Drucken
GPX
Radfahren

Radtour um das Wurzacher Ried

Radfahren • Allgäu
  • Torfbahn im Wurzacher Ried
    / Torfbahn im Wurzacher Ried
    Foto: Von Norbert Rauh - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=33027894, Wikipedia
Karte / Radtour um das Wurzacher Ried
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22

Eine schöne Strecke mit einigen kürzeren Steigungen und Abfahrten. Herrliche Ausblicke auf das Wurzacher Becken und das Ried, die größte intakte Hochmoorfläche Europas, erwarten uns.

leicht
22,1 km
2:08 Std
86 m
86 m

Auf angenehmen Wegen und mit herrlichen Ausblicken umrunden wir das Wurzacher Ried und passieren dabei schöne Dörfer und kleine Weiler. Das Wurzacher Ried ist das größte noch intakte Hochmoorgebiet Europas. Seine Entstehungsgeschichte reicht zurück bis zur Riss-Eiszeit. Wegen seiner Vielfalt an seltenen Tieren und Pflanzen ist es ein Naturreservat von internationaler Bedeutung und wurde vom Europarat mit dem Europadiplom ausgezeichnet. Auf unserem Weg kommen wir am Zeiler Torfwerk vorbei. Dort werden Fahrten mit der so genannten Torfbahn angeboten: Mit einer Zweitakt-Diesellok (Baujahr 1936) geht es mittendurch das Ried bis zum Haidgauer Torfwerk. Entlang unseres Weges haben wir außerdem auch die Möglichkeit zu einem kurzen Abstecher ins Oberschwäbische Torfmuseum mit dem Lehrpfad „Aufden Spuren der Torfstecher“. Der Lehrpfad erschließt auf 1,5 km die Spuren des Torfabbaus im Wurzacher Ried: Dieser hatte in der Region eine über 200-jährige Tradition, wurde aber 1997 vollständig eingestellt. Am Ende unserer Tour haben wir die Möglichkeit, die Innenstadt Bad Wurzachs zu erkunden: Eine Sehenswürdigkeit der Stadt ist beispielsweise dasSchloss Bad Wurzach. Dieses wurde in den Jahren 1723 bis 1727 unter der Herrschaft des Truchsess Ernts-Jakob von Waldburg-Wurzach erbaut. Heute befindet sich im Schloss unter anderem ein Pflegehotel. Im Barocktreppenhaus des Gebäudes finden immer wieder Konzerte statt. Sehenswert ist auch das Leprosenhaus, ein ehemaliges Armen- und Lepraspital mit städtischer Galerie und Heimatmuseum.

outdooractive.com User
Autor

Gemeinde Bad Wurzach.

Aktualisierung: 10.05.2017

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
701 m
648 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Geeignet für radelnde Schulkinder.

Start

Marktstraße, Bad Wurzach (648 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.909156 N 9.898513 E
UTM 32T 567142 5306594

Ziel

Bad Wurzach

Wegbeschreibung

Von unserem Startpunkt in der Marktstraße folgen wir dem Flussverlauf der Ach auf der linken Seite für wenige Meter, überqueren ihn und gelangen so in die Kirchbühlstraße, die wir gleich wieder in einen Radweg auf der linken Seite verlassen. Auf ihm radeln wir durch Baumreihen, biegen dann gleich rechts ab und fahren weiter am Waldrand entlang. Immer geradeaus geht es an Albers vorbei. Hinter dem Ort biegen wir links und gleich wieder rechts ab und kommen nach Dietmanns .Auf der Kohlstraße verlassen wir Dietmanns, folgen ihr an Unterluizen vorbei, durch Friedlings, Menzlis und Knetzenweiler hindurch, bis wir auf die B465 stoßen. Sie bringt uns rechterhand an den Ortseingang von Unterschwarzach, wo wir links in die Riedstraße einbiegen. Hinter den letzten Häusern führt unser Wegschräg links auf einer Landstraße über die Riedhöfe und Ziegolz nach Wengen. Kurz vor dem nächsten Weiler, Kramers, zweigt schräg links eine kleine Straße ab, die uns an Haidgau, einer der ältesten Ansiedlunge nin Oberschwaben, vorbei führt. Kurz bevor unser Weg auf die Landstraße L360 trifft, halten wir uns zweimal links und wechseln auf die Haidgauer Straße, die L314. Hinter Haasen verlassen wir die Landstraße links inRichtung Waldrand. Wir biegen am Waldrand rechts ab und radeln auf der Oberlandstraße und später auf der Doktor-Harry-Wiegand-Straße an einem Industriegebiet vorbei. Dabei kommen wir am Zeiler Torfwerk vorbei .Ab hier werden Fahrten mit der so genannten Torfbahn angeboten. Hier bietet sich auch ein Abstecher in das Oberschwäbische Torfmuseum an. Am Sportplatz rechts und gleich wieder links kommen wir in einen Park, an dessen Ende die Ach fließt. Sie bringt uns wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt in der Marktstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Aulendorf oder Leutkirch. Von Aulendorf weiter mit Buslinie 7556 oder 7554, von Leutkirch mit Buslinie 7556 oder 7550 nach Bad Wurzach.

Anfahrt

A96 bis Ausfahrt Aitrach, dort in Richtung Aitrach/Legau, über Treherz nach Bad Wurzach

Parken

Parkplatz Kurhaus am Kurpark

Koordinaten

Geogr.:47.909156 N 9.898513 E
UTM:32T 567142 5306594
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Wir radeln durch die Oberschwäbische Altmoränenlandschaft
    mittel
    Bad Wurzach - Durch die Altmoränenland ...
  • Das Wurzacher Ried ist ein Naturreservat von internationaler Bedeutung.
    leicht
    Bad Wurzach - Über die Grabener Höhe ...
  • Die kleine Kapelle in Ziegolz.
    leicht
    Bad Wurzach - Rund ums Wurzacher Ried
  • Die Bäume spiegeln sich auf der Wasseroberfläche des Hasenweihers.
    mittel
    Bad Wurzach - Durch die Jungmoränenlan ...
  • In strahlendem Weiß leuchtet die Fassade des Barockschlosses von Bad Wurzach.
    mittel
    Bad Wurzach - Durch das bäuerliche ...
  • outdooractive.com TOUR
    Genussroute rund um Kißlegg II - Tour 2
  • outdooractive.com TOUR
    Allgäu-Panoramatour - Tour 7
Schwierigkeit
leicht
Strecke
22,1 km
Dauer
2:08 Std
Aufstieg
86 m
Abstieg
86 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.