Sibratshofen Burenweg Thalhofer Alpe - Voralpines Schmankerl

Sennalpe Thalhofer Berg
©

Sennerinmoni

Von Sibratshofen (Dorfsaal) übern Berg zur Sennalpe Thalhofer Berg

Eine schöne Tagestour in voralpinem Gelände mit wunderbaren Ausblicken ins Gebirge und einer sehr angenehmen Rast.

  • Strecke
    10,24 km
  • Dauer
    3:05 h
  • Aufstieg
    314 Hm
  • Abstieg
    314 Hm
  • Schwierigkeit
    schwer

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Wir starten in Sibratshofen am Dorfsaal, überqueren die Argen und steigen auf schmalem Trampelpfad durch den Wald bergauf. Da ist gleich gute Kondition gefragt, ordentliche Wanderschuhe natürlich auch. Über Stock und Stein erreichen wir auf der Höhe einen breiten Wirtschaftsweg, der uns Richtung Weitnau leitet (Burenweg/Hauchenberg). Nun laufen wir etwa drei Kilometer durch den Wald. Beim Wegweiser „Missen- Wilhams“ biegen wir rechts ab und gehen über die artenreiche Waldwiese zum Waldrand. Was für ein Panorama ! Der Blick  geht weit hinüber nach Aigis und Wilhams, bleibt im Süden an der Nagelfluhkette hängen. Die Rast auf der roten Ruhebank dort ist ein Muss!  Auf einem Pfad über diverse Kuhweiden geht’s steil bergab, bis der Wegweiser zur Thalhofer Berg-Sennalpe zeigt. Wir queren den Trettenbach und sehen die Alpe auf der Anhöhe ( geöffnet zw. 1. Mai und 31.Okt). Käse und Kuchen sind selbst gemacht und von bester Qualität.

Zum Ausgangpunkt geht es über den Radweg und durch den Wald.

(Text: Lutz Bäucker)

Am Parkplatz vor dem Dorfsaal Sibratshofen beginnt die Wanderung - die schmale Straße zwischen Dorfsaal links und Haus rechts bis zur Brücke folgen - nach der Brücke links halten - auf dem Wiesenweg auf nächste Beschilderung achten (Waldrand) - nach diesem Wegweiser ca. 5 m links in den schmalen Pfad einbiegen - bis zum Forstweg - diesem folgen bis zur Beschilderung - dort scharf links Richtung Ritzenschattenhalb folgen - sie befinden sich auf dem Burenweg diesem Forstweg lange geradeaus folgen "Weitnau" "Hauchenberg" - Wegweiser "Hauchenberg" rechts abbiegen - nächster Wegweiser "Wilhams" "Missen" rechts abbiegen - diesem Weg gerade aus folgen - sie kommen aus dem Wald auf eine beweidete Wiese - wunderbare Aussichten - auf der Wiese Richtung Süden gehen - hier kann es nass und matschig sein - das Jungvieh hält sich hier gerne auf - bis sie auf einen Wirtschaftsweg kommen - diesem folgen - nach der Brücke können Sie nach links zur Thalhofer Alpe für einen Abstecher/Brotzeit abbiegen oder gleich rechts der schmalen Straße folgen - rechts dem Rad- und Gehweg entlang der Kreisstraße folgen - beim nächsten Wegweiser  rechts Richtung Ritzenschattenhalb/Weitnau - dem Wegweiser links Richtung Weitnau einem Forstweg folgen - oben angelangt an der Gabelung links Sibratshofen halten - Markierungen folgen - unten am Waldrand links halten - Brücke überqueren und zurück zum Dorfsaal.

Anfahrt

Sibratshofen ist ein Ortsteil von Weitnau. Es liegt an der B12 zwischen Kempten und Isny, Ausfahrt Seltmans!

Parken

Vor Ort genügend kostenlose Parkplätze.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hauptbahnhof Kempten

Buslinie 50, Fa. Pfahler, Mona Fahrplan und Bayern Fahrplan 

Es ist immer wieder mit durchweichten Stellen auf den Wegen/Pfaden zu rechnen. Holzfellarbeiten der privaten Waldbesitzer, Mountainbiker und das Jungvieh im Sommer hinterlassen ihre Spuren. Das gehört zu unseren Wanderwegen, die bewusst "natürlich" bleiben sollen. 

Bei Problemen mit der Beschilderung und Zustand der Wanderwege melden Sie sich bitte im Tourismusbüro Weitnau, 

tourismus@weitnau.de , 08375 9202-41 

Festes Schuhwerk und Stöcke sind zu sehr zu empfehlen. 

Nehmen Sie Stöcke mit. Hiermit fühlen Sie sich sicherer wenn Sie durch eine Viehherde laufen.

Sennalpe Thalhofer Berg
©

Angelika Schuchard

Aussicht auf Weitnau
©

Allgäuer Seenland

Burenweg Sibratshofen - Weitnau
©

Allgäuer Seenland

Ähnliche Touren

  • Wandertour
    1

    14-Gipfeltour über die Nagelfluhkette

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    In zwei Tagen laufen wir über die 14 Gipfel der markanten Nagelfluhkette. Die DAV-Hütte Staufner Haus am Hochgrat ist unser Nachtlager. Eine gute Kondition, alpine Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit werden auf dieser aussichtsreichen Tour...

    Distanz33,0 km
    Dauer12:00 h
    Aufstieg2.326 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    16 Gipfel in drei Tagen

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Eine einzigartige Mehrtagestour, die über sage und schreibe 16 Gipfel im Naturpark Nagelfluhkette führt. Die ständig wechselnden Ausblicke auf dieser Bergtour sind großartig und auch die Steckenführung besticht mit ihrem Abwechslungsreichtum.

    Distanz41,1 km
    Dauer15:40 h
    Aufstieg2.662 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    2-Tageswanderung: Hündle - Hochgrat - Thalkirchdorf - Hündle

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Eine aussichtsreiche 2-Tages-Rundtour, die über den höchsten Gipfel im Naturpark Nagelfluhkette, den Hochgrat sowie über den Höhenzug des Prodel führt. Übernachtet wird in der DAV-Hütte Staufner Haus. Für den Abstieg über die Brunnenau werden Trittsicherheit und...

    Distanz32,4 km
    Dauer12:55 h
    Aufstieg1.888 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    2-Tageswanderung: Rundtour Nagelfluhkette und Prodelzug

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Auf dieser 2-Tagestour über die Nagelfluhkette erwarten Dich neben herrlichen Aussichten viele abwechslungsreiche Passagen. Achte auf ausreichend Verpflegung für die Tagesetappen. Für die Begehung der Nagelfluhkette sind alpine Erfahrung, Trittsicherheit sowie...

    Distanz30,4 km
    Dauer14:00 h
    Aufstieg2.128 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    2-Tageswanderung: Rundwanderung über die westliche Nagelfluhkette

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Diese abwechslungs- und aussichsreiche 2-Tagestour führt nach dem Aufstieg zum Hochgrat über die westliche, Nagelfluhkette bis zur Falkenhütte und zurück zum Hochgrat. Der Pfad über den Grat ist alpin und erfordert Bergerfahrung.

    Distanz14,8 km
    Dauer7:00 h
    Aufstieg1.069 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    3-Tageswanderung: Hündle - Hochgrat - Imberg

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Drei Tage Wanderglück erwartet Sie auf dieser Rundtour. Vorbei an den Buchenegger Wasserfällen zum Hochgrat, über die westlichen Gipfel der Nagelfluhkette ins Hörmoosgebiet und über den Imberg und Thalkirchdorf zurück zum Hündle-Parkplatz - mehr Naturerlebnis geht...

    Distanz41,2 km
    Dauer16:30 h
    Aufstieg2.182 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    3-Tageswanderung: Unterwegs im Naturpark Nagelfluhkette

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    Wer auf der Suche nach einer  abwechslungs- und sehr aussichtsreichen Tour über mehrere Tage ist, der sollte sich diese 3-Tages-Tour durch den Naturpark Nagelfluhkette ansehen.

    Distanz41,5 km
    Dauer18:30 h
    Aufstieg2.690 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    4-Gipfel-Tour: Alpwanderung ab Balderschwang

    ©

    Tourismus Hörnerdörfer, H. Wimmer

    Der Charakter: Auf dieser anspruchvollen Tour erreichen wir von Balderschwang aus das Riedbergerhorn, den Grauenstein, das Höllritzereck und das Bleicherhorn.

    Distanz14,2 km
    Dauer6:15 h
    Aufstieg1.011 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    Alles fließt - Der Erdrutsch am Feuerstätterkopf

    ©

    Naturpark Nagelfluhkette e.V.

    Dein Freiraum -  Mein Lebensraum. Verantwortungsvoll in der Natur unterwegs. Empfohlene Tour!

    Sibratsgfäll Dorfmitte – Krinegg – Sausteig – Renkknie – Hochriesalpe – Neuburgalpe – Lustenauer Riesalpe – Wildriesalpe – Rindberg – Sibratsgfäll Dorfmitte

    Distanz14,2 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg689 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    Allgäuer Königsalpenroute - dem Himmel ganz nah

    ©

    Tourismusverband Ostallgäu e.V.

    Fernwanderweg in der wunderschönen Bergkulisse, die König Ludwig II. beflügelte, Schloss Neuschwanstein zu bauen. Für sportliche Wanderer, die gerne luftige Höhen erklimmen.

    Distanz119,2 km
    Dauer38:25 h
    Aufstieg4.305 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.