Hornerrennen

Früher dienten die großen Hörnerschlitten, die sogenannten „Schalenggen“, den Bergbauern zum Transport von Milch, Heu und Holz ins Tal. Heute sind sie meist für rasante Rennen im Einsatz und werden dann oft von zwei Personen bedient. Der Vordermann lenkt, der Hintermann bremst. Hörnerschlittenrennen gibt es mittlerweile in vielen Allgäuer Gemeinden, wobei die Pfronten die Tradition als erste wieder ins Leben riefen. Immer an Faschingssamstag (02.03.2019) findet dort das Rennen mit historischen Rodeln und selbst gebauten Schlitten statt.