Himmelsstürmer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 11 - Immenstadt/Bühl am Alpsee - Oberstaufen

Großer Alpsee

Etappe mit schönen Ausblicken auf den Alpsee.

Höhenprofil

Details

Die Etappe führt auf den "Aussichtsbalkon". Auf Höhe der Pfarralpe beim Seeblick hat man einen fantastischen Aussichtspunkt auf den Alpsee. Über die Thaler Höhe,  Salmaser Höhe und Kalzhofner Höhe geht es nach Oberstaufen.

Wegbeschreibung

Am AlpSeeHaus startet die Wanderung und führt zunächst nach rechts am Ufer des Großen Alpsees entlang. An einem Campingplatz vorbei, unterquert man in Höhe eines Strandbades die Bahngleise, hält sich links und biegt nach ca. 200 m auf einen bergan führenden Schotterweg ein. In Zaumberg hält man sich an der T-Kreuzung links. Der Dorfausgang ist nach ein paar Schritten erreicht, dann sind es etwa 350 m bis zu einer Weggabelung. Rechts halten und dem Wegverlauf in Höhe eines Hauses nach links folgen. Sanft ansteigend, wandert man entlang von Wiesen und Wälder mit Aussicht auf Kleinen Alpsee und Nagelfluhkette zur Siedelalpe (Einkehr). Kurz nach der Alpe tritt man in einen Buchenwald ein, bleibt an dessen Ende auf dem geradeaus führenden Hauptweg und erreicht nach gut 250 m einen Abzweig zur Linken. Hier führt die blau markierte Wasserläufer-Route separat an der nahen Pfarralpe vorbei ins rund 3,4 km entfernte Missen-Wilhams. Die kombinierte Wasserläufer-Himmelstürmer Route schwenkt mit Ziel Oberstaufen nach links. Vom Abzweig sind es nur ein paar Minuten, dann hat man eine Passhöhe mit einem Gipfelkreuz erreicht. Wiesenflächen begleiten einen beim sanften Anstieg auf die Kalzhofner Höhe. Ab hier nimmt man einen Pfad unter die Sohlen, der einen zunächst sanft absteigend entlang eines Waldrandes, dann über eine Wiese kräftig bergab und an der unbewirtschafteten Obere Gsäng-Alpe vorbeiführt. Geradeaus wandert man auf einem geschotterten Weg durch einen Wald und gelangt an dessen Ende an einen Golfplatz, dem sich die Ortschaft Kalzhofen anschließt. Entlang der Straße Meerau bis zur Durchgangsstraße (Klosterstraße) und geradeaus in die Kalzhofener Straße, die bis zum Heimatmuseum und zu den Bahngleisen ins fast angrenzende Oberstaufen führt. Vor den Gleisen nach links in den Jugetweg, an der nächsten Kreuzung nach rechts über die Gleise und der Bahnhofstraße bis zur Rainwaldstraße folgen. Nach rechts in die Hugo-von-Königsegg-Straße und gegenüber der Tourist-Information links ab in die Schlossstraße, in der man nach etwa 75 m den Start- und Willkommensplatz erreicht. An dieser Stelle trennen sich Wasserläufer- und Himmelstürmer-Route. Die Wasserläufer-Route führt in Richtung Westen nach Oberreute, südlich wandert man über die Himmelstürmer-Route nach Balderschwang.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Verkehrsgemeinschaft Oberallgäu

Tel. +49 (0) 8321 - 612238

www.oberallgaeu.org

 

Regionalverkehr Allgäu GmbH

Tel. +49 (0) 8322 - 96770

www.rvo-bus.de

 

Literatur

Kompass Wanderführer: Wandertrilogie Allgäu - ISB N 978-3-99044-344-6

Himmelsstürmer-Route – Wandertrilogie Allgäu: Füssen – Oberstaufen – Oberstdorf. 55 Etappen. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

Sicherheitshinweise

Grundsätzlich sollten Sie vor jeder Wanderung auf der Wandertrilogie Allgäu das Wetter prüfen. Regen und/oder Nebel kann die Sicht stark beeinträchtigen, sodass es Sie sich schwieriger orientieren können. Gleichzeitig ist bei länger anhaltender feuchter Witterung mit erhöhter Rutschgefahr zu rechnen.

Da die Wasserläufer und Himmelsstürmer Route teilweise über die mittleren bis hohen Lagen der Allgäuer Alpen verläuft, ist unbedingt erforderlich, dass Sie alpine Erfahrung haben und trittsicher sind.

Somit sollten Sie auch mit exponierten, ausrutsch- und absturzgefährdeten sowie ungesicherten Gehpassagen über schroffem Gelände mit losem Geröll und selbst im Hochsommer mit Schneefeldern rechnen. Sie sollten trittsicher und schwindelfrei sein.

Zu Ihrer Sicherheit sind an einigen Stellen Seilsicherungen angebracht. Ebenfalls erfordern einige Abschnitte etwas mehr Kondition aufgrund von einfachen Kletterstellen. Hier kann auch mal Handeinsatz erforderlich sein. Gleichzeitig sind aber auch an einigen Passagen Tritthilfen eingebaut. Achten Sie auf die Farbgebung der Wegekategorie auf den Wegweisern.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke sowie etwas zu Trinken ist immer empfehlenswert!

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.