Die Wanderbeschilderung im Allgäu

Freue dich auf ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz im Allgäu

    Die Routen, die Ausschilderung und Markierungen der Wandertrilogie

    Im Sinne der Nachhaltigkeit wurden für die Wandertrilogie Allgäu keine neuen Wege angelegt, sondern das bereits vorhandene Wegenetz zur Ausschilderung genutzt. Auf der bestehenden Beschilderung wurden die Piktogramme/Signets der jeweiligen Route ergänzt. D.h. aber auch, dass die Zielangaben und Gehzeiten, nicht speziell für die Wandertrilogie Routen stehen. 

    Markierungen: Neben der Ausschilderung mit Ziel- und Zwischenwegweisern zeigt Dir eine weiß-rot-weiße Bodenmarkierung oder ein entsprechender Holzpfosten den Weg. Darüber hinaus haben wir weiße Steinmännchen im Wald an Bäumen und/oder in Ortschaften auf die Straße gesprüht

    Immer Geradeaus: Solltest Du an eine Kreuzung kommen, an dem es keine Markierung / Wegweisung gibt, dann laufe weiter geradeaus. Im Allgäu gilt die Devise: laufe so lange geradeaus, bis ein Wegweiser dir zeigt, wo es weitergeht.

    Schwierigkeitsgrade: An der Farbe der Schildspitze des Zielwegweisers kannst Du den Schwierigkeitsgrad der einzelnen Route / Etappe erkennen. Wenn Du im Bereich des Ostallgäus unterwegs bist, dann ist der höchste Schwierigkeitsgrad mit schwarz gekennzeichnet. Und bist Du im Oberallgäu unterwegs, dann ist die Spitze blau. Aktuell arbeiten wir daran, den Schwierigkeitsgrad im Allgäu einheitlich auszuweisen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Sei einfach aufmerksam und beachte die Hinweise.

    Umleitungen: Wenn Wege gesperrt werden aufgrund von Baumaßnahmen, Holzfällarbeiten o.ä. sind wir sehr bemüht, vor Ort eine Umleitung auszuschildern und diese unter aktuelle Wegeinformationen aufzuführen. 

    Wegweiser zur Ausschilderung der Wegnetze im Allgäu

    Gelbe Beschilderung im alpinen Bereich.

    Die weiß-rot-weiße Bodenmarkierung oder ein entsprechender Holzpfosten zeigen dir den Weg

    Weiß-Rote Holzpfosten am Wegrand

    Weiße Steinmännchen im Wald an Bäumen und/oder in Ortschaften wurden zur Orientierung gesprüht.

    Die Ausschilderung der Wandertrilogie

    Die drei Routen sind mit dem Steinmännchen-Signet ausgeschildert. Je nachdem, auf welcher Route Du Dich befindest, ist es grün, blau oder rot.

    Das Steinmännchen zeigt Dir den Weg

    Auf der Wiesengänger Route folgst Du dem grünen Steinmännchen. Als Wasserläufer zeigt Dir das blaue Signet den Weg. Und das rote Steinmännchen führt Dich sicher über die Himmelsstürmer Route.

    In einigen Abschnitten verlaufen die drei Routen parallel, und dann wird das Signet entsprechend den zwei Routen zweifarbig. Zwischen Eglofs und Marktoberdorf befindest Du dich sowohl auf der Wiesengänger als auch auf der Wasserläufer Route - also grün-blau. Auf den Etappen zwischen Halblech und Oberstaufen ist das Steinmännchen rot-blau, denn hier teilen sich die Wasserläufer und die Himmelsstürmer Route die Trasse.

    Darüber hinaus sind die drei Routen mit weiteren vier Trilogie-Leitern miteinander verbunden. Sie sind nichts anderes als Verbindungswege, die einen schnellen Wechsel zwischen den Routen ermöglichen und somit weitere Optionen zur Routenauswahl schaffen. 

    Oops, an error occurred! Code: 20230201194959ae5ca163

    Ein offenes Wort zur Wegebeschaffenheit:

    Eine komplette Region mit drei Routen bzw. einem Weitwanderwegenetz zu erschließen, ist keine leichte Aufgabe. Als einst die Wandertrilogie Allgäu konzipiert wurde, lag der Fokus der Routenfindung auf den drei Höhenlagen und darauf, die gesamte landschaftliche Vielfalt des Allgäu erlebbar und wanderbar zu machen. D.h. erstmals standen bei einem größeren Wanderprojekt nicht
    nur die traditionell stark frequentieren Tourismusorte im Vordergrund, sondern auch die Orte, die bisher nicht so sehr mit dem Wandern im Allgäu in Verbindung gebracht wurden, aber nicht weniger interessante Schätze beherbergen und Geschichten erzählen. Nicht zuletzt im Hinblick auf Nachhaltigkeit haben wir für die Wandertrilogie Allgäu keine neuen Wege angelegt, sondern nutzten (bzw. nutzen) das bereits vorhandene Wegenetz. Die Orte, die sich an der Wandertrilogie beteiligen, werden somit auf bestehenden Wegen miteinander verknüpft. Das bedeutet aber auch, bisweilen Kompromisse einzugehen, was das sogenannte Wegeformat betrifft: Pfade und naturnahe Wege, wo immer es möglich ist, aber auch der eine oder andere Asphaltabschnitt dort, wo er nicht zu vermeiden ist, vor allem im Bereich der Wiesengänger Route. Wir sind sicher, dass di dies verschmerzen kannst, denn all die Natur- und Kulturschätze, die du auf der Wandertrilogie Allgäu ansteuerst, werden dies mit Sicherheit mehr als wett machen.

    Dazu passend

    Weitere interessante Artikel für dich

    Dein Gepäcktransport mit dem Allgäu Shuttle

    Du wanderst und wir kümmert uns um dein Gepäck. 

    mehr dazu

    Gefahrenpotentiale

    Hinweise für deine Sicherheit für jede Wanderung im Allgäu

    Zu den Hinweisen

    Serviceheft, Übersichtskarten und Wanderführer

    Hier findest Du die kostenfreien Prospekte zur Wandertrilogie Allgäu sowie weitere Literatur-Tipps

    mehr dazu