Edenalpe-Nesselwängle

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Eine schöne Schneeschuhtour auf 1500m Seehöhe.

  • Strecke
    5,64 km
  • Dauer
    2:20 h
  • Aufstieg
    301 Hm
  • Abstieg
    307 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Im Vergleich zu anderen Wintersportarten kann das Schneeschuhwandern kinderleicht und in kürzester Zeit erlernt werden. Wer sich auf eine wildromantische Entdeckungsreise begeben möchte, abseits der beschriebenen Schneeschuhtouren, unternimmt dies am besten mit einem ortskundigen Berg- und Wanderführer, der die reizvollsten Plätze unterwegs kennt.

Die Schneeschuhtour beginnt an der Bergstation der Doppelsesselbahn Krinnenalpe in Nesselwängle und verläuft in westlicher Richtung ein kuzes Stück parallel der Skipiste auf dem präpararierten Winterwanderweg. Ab der Talstation des Schlepplifts Almboden steigt der Weg an, bis zum Wendepunkt bei der Nesselwängler Edenalpe. Ab hier geht es im tiefverschneiten freien Gelände weiter und führt schließlich auf den angewalzten Winterwanderweg zurück. Unterwegs bieten sich mehrere Möglichkeiten der Rast mit Aussicht ins Tannheimer Tal. Die Krinnenalpe unweit der Bergstation hat auch im Winter geöffnet.

 

Achtung:  Ein Stück führt auch die Höhenloipe auf dieser Trasse!!! Lawinengefahr beachten!!

Anfahrt

Auf der Autobahn A7 bei der Ausfahrt "Oy-Mittelberg" auf der B310 Richtung Wertach und nach Oberjoch. Dort der Ausschilderung "Tannheimer Tal" B199 folgen, Ausfahrt Lifte in Nesselwängle. Von Tiroler Seite über Reutte auf die B198 Richtung Lechtal bis Weißenbach, über den Gaichtpass entlang der B199 bis Lifte in Nesselwängle.

Parken

Parkplatz bei den Skiliften Nesselwängle (gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Sonthofen, Pfronten/Ried oder Reutte, weiter mit dem Bus nach Nesselwängle.

 

Es ist zu beachten, dass auch beim Schneeschuhwandern erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht. Es ist auf die Schneeoberfläche und auf Lawinengefahr besonderes Augenmerk zu legen. Geeignete Kleidung, gutes Schuhwerk (Wanderschuhe) und Wanderstöcke geben zusätzliche Sicherheit. Bleiben Sie auf den markierten Wegen.

Eine zeitgemäße und gepflegte/gewartete Ausrüstung (Schneeschuhe, Berg- bzw. Wanderschuhe, Stöcke, warme, funktionelle und wasserdichte Kleidung, ev. Gamaschen) bringt nicht nur ein erhebliches Maß an Sicherheit sondern erleichtert auch das Schneeschuhwandern enorm. Sonnenschutz (hoher Schutzfaktor und eventuell Sonnenbrille) sowie genügend Flüssigkeit sollten nicht vergessen werden.
Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Edenalpe-Nesselwängle
©

Tannheimer Tal

Ähnliche Touren

  • Winterwandern
    1

    Dein Freiraum.Mein Lebensraum - Gunzesrieder Säge - Höllritzer Alpe und zurück

    ©

    Naturpark Nagelfluhkette e.V.

    Dein Freiraum - Mein Lebensraum. Verantwortungsvoll in der Natur unterwegs. Empfohlene Tour!

    Die Tour führt an den mehreren Wald-Wild-Schongebieten südlich der Mittelbergalpe und nördlich des Brennesseltobels, sowie rund um den roten Kopf vorbei. Sie sind wichtige...

    Distanz12,8 km
    Dauer4:55 h
    Aufstieg561 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    2

    Dein Freiraum.Mein Lebensraum - Gunzesrieder Säge - Untere Wilhelminealpe und zurück

    ©

    Naturpark Nagelfluhkette e.V.

    Dein Freiraum.Mein Lebensraum - Gunzesrieder Säge - Untere Wilhelminealpe und zurück

    Distanz10,7 km
    Dauer4:14 h
    Aufstieg455 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    3

    Eibelerunde am Hochgrat

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Eine kurze Rundtour über den Eibelehang, die jedoch im oberen Abschnitt bei eisigen Bedingungen sehr schwierig werden kann.

    Distanz2,4 km
    Dauer1:15 h
    Aufstieg228 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    4

    Entlang der Weißach auf den Denneberg (1.427m)

    ©

    Naturpark Nagelfluhkette e.V.

    Dein Freiraum - Mein Lebensraum. Verantwortungsvoll in der Natur unterwegs. Empfohlene Tour!

    Die Tour führt rund um ein Wald-Wild-Schongebiet herum und entlang des Wald-Wild Schongebietes am Laubgundwald. Sie sind wichtige Lebensräume für Birk- und teilweise Auerhühner...

    Distanz13,1 km
    Dauer4:35 h
    Aufstieg572 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    5

    Grän-Adlerhorst

    ©

    Tannheimer Tal

    Vom Ortsteil Grän beim Gasthof Burgschenke ausgehend zum Adlerhorst und zurück nach Grän-Lumberg.

    Distanz5,8 km
    Dauer2:30 h
    Aufstieg288 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    6

    Hochgratbahn-Untere Lauchalpe

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Von der Talstation Hochgratbahn zur Unteren Lauchalpe

    Distanz2,2 km
    Dauer0:50 h
    Aufstieg149 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    7

    Hündle-Bergstation - Buchenegg - Weißach - Hündle-Talstation

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Eine schöne Tour mit  nur wenigen Höhenmetern bergauf. Die Tour beginnt an der Hündlebahn-Bergstation und führt über Buchenegg und Ifen ins Weißachtal. Von dort auf einer gewalzten Trasse an Bad Rain vorbei zurück zum Hündle-Parkplatz.

    Distanz5,3 km
    Dauer1:50 h
    Aufstieg94 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    8

    Imberg - Lanzenbach

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Nordseitig hinauf auf den Imberg und entlang des Südhanges wieder hinunter bis zum Lanzenbach. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Gästebus.

    Distanz5,2 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg299 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    9

    Imberg-Gipfel

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Schon während des Anstiegs zum Gipfel sowie besonderns am höchsten Punkt wird man mit einer fantastischen Aussicht auf die gegenüberliegende Nagelfluhkette belohnt.

    Distanz2,8 km
    Dauer1:30 h
    Aufstieg374 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Winterwandern
    10

    Imberggebiet - Steinernes Tor

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Sonnig gelegene Tourmöglichkeiten auf der Hochebene zwischen Imberg und Hoch Häderich mit mehreren Einkehrmöglichkeiten und schönen Ausblicken. Auch eine Nutzung der geräumten Winterwanderwege ist möglich.

    Distanz7,8 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg310 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.