48 Stunden in Lindenberg im Allgäu

Lust auf Sonne? Lindenberg belegt seit Jahren Spitzenplätze unter den sonnigsten Orten Deutschlands. Das verdankt sie ihrer Lage auf dem Höhenrücken. Ein weiteres Plus: Sie ist von Wald, Mooren und Wiesen umgeben und der Waldsee in nur wenige Minuten Fußweg vom Zentrum entfernt. Noch ohne Hut? Das könnte sich nach dieser Tour ändern!

Nice to know

  • In der Hutstadt

    trägt sogar Jesus in der Pfarrkirche einen Hut

  • 10 Minuten

    zu Fuß vom Hutmuseum zum Waldsee

Tag 1

9:00 Uhr

Wir starten unsere 48 h bei einem liebevoll hergerichteten Frühstücksbuffet im HotelWaldsee. Die herrliche Sicht auf den See ist gleich noch viel schöner mit frischem Kaffee, selbst gebackenem Brot und leckeren Aufstrichen. 

Das wunderschöne Haus am See ist gleichzeitig unsere Unterkunft. Ein bisschen Grand-Hotel, ein bisschen Villa am See, ein bisschen modern und vor allem ganz viel Charme.

 

Hotel und Restaurant am Waldsee

10:00 Uhr 

Nach dem Frühstück geht’s ab in die Natur. Direkt am Hotel Waldsee startet der Premium-Spazierwanderweg „Moor und Wurzeln“. Nicht übermäßig anstrengend, aber immer mit schöner Aussicht verbunden führt uns dieser Weg in knapp zwei Stunden um den See, ins Moor und zu den Aussichtshügeln am Ratzenberg.

Wandern in Lindenberg - ein Spaß für Groß und Klein

12:00 Uhr 

Mittagssnack vom Hofgut Ratzenberg. Mehr Bio geht nicht! Im Hofladen gibt es frische Produkte vom Hof. Und die nächste Bank für die Brotzeit ist auch nicht weit.

Zurück am Waldsee lockt ein Sprung ins weiche Wasser des Moorsees oder einfach ein Päuschen auf der Liegewiese am Bad – bevor man sich der Kultur in Lindenberg widmet.

 

Hofgut Ratzenberg in Lindenberg

15:00 Uhr

In Lindenberg hat sich lange Zeit alles um den Hut gedreht und das lässt sich in dem modernen und familienfreundlichen Haus gut nachvollziehen.   Da heute Sonntag ist, können wir sogar an der öffentlichen Führung um 15 h teilnehmen und erhalten noch viel Hintergrundinformation von dem erfahrenen Guide. Richtig viel Spaß macht die Fotobox am Ende der Tour, wo man sich mit Hut verewigen lassen kann. 

 

Deutsches Hutmuseum in Lindenberg

Tipp

Jeden Sonntag öffentliche Führung um 15 Uhr.

17:00 Uhr

Schon beim Museumsbesuch ist uns das Lokal im gleichen Gebäude aufgefallen: was für ein Hingucker! Sehr urban und mit viel Industriecharme lockt das Kesselhaus mit einer kleinen, aber feinen Karte. Wir genehmigen uns hier einen Absacker nach so viel Hutgeschichte(n). Zum Essen müssen wir unbedingt bei unserem nächsten Ausflug hier noch einmal vorbei kommen.

Das Kesselhaus in Lindenberg

18.30 Uhr

Wir schlendern durch das Städtchen zurück zu unserem Hotel am Waldsee. Im Bad scheint noch immer was los zu sein. Der Eintritt ist übrigens frei!Unsere Kinder zieht es noch einmal ins Wasser. Und wir entdecken, dass beim Kiosk die Abendsonne verführerisch nach einem Sundowner ruft. Dazu gibt es leckere, kleine Speisen. Wir genießen und schmausen, während die Kinder die große Spielwiese noch auskosten und ins Wasser springen.

 

Das Waldseebad in Lindenberg

Tag 2

10 Uhr

Nach dem Frühstück wollen wir heute noch  mehr von der Stadt sehen. Der Guide im Hutmuseum hat uns den Friedhofspark bei der Aureliuskirche empfohlen. Und tatsächlich ist das ein toller Geheimtipp. In dem schön angelegten Park sind vor allem die Bezeichnungen auf den Grabsteinen spannend: Pferdehändler, Hutmacher und Käsefabrikanten findet man da. Und dazwischen lassen uns skurille „Berufsbezeichnungen“ wie die Peitschenfabrikantengattin schmunzeln.

11 Uhr

Vom Friedhof laufen wir zum Stadtplatz mit Rathaus, Brunnen und einer sehr hübschen Buchhandlung: Buch Netzer. Hier bleiben wir erst einmal und stöbern. Das Verweilen wird uns im integrierten Café mit leckeren Getränken und selbst gebackenen Kuchen versüßt. Herrlich. Mit einem Stapel Bücher und guter Laune gehen wir weiter.

12 Uhr

Die große Kirche ist uns schon gestern aufgefallen. Fast überdimensioniert wirkt sie für den kleinen Ort. „Hutmacherdom“ wird sie auch genannt, weil zu den Hochzeiten der Hutindustrie auch die Gebäude vom Wohlstand der Stadt zeugen sollten. Hier gibt es – natürlich – den einzigen Jesus mit Hut. Den müssen wir jetzt natürlich suchen…

 

12:30 Uhr

Zum Mittagsessen suchen wir uns jetzt eines der netten Restaurants in der Innenstadt aus.  Wir müssen uns nur entscheiden: Italiener oder Grieche? Gut-Bürgerlich oder Asisatisch? Das Angebot ist wirklich groß. Am Ende entscheiden wir uns für den Biergarten beim Gasthaus „Löwen“. Unter Kastanien sitzend beißen wir zufrieden in unsere Burger. 

 

Das Gasthaus "Löwen" in Lindenberg

14 Uhr

Jetzt geht es zum Aussichtsturm auf dem Nadenberg. Da viel Weg an der Straße ist, kürzen wir ein bisschen ab. Mit dem Auto fahren wir nach Goßholz zu Baldaufs´s Käs- und Weinkeller. Hier gibt’s den besten Käse in Lindenberg und wir decken uns ordentlich für zu Hause ein. Am Automaten könnte man die Köstlichkeiten auch außerhalb der Geschäftszeiten bekommen. Hier lassen wir das Auto stehen und laufen auf einem schönen Spazierweg zum Nadenberg. Was für eine Aussicht! Vom Turm aus dürfen wir 7 (!) Länder entdecken. Schaut selber welche es sind.

 

16 Uhr

Badezeit! Dem Waldsee haben wir schon voll ausgekostet, jetzt  zieht es uns noch ins neue Hallenbad. Was für ein schönes Bad. Nicht viel Schnickschnack, aber sehr gut  aufgeteilt. Großes Schwimmbecken, Nicht-Schwimmerbecken mit Strudeln und kleiner Plantschbereich. Am coolsten ist die Aquacross-Anlage über dem Bad. Hier kann man über dem Wasser balancieren und springen und auch mal ins Wasser plumpsen.

 

18 Uhr

Wir haben mitbekommen, dass heute noch ein Poetry Slam auf dem Kulturboden stattfindet – das ist der Veranstaltungssaal im Deutschen Hutmuseum. Hier finden immer wieder Kleinkunstveranstaltungen und Konzerte statt. Das ermöglicht uns nun doch noch im Kesselhaus zu Essen und von dort direkt in die Veranstaltung zu gehen. Die Bowls sind ein Traum! Jetzt aber schnell hoch zu den Poeten…

 

23 Uhr

Müde und zufrieden fallen wir in unsere Betten im Waldsee-Hotel. Bei geöffnetem Fenster meinen wir den See und den Wald rauschen zu hören. Sonst ist alles still und ruht.  Wir auch. Gute Nacht.

 

Dazu passend

Noch mehr entdecken in Lindenberg

Blogpost
©

Allgäu GmbH, Susanne Baade

Susanne und Dirk
Dirk Lehmann und Susanne Baade sind the smiling moon
©

smilingmoon

Hotel am Waldsee in Lindenberg

Vor 20 Jahren begann die Karriere eines Hauses, das für die einen als Hotel ein Märchenschloss ist, und dessen modern-legeres Restaurant noch immer überrascht mit dem...

mehr dazu
Blogpost
Susanne und Dirk
Dirk Lehmann und Susanne Baade sind the smiling moon
©

smilingmoon

Kraftorte: Meditative Wanderung am Waldsee

Ein meditativer Spaziergang am Ufer eines dunklen Moor-Sees. Wer unterwegs schweigt, wird diesen besonderen Ort intensiv erleben. Ein stiller Zauber!

Blogpost lesen
Blogpost
Kinder im Hutmuseum in Lindenberg
©

Allgäu GmbH, theurbankids - Carina Baldauf

Carina Baldauf

Kultur und Natur in Lindenberg unter einen Hut bringen.

Hutmuseum oder Waldsee? Beides! Denn in Lindenberg gibt es die großartige Gelegenheit Kultur und Natur so zu verbinden, dass es auch jedem Kind gefällt. Lindenberg und...

Zum Blogpost