Archäologischer Park Cambodunum

Kempten_APC
©

Martin Erd Photographer

Tauchen Sie ein in das Leben der Römer. Das Freilichtmuseum präsentiert Zeugnisse der ehemaligen Römerstadt Cambodunum.

Mehr erfahren

Kempten

Antikes Leben unter freiem Himmel: der Archäologische Park Cambodunum (APC) lässt die Zeit der Römerstadt Cambodunum, die im 2. Jahrzehnt n. Chr. auf dem rechten Hochufer der Iller entstand, lebendig werden. In Verbindung mit einer Ausstellung können Sie spannende Einblicke in den Lebensalltag der Menschen vor zwei Jahrtausenden sammeln. Der Archäologische Park Cambodunum ist in drei Bereiche gegliedert: Gallorömischer Tempelbezirk – Kleine Thermen – Teile des Forums und der Marktbasilika.

Das Freilichtmuseum präsentiert die archäologischen Zeugnisse der Römerstadt Cambodunum, dem ersten Verwaltungszentrum der römischen Provinz Rätien mit ältester schriftlicher Erwähnung als Stadt in Deutschland. Zu sehen sind der Gallorömische Tempelbezirk mit wieder errichteten Kultbauten sowie die Kleinen Thermen als eines der frühesten bekannten Beispiele antiker Badegebäude nördlich der Alpen. Originalfunde aus den archäologischen Grabungen informieren über die römische Badekultur und erzählen von den Menschen, die sich vor 2.000 Jahren in den Kemptener Thermen erholten.

Eine zusätzliche Attraktion stellt der an römischen Themen orientierte Spielplatz dar. Zur Stärkung und zum Verweilen lädt das angrenzende Café "Taberna" ein.

Weitere Informationen:
www.apc-kempten.de

Öffnungszeiten:
1. März bis 30. November
Dienstag bis Sonntag, jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr
An Feiertagen auch Montags geöffnet.

Tipp:
Zusätzlich zur klassischen Ausstellung können Sie die Cambodunum-App kostenfrei nutzen. Das Parkgelände des APC ist das ganze Jahr über frei zugänglich und kann mithilfe der App jederzeit erkundet werden – digital und barrierefrei!

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen