundalpe - Sigiswang - Hochwiesweg - Talstation Weltcup-Express


Der Weg: Der Panorama Rundweg hat, wenn man will, ein oder auch zwei "Hörner" in petto und verläuft mit so viel Ausblick unterhalb des dritten, dass man dort den Weg zur "Hornspitze", also zum Gipfel, gar nicht erst vermisst. Wobei auch bei Horn eins und zwei nicht erst am Gipfelkreuz eine beeindruckende Weitsicht beschert wird. Die Rede ist vom Ofterschwanger Horn, vom Rangiswanger Horn und vom Sigiswanger Horn. Für alle möglichen Wander-Varianten startet man vom Parkplatz an der Talstation des Weltcup-Express und geht an Schule und Kindergarten vorbei in Richtung Familotel Allgäuer Berghof. Dort oben genießt man kurz die Aussicht über das gesamte Illertal, bevor es weitergeht: über die Hochbichl-Hütte, auch Kanapée-Hütte genannt, zur Weltcup-Hütte, beides sehr empfehlenswerte Raststationen. (Es soll nicht verschwiegen werden, dass dieser Abschnitt natürlich auch per Bergbahn abgekürzt werden kann.) Der Wanderweg führt aber erst einmal weiter auf den Rundwanderweg um's Ofterschwanger Horn - mit der Möglichkeit eines kurzen Abstechers zum Gipfel, was unbedingt zu empfehlen ist! Die nächste Einkehrmöglichkeit wartet auf der Fahnengehren-Alpe, wo herzhafte Brotzeit, saftiger Kuchen und kühle Erfrischungen locken. Anschließend schlängelt sich der Weg durch den Wald auf dem Panoramaweg unterhalb des Sigiswanger Horns vorbei zum Rangiswanger Horn. An der Weggabelung geht es links weiter in Richtung Tal.
Wer an dieser Stelle noch etwas Energie hat, wagt den Anstieg auf das Rangiswanger Horn. Der Aufstieg fordert etwa eine zusätzliche Stunde, belohnt aber mit einem großartigen Rundumblick zum Gunzesrieder Tal auf die Nagelfluhkette ebenso wie zum Grünten und auf den Allgäuer Hauptalpenkamm. Für den Rückweg orientiert man sich an der Kahlrückenalpe  und der Schwinggundalpe (beide nicht bewirtschaftet). Oberhalb von Sigiswang hält man auf den Hochwiesweg zu, der auf halber Höhe verläuft und bis zur Talstation des Weltcup-Express nochmals einen schönen Blick auf Ofterschwang eröffnet. 

 

Der Rundweg führt vom Parkplatz der Bergbahn Weltcup Express Ofterschwang, hinter der Schule und dem Kindergarten hoch in Richtung Alpe Eck (keine Einkehrmöglichkeit). Oben angelangt, von wo aus Sie eine unglaubliche Aussicht auf das gesamte Illertal genießen können, geht es auf dem Panoramaweg links weiter bergauf zur Weltcup-Hütte und können hier eine Einkehr genießen. Der Weg führt weiter am Ofterschwanger Horn vorbei bis zur Fahnengehren Alpe (in den Sommermonaten bei gutem Wetter bewirtschaftete Alpe). Anschließend geht es ca. 1,2 km auf dem Weg weiter bis unterhalb des Rangiswanger Horns. Hier zweigt der Weg in Richtung Tal ab. Sie kommen vorbei an der Kahlrückenalpe nach Sigiswang, wo Sie dann über den Hochwiesweg, der Ihnen nochmals eine wunderschöne Sicht auf Ofterschwang und die Dörfer preisgibt, wieder zurück nach Ofterschwang gelangen.

Einkehrmöglichkeiten: an der Talstation finden Sie die Schlitte Hitte, die Pizzeria Cortina und die Wurzelhütte. Unterwegs an der Bergstation gibt es die Weltcup Hütte, zwischen dem Ofterschwanger Horn und dem Sigiswanger Horn die Fahnengehren Alpe. Von Mai bis Oktober lädt der Eisladen in der Dorfmitte zu einem leckeren Eis aus echt Ofterschwanger Milch ein!

Anfahrt

A7 bis Waltenhofen, auf die A980, Ausfahrt Sonthofen - Immenstadt, B19 nach Sonthofen und weiter nach Ofterschwang

Parken

Parkplätze an der Talstation Weltcup-Express in Ofterschwang
 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem öffentlichen Bus nach: "Ofterschwang, Ortsmitte"

Bahnhof: Bahnhof Sonthofen oder Fischen und per Bus nach "Ofterschwang, Ortsmitte"

Fahrplanauskunft ÖPNV »

Ofterschwang befindet sich am Rande des Naturpark Nagelfluhkette. Ein Naturpark ist ein geschützter, durch langfristiges Einwirken, Nutzen und Bewirtschaften entstandener Landschaftsraum. Diese wertvolle Kulturlandschaft soll in ihrer heutigen Form bewahrt und gleichzeitig aber auch genutzt werden.

Wir bitten Sie folgende Empfehlungen zu beachten:

  • Bitte keinen Lärm machen.
  • Bitte nicht abseits der Wege gehen.
  • Bitte kein offenes Feuer machen.
  • Bitte nur auf markierten Flächen zelten.
  • Bitte keine Pflanzen und Tiere aussiedeln.
  • Bitte keine Pflanzen und Blumen pflücken.
  • Bitte keine Pilze sammeln.
  • Bitte keine Steine oder Mineralien sammeln.
  • Bitte keine Tiere füttern.
  • Bitte keinen Müll liegen lassen.
  • Bitte Hundekot in öffentlichen Hundekoteimern oder zu Hause entsorgen

Die richtige Ausrüstung für Ihre Tour besteht aus festem Schuhwerk und einer der Witterung entsprechenden Kleidung. Diese Tour führt entlang eines teilweise exponierten Grades. Nehmen Sie Sonnencreme und Wasser mit. Beachten Sie, dass Sie sich in der Bergwelt befinden und dass mit Wetterumschwüngen jederzeit zu rechnen ist.

Silberdistel
©

Tourismus Hörnerdörfer

Fahnengehren Alpe
©

Tourismus Hörnerdörfer

Fahnengehren Alpe zwischen Ofterschwanger und Sigiswanger Horn
©

Tourismus Hörnerdörfer

Hüttenidylle in Ofterschwang
©

Tourismus Hörnerdörfer

Weltcup Hütte an der Bergstation des Weltcup-Express
©

Sonnenalp Resort

Braunvieh am Rundweg ums Ofterschwanger Horn
©

Tourismus Hörnerdörfer

Bergstation des Weltcup Express am Ofterschwanger Horn
©

Tourismus Hörnerdörfer, S. Bruckmeier

Blick vom Ofterschwanger Horn auf Sigiswanger Horn und Alpe Fahnengehren
©

Tourismus Hörnerdörfer

Blumenwiese am Ofterschwanger Horn
©

Tourismus Hörnerdörfer

Ähnliche Touren

  • Wandertour
    1

    "Maria Trost"-Route (N4)

    Schöne Tour zur Kapelle Maria Trost. Nordic-Walking geeignet.

    Distanz6,2 km
    Dauer1:45 h
    Aufstieg344 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    14 - Rottachsee-Rundweg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Der Rundweg 14 führt uns auf einer ausgedehnten Route um den Rottachsee.

    Distanz14,2 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg97 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    2 - Die 5-Dörfer-Tour bei Sulzberg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Die Tour führt uns von Sulzberg über Burgratz, Haneberg, Öschle, Steingaden und Unterminderdorf.

    Distanz8,0 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg39 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    3 Castles Trail

    ©

    Tourist Information Schwangau

    The "Pöllatschlucht" (a wild gorge) is currently closed.

    Carpark Hohenschwangau - Pöllat Gorge - Marien Bridge - Village Hohenschwangau - Castle Hohenschwangau - Schwansee lake - Kalvarienberg - City Füssen - Village Horn - carpark Hohenschwangau

    Distanz14,0 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg426 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    Adlerhorst Variante 1

    ©

    Tannheimer Tal

    Eine herrliche Wanderung für Jung und Alt mit einem wunderschönen Ausblick.

     

    Distanz7,3 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg293 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    Aggenstein Variante 1

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Eine tolle Wanderung auf einen der beliebtesten Berge im Tannheimer Tal.

    Distanz9,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg836 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    Aggenstein Variante 2

    ©

    Tannheimer Tal

    Eine Wanderung, die einem alles bietet...

    Distanz15,3 km
    Dauer7:50 h
    Aufstieg1.127 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    Allgäuer Idyllegartenroute - der Natur auf der Spur

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Eine entspannte Wanderung für Genusswanderer, die lieber länger statt hoch laufen.

    Distanz101,8 km
    Dauer25:55 h
    Aufstieg967 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    Allgäuer Idyllegartenroute - Etappe 1: Kaufbeuren-Obergünzburg

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Eine entspannte Wanderung durch das nördliche Ostallägu für Genusswanderer, die lieber gerne länger statt hoch laufen.

    Distanz24,8 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg349 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    Allgäuer Idyllegartenroute - Etappe 3: Aitrang-Leuterschach

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Ein wunderschöne entspannte Wanderung im nördlichen Landkreis für Genusswanderer, die lieber weit als hoch wandern.

    Distanz23,7 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg101 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.