Günztalrunde

Teufelsküche
©

Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Eine Rundwanderung durch das schöne Günztal zur Teufelsküche, einem sagenumwobenen Ort.

  • Strecke
    11,95 km
  • Dauer
    3:30 h
  • Aufstieg
    194 Hm
  • Abstieg
    204 Hm
  • Schwierigkeit
    mittel

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Diese Runde geht durch das idyllische Günztal, eine Kulturlandschaft mit Bächen, Wiesen und Mooren, die seltenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum bieten. Die Günz selbst ist das längste Bachsystem Bayerns. Was für ein imposanter Baumeister das Wasser ist, wird vor allem mit der Teufelsküche sichtbar. Das Geotop aus der letzten Eiszeit beeindruckt mit haushohen Felsblöcken mitten im Wald. Dazu gibt es eine schaurige Legende.  Unweit davon liegt die denkmalgeschützte Schlossmühle Liebenthann, wo Du einkehren und ausruhen kannst.

Vom Wanderparkplatz geht es über den Dillinger Weg an der Reverdys-Quelle vorbei bis nach Ronsberg. Von dort gelangt man auf der östlichen Seite der Günz zum Geotop Teufelsküche. Am Parkplatz mit dem Mühlenrad überqueren wir die Staatstraße und halten uns nach der Liebenthann-Mühle links. Über den Geh- und Radweg erreichen wir unseren Ausgangspunkt.

Anfahrt

B 12, Abfahrt Kraftisried, Richtung Obergünzburg, von dort Richtung Ronsberg, etwa auf halber Strecke liegt auf der rechten Seite der Wanderparkplatz

Parken

Wanderparkplatz Teufelsküche oder Wanderparkplatz in Obergünzburg (Richtung Berg) 

Proviant: Nimm ausreichend Wasser zu trinken mit. Auch eine Brotzeit schmeckt auf dem Weg besonders gut.

Wettercheck: Am besten verschiedene Dienste checken und bergkundige Einheimische fragen, denn in den Bergen kann es schnell mal regnen oder ein Gewitter geben.

Begleitung: Eine größere Tour solltest Du nicht allein unternehmen, selbst wenn sie leicht und harmlos erscheint. Hinterlasse in Deinem Urlaubsquartier oder Daheim stets Dein Tourenziel.

Mit guten - eingelaufenen - Wanderschuhen bist Du sicher und ohne Blasen unterwegs. Bei der Kleidung ist Zwiebellook angesagt: ein kurzes und ein langes Shirt (Baumwolle trocknet schlecht, also besser Wolle oder spezielle Sportkleidung), Zipperhose, Pulli, Jacke und Regencape. Auch gehören Wechselkleidung, Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme, Verbandszeug und Taschenlampe in den Rucksack.
Teufelsküche
©

Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.