Drucken
GPX
Wanderung

Alte Bäume und Alleen

Wanderung • Allgäu
  • /
    Foto: Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
  • Alte Bäume und Alleen
    / Alte Bäume und Alleen
    Foto: Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
Karte / Alte Bäume und Alleen
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 Duft- und Aromagarten Parkplatz Hinterhartenthal Ort der Wald- und Naturwesen

Eine entspannte Rundwanderung mit besonderen Bäumen und Baumalleen – einfach erwandern, staunen und verzaubern lassen.

leicht
10,4 km
2:40 Std
66 m
66 m

Start der Tour ist das Kurhaus, von dort westlich in die Fußgängerzone und weiter zum Kurpark. Der Kurpark wurde Ende des 19. Jh. angelegt, die ersten Bäume wurden damals von Erzherzog Josef von Österreich-Ungarn gestiftet. Weiter zum Duft- und Aromagarten und den drei Heilkräutergärten. Anschließend der Bergahorn-Allee nach Schöneschach folgen. Bei der Kapelle steht der älteste Baum der Stadt, die Friedenslinde, die 1647 gepflanzt wurde. Ab Schöneschach auf dem Schwäbisch-Allgäuer Wanderweg, später auch Kneipp-Waldweg durch den Bad Wörishofener Forst. Der Kneipp-Waldweg ist ein erlebnisreicher Rundweg über Wald, Pflanzen und Tiere in Verbindung mit Pfarrer Kneipp und seinen fünf Elementen. Beim „Ort des Klanges“ kann sich der Wanderer am Dendrophon versuchen. Am Parkplatz links: Hier stand früher der Ort Hinterhartenthal. Die Ortsmitte mit Dorflinde und den Brunnen sind noch erhalten. Weiter über den Klangbaum an der Weggabelung rechts und zum „Ort der Wald- und Naturwesen“. Die Station nimmt Jung und Alt mit auf eine Reise in die Welt der Gnome, Trolle und Nymphen. Weiter südöstlich, bei der Waldmühle links (Möglichkeit zur Abkühlung am „Ort der Frische“) und an der längsten Weißdornhecke Süddeutschlands entlang zum Waldsee. Von dort aus führt der Weg nördlich über die schönste Lindenallee der Stadt zurück zum Kurhaus.

Autorentipp

Schon mal einen Baum umarmt? Einfach mal versuchen, das erdet und entspannt.

outdooractive.com User
Autor

Ingrid Bichler

Aktualisierung: 19.09.2017

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
688 m
622 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Die Linde ist eine Kneipp‘sche Heilpflanze und ein geselliger Baum.

Auf dem Kneipp-Waldweg werden an Tafeln die Bäume des Waldes erklärt.

Wegbeschreibung

Start der Tour ist das Kurhaus, von dort westlich in die Fußgängerzone. Hier spenden große Linden Schatten, darunter blühen unzählige Blumenbeete. Der Wanderer läuft etwa 250 m die Fußgängerzone entlang und biegt dann rechts in die Hans-Holzmann-Straße ab, quert die Fidel-Kreuzer-Straße und geht auf dem Franz-Kleinschrod-Weg zum Kurpark. Der Kurpark wurde 1897 angelegt, die ersten Bäume wurden damals von Erzherzog Josef von Österreich-Ungarn gestiftet. Vorbei am Vater-Kneipp-Brunnen, weiter zum Duft- und Aromagarten und den drei Heilkräutergärten. Anschließend der Bergahorn-Allee auf dem Kneipp-Wanderweg folgen bis zum Kirchbichlwald. Von dort aus geht es weiter nach Schöneschach. Bei der dortigen Kapelle steht der älteste Baum Bad Wörishofens, die Friedenslinde, welche 1647 gepflanzt wurde. Ab Schöneschach auf dem Schwäbisch-Allgäuer Wanderweg, später auch Kneipp-Waldweg durch den Bad Wörishofener Forst. Der Kneipp-Waldweg ist ein erlebnisreicher Rundweg mit über 40 Themenstationen und mehr als 60 Unterstationen über Wald, Pflanzen und Tiere in Verbindung mit Pfarrer Kneipp und seinen fünf Elementen. Beim „Ort des Klanges“ kann sich der Wanderer beispielsweise am Dendrophon versuchen. Am Parkplatz links abbiegen. Hier stand früher der Ort Hinterhartenthal. Die Ortsmitte mit Dorflinde und einigen Brunnen sind noch erhalten. Weiter geht es über den hohlen Klangbaum und den Waldbiergarten. An der Weggabelung rechts und weiter zum „Ort der Wald- und Naturwesen“. Die Familien-Erlebnisstation nimmt Jung und Alt mit auf eine Reise in die Welt der Gnome, Trolle, Nymphen, Sylphen und weiterer Naturwesen. Zurück zum Weg, dann links und gleich rechts. Bei der Waldmühle links am Wörthbach entlang mit Möglichkeit zur Abkühlung am „Ort der Frische“. Weiter an der längsten Weißdornhecke Süddeutschlands entlang bis zum Waldsee. Von dort aus führt der Weg nördlich über die schönste Lindenallee in Bad Wörishofen über die Gammenrieder Straße und die Hauptstraße zurück zum Kurhaus.

Anfahrt

Anreise nach Bad Wörishofen: www.bad-woerishofen.de/service/anreise-parken

Parken

Tiefgarage im Kurhaus

Kathreinerstraße, 86825 Bad Wörishofen

Öffnungszeiten: Vom 16.04. bis 14.10. von 7:00 - 24:00 Uhr, vom 15.10. bis 15.04. durchgehend geöffnet.

Gebühren: Die erste halbe Stunde ist frei, jede weitere 10 Minuten 10 Cent. (Gebührenpflichtiger Zeitraum von 7:00 bis 20:00 Uhr)

Anzahl Stellplätze: 85

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • mittel
    Wanderung zum "Versunkenen Schloss"
  • Naturerlebnis Wald
    leicht
    Naturerlebnis Wald
  • mittel
    Wanderung nach Gammenried
  • leicht
    Wanderung zum Waldsee
  • mittel
    Wanderung zum Tannenbaum - Sonnenbüchl ...
  • Wanderer
    leicht
    Zum Wörishofer See mit Naturlehrpfad ...
  • mittel
    Wanderung nach Schöneschach und ...
Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,4 km
Dauer
2:40 Std
Aufstieg
66 m
Abstieg
66 m
Rundtour familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.