Felix Mendelssohn Bartholdy: „Elias“ op. 70 (MWV A25)

21.07.2024
Einziger Termin
Ottobeuren
Münchener Bach-Orchester mit Chor ©ThomasBaumann Basilikakonzert 21.07.24

Münchener Bach-Chor und Münchener Bach-Orchester

Basilika Ottobeuren, Sebastian-Kneipp-Str. 1, 877 Ottobeuren

Mendelssohns Oratorium „Elias” wurde am 26.August 1846 in der Town Hall von Birmingham uraufgeführt. Das kommt nicht von ungefähr, denn Mendelssohn hat seinen Weltruf, wie auch Händel und Haydn zuvor, in England begründet. Mendelssohn hat den Oratorientext aus Bibelzitaten des Alten Testaments zusammengesetzt. Er wollte den Glaubensweg eines Individuums, in der Figur des Propheten Elias,  eigen – in seiner Wechselwirkung mit der Gemeinschaft, dem Volk Israel: „Ich hatte mir beim Elias einen rechten durch und durch Propheten gedacht, wie wir ihn etwa heut‘ zu Tage wieder brauchen könnten,  stark, eifrig, auch wohl bös und zornig und finster, im Gegensatz zum Hofgesindel und Volksgesindel, und fast zu der ganzen Welt im Gegensatz, und doch getragen wie von Engelsflügeln.“ Machtmenschen und Volksverführer haben zu allen Zeiten Geschichte gemacht. Der Stimme Gottes Gehör zu verschaffen, war immer schon ein mühsamer und schmerzhafter Prozess. Heute erfreut sich der Elias aufgrund seiner packenden szenischen Dramatik und der mitreißenden Chöre hoher Beliebtheit und gilt manchen als Höhepunkt des Schaffens Mendelssohns. Nach 1974, 1987 und 1992 erklingt das Werk erst zum vierten Mal in der Basilika Ottobeuren. Der Münchner Bach-Chor und das Münchner Bach-Orchester prägen die Geschichte der Ottobeurer Konzerte seit vielen Jahrzehnten. Bereits Ende der 50er Jahre begann unter Leitung des legendären Karl Richter die unausgesetzte Folge der Gastspiele in der Basilika. Mit der seit 2023 amtierenden neuen Leiterin des Chores Johanna Soller wird zum ersten Mal in der  Geschichte der Ottobeurer Konzerte ein Basilikakonzert von einer Frau dirigiert.
Johanna Soller ist seit Beginn der Saison 2023/24 Künstlerische Leiterin des Münchener Bach-Chors und Bach-Orchesters. Sie zählt als Dirigentin, Cembalistin und Organistin zu den führenden und  vielseitigsten Künstler: innen ihrer Generation. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit der Nederlandse Bachvereniging, deren Tournee mit Bachs Matthäus-Passion sie 2024 dirigieren wird – mit Stationen u. a. im Concertgebouw Amsterdam. Als gefragte Chordirigentin übernahm sie Einstudierungen für Ensembles wie den MDRRundfunkchor Leipzig, sowie für Dirigenten wie Zubin Mehta und Sir Simon Rattle. Sie war Stipendiatin im Forum Dirigieren des Deutschen Musikrats. Als Cembalistin und Organistin musiziert sie u. a. mit dem Freiburger Barockorchester, Vox Luminis und der Zürcher Singakademie. Engagements führten sie in zahlreiche Konzerthäuser in Europa und Israel, zu den Int. Händel-Festspielen Göttingen, den Thüringer Bachwochen und dem Verbier Festival. 2020 wurde sie mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet, 2023 mit dem Eugen-Jochum-Preis für Dirigent:innen und dem Kirchenmusik-Preis der Bücher-Dieckmeyer-Stiftung. In den 1950er Jahren rief Karl Richter den Münchener Bach-Chor und das Münchener Bach-Orchester ins Leben und erarbeitete mit ihnen eindrucksvoll intensive Interpretationen vor allem der Werke Johann Sebastian Bachs, die rasch Menschen in aller Welt begeisterten. Zahlreiche Aufnahmen für die Deutsche Grammophon und große internationale Tourneen – von Paris bis New York, von Moskau bis Tokio – begründeten den Weltruf von Chor und Orchester. Nach Richters frühem Tod übernahm 1985 Hanns-Martin Schneidt die Leitung und setzte mit neuem Repertoire wichtige Akzente. Im Laufe der Jahre arbeiteten Chor und Orchester (teils gemeinsam, teils unabhängig voneinander) außerdem mit renommierten Gastdirigenten zusammen, darunter Peter Schreier, Zubin Mehta und Leonard Bernstein. Von 2005 bis 2023 wurden beide Ensembles von Hansjörg Albrecht geleitet, wobei in dieser Ära in der Ottobeurer Basilika glanzvolle Aufführungen der Oratorien „Der Messias“ (2015 / 2019) und „Israel in Ägypten“ (2017) von G. F. Händel sowie der Messe h-Moll von J. S. Bach (2022) erfolgten.

 

Münchener Bach-Chor
Münchener Bach-Orchester

Leitung: Johanna Soller 

N.N. – Sopran
Wiebke Lehmkuhl – Alt 
Magnus Dietrich – Tenor 
Manuel Walser – Bariton 
 

Dazu passend

Ähnliche Veranstaltungen

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
  • KlassikEinziger Termin
    1

    Konzert in der Reihe SOMMERABENDE IM MUSEUM mit dem Gitarristen Denys Melnykov

    Erich-Schickling-Stiftung — Ottobeuren
    29.06.2024Einziger Termin
    Winfried Schwarz

    Werke von Bach, Tarrega, Barrios, Vinas, Villa-Lobos, Dyens und Melnykov

    mehr dazu
  • KonzertEinziger Termin
    2

    Nachwuchskünstlerpodium International

    Museum für zeitgenössische Kunst - Diether Kunerth — Ottobeuren
    12.07.2024Einziger Termin
    ©Anne Roth Bayerische Musikakademie Marktoberdorf

    Auftaktkonzert der „International Summer Academy 2024 for Young Artists“ der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf in Zusammenarbeit mit dem Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Konzert zur Förderung junger, hochbegabter Musiker. Veranstalter: Bayerische Musikakademie...

    mehr dazu
  • KonzertEinziger Termin
    3

    Los Temperamentos

    Museum für zeitgenössische Kunst - Diether Kunerth — Ottobeuren
    20.07.2024Einziger Termin

    "El Galeon": Barockmusik aus Europa und Lateinamerika im Sextett: Felipe Maximiliano Egaña Labrín – Traverso/Piccolo Traverso, Swantje Tams Freier – Gesang/Blockflöte, Marina Kakuno – Violine, Néstor Fabián Cortés Garzón – Violoncello, Hugo Miguel de Rodas Sanchez –...

    mehr dazu
  • Klassik1 weiterer Termin
    4

    Ottobeurer Konzerte

    Basilika Ottobeuren — Ottobeuren
    21.07.20241 weiterer Termin
    Saremba

    Mehr als 170 Konzerte mit über 350.000 Besuchern in 60 Jahren sprechen eine klare Sprache – Ottobeuren ist das Synonym für klassischen und sakralen Musikgenuss in höchster Vollendung. Ob in der barocken Basilika oder im prächtigen Kaisersaal der Benediktinerabtei –...

    mehr dazu
  • KonzertEinziger Termin
    5

    Bläserserenade Schwäbisches Jugendsinfonieorchester

    Museum für zeitgenössische Kunst - Diether Kunerth — Ottobeuren
    12.09.2024Einziger Termin

    Festliche Serenade für Holz- und Blechbläser - Leitung: Wolfgang Fritzen (Holzbläser), Konrad Müller, Felix Winkler (Blechbläser), Stefan Blum (Schlagwerk).

    mehr dazu