Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 17a - Isny über Trilogieleiter nach Oberstaufen

Etappen

Etappen
Blick über die Altstadt von Isny

Auf schnellsten Weg zur Wasserläufer Route. Aus der hügeligen Voralpenlandschaft steigt man hinauf nach Oberstaufen mit tollen Blicken in die Bergwelt.

Höhenprofil

Die Etappe führt zunächst durch den Eistobel. Der Abzweig der Trilogieleiter findet sich oberhalb der Burguine Hohenegg. Son dort geht es weiter über den Schüttentobel, vorbei an der Königsalpe und der Ochsenberg-Alpe nach Oberstaufen.

Am Start- und Willkommensplatz am Kurhaus kann man sich auf diese Etappe einstimmen und auf das Erlebnis Eistobel freuen. Auf der Straße Unterer Grabenweg geht man bis zu einer Kreuzung. Hier biegt man rechts in die Bahnhofstraße ein. Kurz darauf ist der Kirchplatz mit der Nikolaikirche sowie der Kirche Sankt Georg erreicht. Die Bahnhofstraße geht in die Wassertorstraße über, der geradeaus durch die Altstadt bis zum Marktplatz gefolgt wird. Am Marktplatz passiert man den Blaserturm, danach biegt man links in die Straße Krummbach und sogleich wieder in die Straße Hofstatt ein. Vor dem Diebsturm nach rechts und nach wenigen Schritten wieder links durch den die Altstadt umgebenden Graben. Nach dem Überqueren der Grabenstraße geradeaus in die Wilhelmstraße, vorbei am Krankenhaus bis zur Maierhöfener Straße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite passiert man die Sennerei „Käsküche Isny“, wandert bis zu einigen Gebäuden, wo die Bundesstraße B12 in den Felderhaldentunnel verschwindet. Von hier aus lässt sich ein etwa 500 m langer Abstecher zum Lohbauerdenkmal machen. Man hält sich links, passiert einen Teich und zweigt dicht aufeinander jeweils an T-Kreuzungen zuerst rechts, dann links und wieder rechts ab. Der Wald wird verlassen und die baden-württembergisch-bayerische Grenze passiert. An einem Gehöft vorbei, zweigt man auf einen Wirtschaftsweg nach rechts ab und stößt kurz darauf auf eine Kreuzung mit einem einzelnen großen Baum. Links zu einem Anwesen, dann wird dem ansteigenden Feldweg gefolgt. Über offene Landschaft schweift der Blick hin zu Nagelfluh- und Alpenkette. Es wird ein weiterer landwirtschaftlicher Betrieb passiert, man wandert noch ein Stück ebenerdig, bevor es durch einen kleinen Nadelwald wieder bergab geht. Vorbei an weiteren Höfen gelangt man an eine schmale Straße, die auf eine nahe Landstraße trifft. Nach dem Queren der Landstraße wandert man neben ihr nach rechts und überquert mit ihr den Fluss Obere Argen. Von der Argentobelbrücke kann man prima in den Eistobel schauen und sich Appetit darauf holen. Nach der Brücke rechts zum Parkplatz und Kassenhäuschen. Danach geht’s steil runter zur Oberen Argen, deren spektakulärem Lauf durch den Eistobel auf rund 1,7 km bis zur Ruine Hohenegg und einer Kapelle gefolgt wird. Hier trifft man auf die bis kurz vor die Hompessen-Alpe (Einkehr) führende Leiter. Der weißen, mit einem Leitersymbol gekennzeichneten Markierung folgt man auf einem Pfad bergab ins Obere Argen-Tal. An einem Sägewerk vorbei gelangt man zu einem Seniorenheim und befindet sich damit im Weiler Schüttentobel. Nachdem die Straße überquert ist, beginnt ein über 2 km langer Asphaltanstieg zum Weiler Pferrenberg. Auf einem Wiesenweg wird bis zur Königsalpe gewandert und hier nach rechts wieder auf einen Asphaltweg abgebogen. Gleich drauf wird ein Gehöft passiert und man folgt dem Weg durch eine offene Landschaft. In Höhe des Weilers Tabers hält man sich links, kreuzt eine Hochspannungsleitung und eine schmale Straße, an der ein Kassenautomat für Maut auffällt. Nach rund 1,5 km kann man in die Ochsenberg Alpe einkehren. Nach weiteren etwa 1,3 km stößt man auf die Wasserläufer-Himmelstürmer Route und setzt den Weg nach rechts hin zu einem Gipfelkreuz fort. Wiesenflächen begleiten einen beim sanften Anstieg auf die Kalzhofner Höhe. Ab hier nimmt man einen Pfad unter die Sohlen, der einen zunächst sanft absteigend entlang eines Waldrandes, dann über eine Wiese kräftig bergab führt und an der unbewirtschafteten Obere Gsäng-Alpe vorbei. Geradeaus wandert man auf einem geschotterten Weg durch einen Wald und gelangt an dessen Ende an einen Golfplatz, dem sich die Ortschaft Kalzhofen anschließt. Entlang der Straße Meerau bis zur Durchgangsstraße (Klosterstraße) und geradeaus in die Kalzhofener Straße, die bis zum Heimatmuseum sowie den Bahngleisen ins fast angrenzende Oberstaufen führt. Vor den Gleisen nach links in den Jugetweg, an der nächsten Kreuzung nach rechts über die Gleise und der Bahnhofstraße bis zur Rainwaldstraße folgen. Nach rechts in die Hugo-von-Königsegg-Straße und gegenüber der Tourist-Information links ab in die Schlossstraße, in der man nach etwa 75 m den Start- und Willkommensplatz erreicht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund: Tel. +49 (0) 1805 - 779966, www.bodo.de

Regionalbus Augsburg: Tel.: +49 (0) 1805/722287; www.rba-bus.de

 

 

 

Kompass Wanderführer: Wandertrilogie Allgäu - ISB N 978-3-99044-344-6

 

Sicherheitshinweis zum Eistobel:

Der gut gesicherte Weg durch den Eistobel hat an manchen Stellen den Charakter eines Spaziergangs, an anderen den einer Mittelgebirgswanderung mit alpinen Einschlag. Als Gehzeit für die 3,5 km lnage Strecken sollten Sie 1,5 Stunden einkalkulieren. Bei Nässe kann der Weg an machen Stellen glatt sein. Im Winter ist der Eistobel offiziell gesperrt. Die Wege werden in dieser Zeit weder geräumt noch gestreut. Neben angemessener Kleidung sind gute Wanderschuhe ein Muss.

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke sowie etwas zu Trinken ist immer empfehlenswert!

POIs entlang der Tour

  • SehenswertIsny
    1

    Eistobel

    Rauschende Wasserfälle und tiefe Strudellöcher, riesige Gesteinsblöcke und gewaltige Felswändeatur im Allgäu

    mehr dazumehr dazu
  • SennereiIsny
    2

    Käsküche Isny

    Käsküche Isny - Käse aus dem Allgäu

    mehr dazumehr dazu
  • UnterkunftMaierhöfen
    3

    Natur-Landhaus Krone

    Ein herzliches Griaß Di aus dem Allgäu! Ihre Familie Sandra + Frank Übelhör, führen das Hotel Naturlandhaus Krone bereits in 7. Generation und feierten 2019 das 250.Jubiläumsjahr!

    mehr dazu
    • Wandern
    • Rad
    • Wellness
    • Familie
    • Kultur
    • AllgäuTopHotels

     

    mehr dazu

Weitere Etappen

  • Wandertour
    1

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Marktoberdorf - Kaufbeuren

    Die muntere Wertach, eine echte Bergalpe, stille Wälder, altes Burggemäuer, prächtige Aussichten - eine lange, aber nicht sehr schwere Etappe mit viel Pfiff.

    Distanz26,6 km
    Dauer7:00 h
    Aufstieg329 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 02 - Kaufbeuren - Bad Wörishofen

    So muss das Wiesenparadies ausgesehen haben. Eine leichte Streckenwanderung mit kulturellen Höhenpunkte, Alpenblick, erfrischendem Fußbad und Panoramen

    Distanz23,7 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg207 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 03 - Bad Wörishofen - Mindelheim

    Bad Wörishofen war die zentrale Wirkungsstätte Sebastian Kneipps. Unter ihm entwickelte sich die Stadt zum Kurort und Heilbad, immer mehr Hilfesuchende trafen ein und ließen sich von dem „Wasserdoktor“ behandeln. Unterdessen krönte ihn die amerikanische Tageszeitung...

    Distanz16,6 km
    Dauer4:15 h
    Aufstieg67 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 04 - Mindelheim - Katzbrui

    Mindelheim legt Wert auf die Vermittlung der Geschichte und des Brauchtums. Gemessen an der Einwohnerzahl gibt es eine Vielzahl an Museen, darunter das Schwäbische Turmuhrenmuseum, das Schwäbische Krippenmuseum, das Textilmuseum, das Südschwäbische Archäologiemuseum,...

    Distanz16,3 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg163 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 05 - Katzbrui - Ottobeuren

    Von Schichtquelle, Wallfahren, vom Pfarrer Kneipp, von Erich Schickling und der gewaltigen Basilika in Ottobeuren. Purer Wanderspaß bie anspruchsvoller Etappenlänge.

    Distanz25,0 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg334 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 06 - Ottobeuren - Bad Grönenbach

    Von den Orgelpfeifen aus Menschenhand zu natürlichen Orgelpfeifen und die langsame Annäherung an das Hohe Schloss. Eine leichte Wald- und Wiesentour.

    Distanz17,0 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg219 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 07 - Bad Grönenbach - Illerbeuren

    Natur und Kultur halten sich auf bemerkenswerte Weise die Waage. Eine abwechslungsreiche Etappe mit Illerbegleitung, an Schloss Kronburg bis zum Etappenendpunkt beim Bauernhofmuseum in Illerbeuren.

    Distanz14,5 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg225 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 07a - Bad Grönenbach - Kronburg bis nach Memmingen

    Natur und Kultur halten sich auf bemerkenswerte Weise die Waage. Eine abwechslungsreiche Etappe mit Illerbegleitung, an Schloss Kronburg bis einer sehenswerten Altstadt.

    Distanz21,9 km
    Dauer6:00 h
    Aufstieg203 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 08 - Illerbeuren - Altusried

    Drei beeindruckende Kraftorte für Körper, Geist und Seele bie einer leichten, aber mittellangen Wanderetappe mit sehenswerter Hängebrücke über die Iller.

    Distanz20,2 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg344 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 09 - Altusried - Schmidsfelden

    Mittelschwere Wanderung durch die stille, geheimnisvolle und waldreiche Adelegg ins Glasmacherdorf Schmidsfelden.

    Distanz19,8 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg550 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    11

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 10 - Schmidsfelden - Leutkirch

    Leichte Wanderung durch das Eschachtal mit vielen sakralen Höhenpunkten un der natürlichen Annäherung an die umtriebige Reichsstadt Leutkirch im baden-württembergischen Allgäu.

    Distanz17,4 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg151 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    12

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 10a - Schmidsfelden über Trilogieleiter nach Bolsternang

    Auf den Spuren der Glasmacher mitten durch die Adelegg mit der Eschach als Wegbegleiter und Grenzfluss nach Eisenbach und dann über den Schwarzengrat nach Bolsternang.

    Distanz14,4 km
    Dauer4:15 h
    Aufstieg370 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    13

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 11 - Leutkirch - Bad Wurzach

    Von der Wasserscheide aufs`s Schloss Zeil, über den Wachbühl zum Käsedorf und hinein ins jahrtausendealte Hochmoor bei Bad Wurzach.

    Distanz25,6 km
    Dauer7:00 h
    Aufstieg344 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    14

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 12 - Bad Wurzach - Eintürnen

    Durchs Moor zum Rohrsee und dann die langsame Annäherung an den zwiebelhelmgekrönten Trum der Wallfahrtskirche Eintürnenberg.

    Distanz21,0 km
    Dauer5:00 h
    Aufstieg207 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    15

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 13 - Eintürnen - Kißlegg

    Seen und Kapelle prägen die Etappe. Herrliche Wiesenpassagen mit Alpenpanorama wechseln sich mit Waldwegen ab. Die Annäherung an Kißlegg mit zwei Schlössern ist einem barocken Kirchenjuwel ist beeindruckend.

    Distanz12,8 km
    Dauer3:30 h
    Aufstieg76 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    16

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 14 - Kißlegg - Wangen

    ACHTUNG: Im Stadtbereich von Wangen finden für die Landesgartenschau 2024 umfangreiche Baumaßnahmen statt.

    Details unter aktuelle Wegeinformationen!

     

    Distanz20,8 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg176 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    17

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 15 - Wangen - Eglofs

    ACHTUNG: Im Stadtbereich von Wangen finden für die Landesgartenschau 2024 umfangreiche Baumaßnahmen statt. Folgen Sie der Umleitung!

    Details unter aktuelle Wegeinformationen!

     

    Distanz15,8 km
    Dauer4:30 h
    Aufstieg318 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    18

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 16 - Eglofs - Isny

    Wiesen über Wiesen, Hochmoore und Moorheide - dazwischen Alpenpanorama und Waldeinsamkeit. Von dem Dorf der freien Bauern in die reichsfreie Stadt Isny.

    Distanz11,8 km
    Dauer3:15 h
    Aufstieg97 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    19

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 17 - Isny - Bolsternang

    Schöne Etappe mit Alpenpanorama, einem Künstlerweg, einer eindrucksvollen Schlucht und der Überquerung der Adelegg.

    Distanz27,6 km
    Dauer6:30 h
    Aufstieg691 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    20

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 17a - Isny über Trilogieleiter nach Oberstaufen

    Auf schnellsten Weg zur Wasserläufer Route. Aus der hügeligen Voralpenlandschaft steigt man hinauf nach Oberstaufen mit tollen Blicken in die Bergwelt.

    Distanz25,9 km
    Dauer7:15 h
    Aufstieg668 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    21

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 18 - Bolsternang - Ermengerst

    Schöne Aussichten vom Schwarzen Grat, Waldeinsamkeit, Schluchten und Gipfel - eine konditionell ambitionierte Etappe.

    Distanz25,3 km
    Dauer8:00 h
    Aufstieg990 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    22

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 18a - Bolsternang über Leiter nach Schmidsfelden

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 18a - Bolsternang über Leiter nach Schmidsfelden

    Distanz13,3 km
    Dauer3:15 h
    Aufstieg335 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    23

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 19 - Ermengerst - Durach

    Auf stillen Wegen über die Höhen um Kempten, dem römischen Cmpodunum, über id eIller nach Durach, dem vormals keltischen Duraha.

    Distanz16,7 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg210 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    24

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 20 - Durach - Görisried

    Spannende Etappe durch das Tal der munteren Durach, über Panoramahöhen und durch den Kemptener Wald.

    Distanz17,2 km
    Dauer5:15 h
    Aufstieg273 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    25

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 21 - Görisried - Leuterschach

    Wanderung entlang der Wertach. Steige, Stege und viel Über- und Weitblick. 

    Distanz19,7 km
    Dauer5:30 h
    Aufstieg275 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    26

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 21a - Görisried über Leiter nach Oy-Mittelberg

    Einsamkeit, eine durch und durch beschwingte Wald- und Wiesenlandschafft voller Stille und Erhabenheit.

    Distanz11,4 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg185 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    27

    Wiesengänger Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22 - Leuterschach-Marktoberdorf

    Kurze aber geschichtenreiche Tour. Eine außergewöhnliche Annäherung an Marktoberdorf, woe Sagen, ein Schlosss und vielleicht ein Engellandeplatz locken.

    Distanz11,7 km
    Dauer2:45 h
    Aufstieg98 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    28

    Wiesengänger-Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Etappe 22

    Die Route des Wiesengänger führt mit einer Länge von 438 km durch die wunderschöne Hügellandschaft im über die Terrassen im Osten.

    Distanz424,8 km
    Dauer107:30 h
    Aufstieg5.300 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
Diebelsturm in Isny
Diebelsturm in Isny
Diebelsturm in Isny
Diebelsturm in Isny
Eingang Eistobel - Grünenbach
Eingang Eistobel - Grünenbach
Eingang Eistobel - Grünenbach
Eingang Eistobel - Grünenbach
Im Eistobel
Im Eistobel
Im Eistobel
Im Eistobel
Start- und Willkommensplatz Oberstaufen
Start- und Willkommensplatz Oberstaufen
Start- und Willkommensplatz Oberstaufen
Start- und Willkommensplatz Oberstaufen
Diebelsturm in Isny
Eingang Eistobel - Grünenbach
Im Eistobel
Start- und Willkommensplatz Oberstaufen

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.