Drucken
GPX
Radfahren

Memmingen - Ottobeuren

Radfahren • Allgäu
  • Memminger Marktplatz
    / Memminger Marktplatz
    Foto: Landkreis Unterallgäu
  • Basilika Ottobeuren
    / Basilika Ottobeuren
    Foto: Landkreis Unterallgäu
  • Benninger Ried
    / Benninger Ried
    Foto: Landkreis Unterallgäu
  • Siebendächerhaus
    / Siebendächerhaus
    Foto: Landkreis Unterallgäu
  • Hundsmoor
    / Hundsmoor
    Foto: Landkreis Unterallgäu
  • Benninger Ried
    / Benninger Ried
    Foto: Landkreis Unterallgäu
  • Innenansicht Basilika Ottobeuren
    / Innenansicht Basilika Ottobeuren
    Foto: Landkreis Unterallgäu
Karte / Memmingen - Ottobeuren
300 450 600 750 900 m km 5 10 15 20 25 30 Gemeinde Benningen Gemeinde Ungerhausen

Sehr abwechslungsreiche Rundfahrt mit mehreren kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten. Naturliebhaber kommen entlang des Flusslaufes der Westlichen Günz zwischen Ottobeuren und Westerheim sowie im Naturschutzgebiet Benninger Ried mit seinen Sümpfen, Mooren und der einzigartigen Pflanzenwelt auf ihre Kosten. Auf Kultur- und Kunstliebhaber warten die historische Altstadt von Memmignen mit zahlreichen Museen und die Basilika in Ottobeuren mit nahegelegenem Museum der Benediktinerabtei.
mittel
33,6 km
1:55 Std
271 m
271 m
alle Details
Wir starten unsere Fahrradtour hinter der Rad- und Fußgängerunterführung beim Bahnhof von Memmingen an der Ecke Freudenthal- und Augsburgerstraße und radeln die Freudenthalstraße hinunter. An der Gabelung biegen wir rechts in die Gewerbestraße ab, überqueren die Memminger Ach und radeln die Riedbachstraße entlang. Kurz nach der Firma „Rhode & Schwarz“ folgen wir links der Beschilderung „Benninger Ried“ und fahren auf dem Hoppenriedweg direkt in das seit 1999 unter Europäischen Schutz stehende Naturschutzgebiet. Neben dem Schutz gefährdeter Tiere und Pflanzen dient das „Benninger Ried“ auch der Grundwassersicherung der umliegenden Gemeinden. Ein Holzsteg, für Fahrradfahrer gesperrt, führt uns mitten in die Moorlandschaft zum weltweit letzten Fundort der Ried- oder Purpur-Grasnelke (Armeria purpurea). An der Riedkapelle können wir unsere Füße in der Kneippanlage abkühlen, unsere Gedanken in der Riedkapelle ordnen und uns bei einem Besuch des Museums mit Kaffee und Kuchen stärken.

Der Kneippradweg führt uns auf dem Kapellenweg, der Raiffeisenstraße (später Alpenstraße und Am Zeil) durch Benningen auf den Weg ins 8 km entfernte Ottobeuren. Am Ortsende von Benningen überqueren wir die Umgehungsstraße und gelangen auf dem geteerten Wirtschaftsweg nach Hetzlinshofen. Ein Bad im Hetzlinshofer Weiher erfrischt. Entlang der Bahnlinie kommen wir nach weiteren 4 km am Woringer Bahnhof an. Wer möchte, kann sich hier stärken und den Zugverkehr beobachten.

Beim ehemaligen Bahnhof geht es links weiter. Nun heißt es in die Pedale treten, denn es folgt ein kurzer Anstieg auf der Verbindungsstraße nach Goßmannshofen und weiter auf der Bahnhofsstraße nach Albishofen. Wir radeln bis zur Gabelung Allgäuerstraße, biegen hier zunächst nach links und nach 150 m nach rechts ab auf die leicht ansteigende Nieberser Straße. An der nächsten Gabelung halten wir uns rechts, radeln durch ein kleines Waldstück, überqueren den Krebsbach und erreichen entlang landwirtschaftlicher Flächen schließlich den kleinen Ort Niebers. Wir radeln bergab, vor uns liegt der Bannwald, ein Naherholungsgebiet. Es geht ein Stück entlang des Schinderbächleins, radeln rechts, streifen den Bannwald und kommen nach einem Anstieg in Ottobeuren an. Etwas steiler geht es auf der Ottostraße mit Blick auf die Basilika bis zur Sebastian-Kneipp-Straße bergab, hier fahren wir nach links. Sehenswert sind die berühmte Basilika und das angrenzende Kloster mit dem Klostermuseum. Seit 764 n. Chr. sind hier die Benediktinermönche angesiedelt, der Bau der Basilika und der Klosteranlage begann allerdings erst im Jahr 1737. Auch die Ottobeurer Gastronomie am Marktplatz unterhalb der Basilika   lädt zu einem Aufenthalt in dem schönen Ort ein.

Nach unserem Zwischenstopp fahren wir von der Sebastian-Kneipp-Straße kommend rechts in die Memminger Straße und dann links in die Ruppertstraße ab. Vom Marktplatz kommend fahren wir rechts in die Rupperstraße. Es geht – wie der Name schon vermuten lässt – bergauf in die Bergstraße. Die Kinder unter uns sehen Sie vermutlich als erste: die Schule von Ottobeuren. Nach dem Sportgelände folgen wir der Beschilderung „Günztal-Radweg“, überqueren die Straße über die Holzbrücke.

Nach 200 m führt uns die Radweg-Beschilderung rechts nach Westerheim auf dem geteerten, 6 km langen Radweg, der teilweise auf einem stillgelegten Bahnabschnitt verläuft – keine Steigung! Der DB-Güntal-Radweg führt uns teilweise durch landwirtschaftliche Flächen und Waldstücke und Feuchtgebiete durch das westliche Günztal und das Naturschutzgebiet Hundsmoor. Kurz nach der Ortseinfahrt in Westerheim geht links Richtung Ungerhausen weiter. Ein kleiner Anstieg führt uns aus dem Dorf hinaus auf den Kohlstattberg. Nach 300 m radeln wir auf einem Schotterweg durch den Wald. Es geht zunächst bergauf und dann abwärts bis Ungerhausen, wo der Schotterweg endet. An der Hauptstraße angelangt, radeln wir nach links auf die leicht abschüssige Straße, überqueren den Krebsbach, fahren zunächst auf der Vöhlinstraße, dann nach rechts auf der Holzgünzerstraße durch den Ort. Auf dem Schwaighauser Weg radeln wir aus dem Ort hinaus, durch Wiesen und Felder Richtung Memmingerberg. Schauen wir links, können wir Flugzeuge am Allgäu Airport starten und landen sehen, rechts von uns ist die Autobahn. In der Ferne sehen wir bei klarer Sicht die Allgäuer Alpen.

Kurz vor Memmingerberg endet der Wirtschaftsweg und wir fahren links auf der geteerten Straße weiter nach Memmingerberg. Wir überqueren die Augsburger Straße und radeln weiter auf der schmalen Grubstraße (Beschilderung „Memminger Altstadt“) und können unser Fahrrad bergab rollen lassen bis zur Benninger Straße. Schräg gegenüber sehen wir schon die katholische Kirche St. Ambrosius. Unsere Tour führt uns in der Schießstattstraße entlang der Kirchenmauern, über den Haienbach bis zum Tiroler Ring. Eine Fußgänger- und Fahrradampel erleichtert uns hier den Übergang. In der Haienbachstraße kommen wir am Sportplatz vorbei und nähern und der Memminger Innenstadt. Am Straßenende geht es für etwa 20 m links, dann gleich rechts auf der Benninger Straße weiter. An der Sparkasse fahren wir links in die Fahrradstraße (Augsburger Straße). Wir kommen an der Kirche Maria Himmelfahrt und dem alten historischen Friedhof vorbei. Kostenlose Führungen weisen uns den Weg zu den Gräbern von Juristen, Patriziern und Handwerkern der Stadt Memmingen. Knapp 100 m nach dem Friedhof erreichen wir unseren Ausgangspunkt.

Bevor wir Memmingen verlassen, besuchen wir noch die historische Altstadt. Durch die Jahrhunderte konnte sie ihr schönes, mittelalterliches Stadtbild erhalten. Die historische Altstadt bietet neben vielen reizenden und idyllischen Plätzen auch viele Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten.

 

outdooractive.com User
Autor
Kathrin Rietzler
Aktualisierung: 11.07.2012

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
737 m
597 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
botanische Highlights

Start

Memmingen (Bahnhof) (597 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.987198 N 10.187619 E
UTM 32T 588612 5315559

Ziel

Memmingen (Bahnhof)

Wegbeschreibung

Memmingen (Bahnhof) - Benninger Ried mit Riedmuseum - Hetzlinshofen - Bahnhof Woringen - Albishofen - Ottobeuren - Westerheim - Ungerhausen - Memmingerberg - Memmingen (Bahnhof)

Wegeoberfläche: 3 km Wirtschafts- und Forstwege (Kies), ansonsten Asphalt

Anfahrt:

Bahnhof Memmingen mit Zug oder Bus

Parken:

Parkhäuser Schwesternstraße, Krautstraße oder Steinbogenstraße (gebührenpflichtig)
Parkplatz am Bahnhof (gebührenpflichtig)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung


  • Walderlebnispfad Buxheim
    mittel
    Von Memmingen ins Grüne
  • mittel
    Aktiv Park Tour West - Abkürzung Bad ...
  • Reichskartause Buxheim
    mittel
    Feierabendtour Memmingen
  • Aktivpark Radtour (West)
    mittel
    Aktiv Park Kneippland Unterallgäu-Radt ...
  • mittel
    Aktiv Park Tour West - Abkürzung ...
  • Das Strandcafé am Startpunkt unserer Tour.
    mittel
    Von Buxheim zum Bauernhofmuseum ...
  • Im Benninger Ried
    mittel
    Natur und Kultur im Günztal und am ...
Schwierigkeit mittel
Strecke 33,6 km
Dauer 1:55 Std
Aufstieg 271 m
Abstieg 271 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.