Drucken
GPX
Wanderung

Carl Hirnbeinweg Erlebnisweg - spielen im Wald und am Bach

Wanderung • Allgäu
  • Holzspinne im Kinderwald - viel Spaß beim Entdecken!
    / Holzspinne im Kinderwald - viel Spaß beim Entdecken!
    Foto: Claudia Frommknecht, Markt Weitnau
  • Spinnenenetz im Kinderwald - wer ist als erstes oben?
    / Spinnenenetz im Kinderwald - wer ist als erstes oben?
    Foto: Claudia Frommknecht, Markt Weitnau
Karte / Carl Hirnbeinweg Erlebnisweg - spielen im Wald und am Bach
600 750 900 1050 1200 m km 1 2 3 4 5 6

Mehrere Infostationen, amüsante Geschichten und außergewöhnliche Spielbereiche mit viel Platz zum Toben, lädt Kinder und Erwachsene zum Rätseln, Nachdenken und Ausprobieren ein.

mittel
7 km
2:00 Std
238 m
171 m
alle Details

Der landwirtschaftlich, kulturhistorische und ökologische Weg zwischen Weitnau und Missen zieht Jung und Alt in seinen Bann. An zahlreichen Stadtionen erfährt der Wanderer auf dem ca. 7 km langen Carl Hirnbeinweg vieles über Geschichte, Kultur, Flora und Fauna des Allgäus.

In Weitnau gehen wir vom Gasthof „Goldener Adler“ zur Kirche (Familiengrabstätte von Carl Hirnbein) in südlicher Richtung vorbei an der Widdum-Freizeitanlage links zum Widdumtobel, einem romantischen Tal mit Naturwassertretanlage und Ort der Stille. Der Weg zum Hauchenberg führt uns am Bienenhaus vorbei in den Kinderwald (mittlerer Weg). Der Waldweg lenkt uns zum Waldweiher. Wir nehmen rechts den schmalen, mit Holz-Hackschnitzeln belegten Weg entlang des Trettenbachs und durch idyllische Wälder und herrlich stille Wiesen. Schon von Weitem sehen wir bald den Spielbereich am Trettenbach. Unser nächstes Ziel ist der Kräutergarten in Wilhams. Vor der Wilhamser Kapelle wandern wir nun links hinauf zum Schrofen und zur Hirnbeinbuche. Der Klammweg bietet mit der Wasserspielanlage und der Kneippmöglichkeit eine wunderbare Abkühlung an heißen Tagen. Bald schon sind wir in Missen angelangt, wo das Carl Hirnbeinmuseum auf unsere Entdeckung wartet.

Hier finden Sie den Carl Hirnbein-Flyer mit Kinderwagenweg.

Autorentipp

Vorab in den Tourismusbüros in Weitnau und Missen über die Rückfahrt per Bus informieren! Evtl. ein Auto am Ziel für die Rückfahrt abstellen oder den Weg mit kleinen Kindern nur in Abschnitten gehen.

 

Gut zu wissen:

Einkehr in Weitnau, Frommknechts Alpe, Wilhams und Missen möglich.

Die Spielplätze laden zur Brotzeit ein. Packen Sie dazu Ihren Rucksack!

outdooractive.com User
Autor
Claudia Frommknecht
Aktualisierung: 05.09.2017

Schwierigkeit mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
950 m
786 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
Streckentour
Etappentour
kulturell / historisch

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen!


Weitere Infos und Links

Die Busverbindung zwischen Weitnau und Missen teilen sich zwei Buslinien. Darum fahren die Buse nur selten in die Orte. Hier finden Sie den aktuellen Busfahrplan.

Start

Weitnau (Gasthof Goldener Adler), Missen (Haus des Gastes) oder Wilhams (Skilift) (785 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.640992 N 10.125640 E
UTM 32T 584548 5277013

Ziel

Weitnau (Gasthof Goldener Adler), Missen (Haus des Gastes) oder Wilhams (Skilift)

Wegbeschreibung

Der landwirtschaftlich kulturhistorische, ökologische Erlebniswanderweg zwischen Weitnau, Wilhams und Missen kann in beiden Richtungen gleich gut begangen werden. Informieren Sie sich, wenn gewünscht, vorab in den Tourismusbüros über die Möglichkeiten einer Rückfahrt mit dem Bus.Auf den Spuren des Alpkönigs Carl Hirnbein, der im Allgäu die Milchwirtschaft einführte, erleben Sie die Geschichte dieser Landschaft – hautnah und mit allen Sinnen. Sie erhalten Informationen zu bäuerlicher Tradition und moderner Landwirtschaft, zu ökologischen Zusammenhängen und historischen Begebenheiten rund um Carl Hirnbein, dem Erfinder des Allgäuer Weichkäses. Auf dem Carl Hirnbeinweg erwarten Sie vielgestaltige Wegstationen in Form von Sinnespfaden, Ruhe- und Rastplätzen, Spielbereichen und Informationen.

 

Wir starten  in Weitnau am Historischen Amtshaus und Gasthof Goldener Adler (Hier befindet sich auch das interessante Hoheneggmuseum). Entlang dem Braut- und Bahrweg wandern wir zur Kirche, die mit ihrer geschlossenen spätgotischen Ausstattung ein besonderes Juwel darstellt. Auf dem Friedhof finden wir die Familiengrabstätte von Carl Hirnbein. Weiter geht es in südlicher Richtung vorbei an verschiedenen Spielmöglichkeiten und dem Dorfweiher zum Widdumstüble. Von dort entlang eines kleinen Baches mit Naturkneippanlage nun schmaler und etwas steiler bergauf bis wir den Forstweg erreichen. Mäßig steigend erreichen wir das Bienenhaus und nehmen den mittleren Weg weiter Richtung Süden. Bald zweigt es zu den nicht nur für Kinder interessanten Spielmöglichkeiten im „Weitnauer Kinderwald“ nach rechts ab. Hier bietet sich die Möglichkeit einer ausgedehnten Rast. Weiter leicht fallend nun zum Waldweiher mit dem Informationspavillon. Hier nehmen wir rechts den schmalen, mit Holz-Hackschnitzeln belegten Weg entlang des murmelnden Trettenbaches und lassen uns von den verschlungenen Pfaden durch den kühlen Wald führen bis wir wieder offene Weideflächen erreichen. Bald schon lockt der nächste Spielplatz am Bach und beschert uns eine weitere Pause. Nochmals leicht bergan, später eben, erreichen wir Wilhams mit dem duftenden Kräutergarten und Einkehrmöglichkeiten. Im Ort zweigen wir kurz vor der Kapelle nach links von der Fahrstraße ab und gelangen auf einem Forstweg und später über einen Wiesenpfad zur letzten Anhöhe vor unserem Ziel. Bald müssen wir uns rechts halten und folgen einem kleinen Wasserlauf durch die Klamm. Die  Kneippmöglichkeiten im Bergbach und die Wasserspiele bieten zusätzliche Erfahrungsmöglichkeiten. Bald schon sind wir in Missen angelangt, wo auch noch das Carl Hirnbeinmuseum auf unsere Entdeckung wartet.(Jeden Freitag von 15 - 17 Uhr geöffnet) Verschiedene Einkehrmöglichkeiten in beiden Ausgangs- oder Zielorten bringen den müden Wanderer wieder zu Kräften.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Hier finden Sie die aktuellen Busfahrpläne

Sie erreichen Weitnau von Kempten aus mit dem Linienbus Pfahler Linie 50

Missen erreichen Sie über Immenstadt

Anfahrt:

Weitnau erreichen Sie über die B12 von Kempten und Isny.

Missen-Wilhams erreichen Sie über ST2001, ST2006 und OA7 von Weitnau oder über die ST2006 von Immenstadt.

Parken:

Ausreichend kostenlose Parkplätze finden Sie im Ortsbereich Weitnau, Missen und Wilhams.


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung


  • Spielplatz am Trettenbach
    mittel
    Carl-Hirnbein-Erlebnisweg
  • mittel
    Weitnau - Alpkönigblick
  • Blick über Weitnau von Sonneckgrat
    mittel
    Weitnau - Alttrauchburg
  • Sicht auf das Weitnauer Tal im Hintergrund der Sonneckgrad
    schwer
    Weitnau - Jägersteig - Lohweg
  • mittel
    Kleinweiler / Wassertretstelle - ...
  • Blick auf die Kugel und Seltmans
    mittel
    Seltmans - Kugel
  • Der Ausblick auf die Nagelfluhkette
    mittel
    Wanderung von Sibratshofen auf die Kugel
Schwierigkeit mittel
Strecke 7 km
Dauer 2:00 Std
Aufstieg 238 m
Abstieg 171 m

Eigenschaften

Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.