Drucken
GPX
Fernradweg Etappe

Mindeltal-Radweg - Etappe 2 - Mindelheim bis Mündung

Fernradweg • Allgäu
  • Kornstraße Mindelheim
    / Kornstraße Mindelheim
    Foto: Tobias Klöck, Tourist-Information Mindelheim
  • Mindelburganlage
    / Mindelburganlage
    Foto: Tobias Klöck, Tourist-Information Mindelheim
  • Pfaffenhauser Moos
    / Pfaffenhauser Moos
    Foto: Tobias Klöck, Landkreis Unterallgäu
  • Pfaffenhausen
    / Pfaffenhausen
    Foto: Tobias Klöck, Landkreis Unterallgäu
  • Der Marienplatz in Mindelheim
    / Der Marienplatz in Mindelheim
    Foto: Tourist-Information, Mindelheim
Karte / Mindeltal-Radweg - Etappe 2 - Mindelheim  bis Mündung
150 300 450 600 750 m km 10 20 30 40 50 60

Der Mindeltal-Radweg führt vom Allgäu bis zur Donau. Von der Mindelquelle in der Nähe von Ronsberg bis zur Mindelmündung in die Donau sind es rund 85 km. Abgesehen von ein paar größeren Steigungen im Quellgebiet führt die Route entlang des Flusslaufes immer bequem bergab in Richtung Donau. Eine schöne Zweitagestour mit Etappenort Mindelheim für Familien mit größeren Kindern.
leicht
64,9 km
4:19 Std
21 m
198 m
alle Details
Am Marienplatz in Mindelheim mit seinem wunderschönen Brunnen ist der Start zur zweiten Etappe des Mindeltal-Radwegs. Hier biegen wir bei der Kreuzung links in die Kornstraße ein. Wir folgen ihr bis zur Teckstraße, überqueren diese und radeln sogleich weiter in die Westernacherstraße. Wir folgen ihr 500 m und biegen dann rechts in den Birkenweg ein. Bei der ersten Weggabelung halten wir uns links und folgen weiter dem Birkenweg. Wir fahren jetzt immer geradeaus aus, am Klärwerk vorbei und verlassen Mindelheim auf dem Radweg.

Nachdem wir links am Lohhof vorbei gefahren sind, gelangen wir zu einer Weggabelung. Ein naturbelassener Weiher lädt zum Ausruhen ein. Wir biegen links und direkt vor der Mindel wieder rechts ab. Wir fahren nun an der Östlichen Mindel entlang bis zur nächsten Gabelung, hier links halten. Wir folgen der Straße, überqueren das Bahngleis (Vorsicht, nicht schneller als 20 km/h fahren!) und gelangen nach Hausen. Wir fahren jedoch nicht in den Ort hinein, sondern biegen vor der Mindel links ab, radeln am Ortsrand entlang auf dem Radweg. Wir überqueren wieder die Mindel, an den Tennisplätzen vorbei und in den Markt Pfaffenhausen ein. Wir biegen die erste links ab und folgen zunächst der Industriestraße, halten uns dann aber geradeaus und folgen der Blumenstraße und dann der Mindelbergstraße. Augen auf, hier kann man das Storchennest schon sehen, ein Hinweisschild weist uns ebenfalls darauf hin. Wir folgen weiterhin dem Straßenverlauf und überqueren die Mindelheimer Straße. Nach dem Kirchplatz biegen wir in die Marktgrafstraße rechts ab und kurz darauf links in die Mühlstraße. Ihr folgen wir bis kurz vor dem Ortsrand, schwenken rechts ab und überqueren die Mindel. Wir folgen dem Radweg. Nachdem wir den Krebsbach gekreuzt haben, biegen wir links ab. Wir genießen den Weg durch die landwirtschaftlich geprägte Landschaft, vorbei am Pfaffenhausener Moos und bleiben auf dem Radweg entlang der Mindel bis nach Bronnerlehe. Wir passieren den Ort und es geht weiter geradeaus. Wir überqueren den Weißbach und fahren an einigen Weihern vorbei. Wir sehen rechts den Markt Kirchheim. Wer Zeit hat, sollte eine Abstecher in den hübschen, gepflegten Ort mit seinem imposanten Fuggerschloss und den berühmten Zedernsaal machen. Auf unserer Tour jedoch biegen wir scharf links ab. Vor dem Weißbach schwenken wir wiederum rechts ab. Kurz vor Hasberg geht’s rechts ab und wir fahren am rechten Ufer der Mindel entlang bis zur Hasberger Straße, biegen rechts ab, fahren ein kurzes Stück, um dann sogleich links auf den Radweg abbiegen zu können. An der nächsten Kreuzung zweigen wir links ab und dann sogleich wieder rechts und fahren weiter am rechten Ufer der Mindel. Wir treffen auf die Flossach, überqueren diesen kleinen Fluss und radeln weiter entlang des Mindelufers.

Links von uns liegt bald Mindelzell. Wir bleiben weiter auf unserem Radweg und können eine Mindel bestaunen, die noch nicht begradigt wurde und in ihrer Ursprünglichkeit erhalten geblieben ist. Unser Ziel liegt vor uns. Thannhausen. Die Mindelstadt verlässt man nördlich der B 300 über den Mortain-Platz,  fährt am Stadlerstift vorbei zur Wiesenstraße, überquert, sich links haltend, die Mindel und ihr am westlichen Ufer. Bald wird eine Umgehungsstraße überquert und weiter geht es bis Münsterhausen und Burtenbach. Erst dort biegt man links ab, fährt bald rechts zwischen zwei Baggerseen wieder nördlich und kommt zur Straße nach Kemnat. Sie wird überquert und ebenso auf dem Radweg wenig später die Mindel bis zum "Lußweg". In ihn wird links eingebogen und dann geht es immer geradeaus Richtung Norden zur alten Humprechtsmühle. Bald folgt ein Teersträßchen. In dieses biegt man links ein, kehrt also fast zur Mindel zurück. Rechts bergauf ginge es zum Schlösschen Eberstall. 

Wer auf dem Mindeltal-Radweg bleibt, fährt vor der Brücke rechts ab nach Norden und kommt bei einem schönen Badeweiher zur Straße Schönenberg-Jettingen. Geradeaus geht es in den Ort hinein. Rechts zeigt sich das Schloss. Den Markt verlässt der Radler auf der Straße Richtung Wettenhausen, biegt beim Busunternehmen Dirr nach Norden ein und kommt nach Durchfahren des Gewerbegebiets zur Jettinger Umgehungsstraße. Sie wird überquert, bald die Autobahn ebenfalls und schon geht es an der Raststätte vorbei hinein nach Burgau. Der Weg bleibt immer nahe der Mindel oder aber man fährt sich links haltend hinauf ins Stadtzentrum. 

Aus der Stadt hinaus geht es durch das Gewerbegebiet und auf den straßenbegleitenden Radweg nach Mindelaltheim. Der Name täuscht, wir sind noch nicht am Ziel. Bei einem Geflügelhof fährt man links ab zur Bahnlinie und dann geht es weiter nach Norden. Bald führt der Radweg links zum "Lüßhof" - einem moderneren Industriebetrieb und ab dort ist die Tour identisch mit dem von Westen kommenden Kammeltal-Radweg bis Offingen. Der Donau Radwanderweg ist dann nicht mehr weit. Zur Mindelmündung fährt man durch die Bahnhofstraße in das Gewerbegebiet Hirschbach und dann entlang der Straße nach Gundremmingen. Bei der Raiffeisenbank wird links in die Siedlung eingebogen, die Umfahrungsstraße unterquert, dann rechts das Bahngleis überquert. Am Schild "Auwaldstadion" geht es rechts, dann weiter geradeaus diesem Weg folgend durch ein kurzes Stück Wald zum Werkskanal. An diesem entlang links zur Donau - dieser folgt man in südlicher Richtung bis zur Mindelmündung. Der Rückweg erfolgt über dieselbe Strecke entlang der Donau und des Werkskanals.

outdooractive.com User
Autor
Tobias Klöck
Aktualisierung: 24.03.2017

Schwierigkeit leicht
Technik
Kondition
Höhenlage
601 m
431 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
Etappentour
kulturell / historisch

Start

Mindelheim (600 m)
Koordinaten:
Geogr. 48.046336 N 10.488005 E
UTM 32U 610897 5322521

Ziel

Mindelmündung

Wegbeschreibung

Mindelheim - Hausen - Pfaffenhausen - Kirchheim i. Schw. - Hasberg - Mindelzell - Thannhausen - Eberstall - Burgau - Mindelmündung

Anfahrt:


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung


  • leicht
    Kammeltal-Radweg
  • Panoramablick
    mittel
    Radrunde Allgäu - Etappe Bad Wörishofe ...
  • leicht
    Ammersee-Radweg
  • Radweg auf dem 4. Abschnitt der Schlossparkradrunde
    Schlossparkradrunde im Allgäu - ...
Schwierigkeit leicht
Strecke 64,9 km
Dauer 4:19 Std
Aufstieg 21 m
Abstieg 198 m

Eigenschaften

Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.