Duft- und Genussweg Faistenoy

Linde bei Faistenoy
©

Kur- u. Tourismusbüro Oy-Mittelberg

Im Rahmen des Duftortes führt der Rundweg ausgehend von Oy zu schönen Naturerlebnissen in und um Faistenoy. Er verbindet nicht nur einzelne Duftortstationen, sondern verrät auch hier und da Rezepte zum Nachmachen.

  • Strecke
    4,74 km
  • Dauer
    1:15 h
  • Aufstieg
    70 Hm
  • Abstieg
    70 Hm
  • Schwierigkeit
    -

Höhenprofil

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen

Der Duft- und Genussweg Faistenoy führt Sie auf eine Reise zu schönen Naturerlebnissen rund um Faistenoy. Er verbindet nicht nur einzelne Duftortstationen zum Schnuppern der wohlriechenden Flora oder Kräuter, sondern verrät auch hier und da Rezepte zum Nachmachen: Leckereien wie die Holderküchla oder der Holzapfelgelee, der gar nicht so viel Zucker hat. Einfach mal ausprobieren, so wirkt der Ausflug auf der Spur der Düfte rund um Faistenoy zu Hause mit Gaumkitzlern nach.

Wer bei der großen Linde inne hält, hört ihr Raunen und kann ihren Erzählungen lauschen. Nicht nur zu den Jahreszeiten präsentiert sie sich in einem anderen Kleid, in jeder Tageszeit erstrahlt sie in einem anderen Himmelslicht.

Ausgehend vom Parkplatz am Kurhaus in Oy überquert man die Straße und folgt links den Gehweg nach Faistenoy / Mittelberg mit der Nr. R 4. Nach wenigen Metern den Holzsteg überqueren und weiter linker Hand bis zum Ortsende gehen. Dann den Wanderweg R4 folgen und den Flurweg zwischen Feldern bis zur Ortsverbindungstr. Faistenoy / Mittelberg nehmen. Unterwegs hat man links den Blick zur Alpspitze du zur Reuterwanne. Bei der Brücke mit dem roten Geländer, geht’s über dem Mühlbach und links weiter Richtung Faistenoy. Es geht leicht bergan, auf der Höhe kommt am rechten Wegrand ein Kreuz mit dem ersten Wegpunkt Bauernjasmin. Der QR-Code auf dem Schild verrät das Rezept.

Vor Augen liegt Faistenoy, welches man auf der Brunnenstraße betritt. Gegenüber der Abzweigung Ringweg plätschert einer der imposanten historischen Brunnen, der unaufhörlich den Trog mit Wasser speist. Nun sieht man auf der rechten Seite schon das Feuerwehrhaus vor sich. Schräg gegenüber ist der große Fliederbusch. Auf der rechten Seite der Kräutertrog. Der Brunnenstraße weiter folgen bis zur Abzweigung „Am Wiesenrain“ und rechts abbiegen. Leicht bergan dem Wanderwegweiser Elegghöhe / Wertach folgend, ist auf der rechten Seite erneut einer der Brunnen zu sehen und es geht steil hinauf. Links gegenüber vom Gartenhaus lädt eine Wellness-Liege mit schöner Aussicht auf Alpspitz und Grüntensee zum Ausruhen ein. Hier ist auch der Wegpunkt Schwarzer Holunder.

Nach der Rast geht es wieder zurück ins Dorf, wo man sich rechts hält und auf die Wertachstraße stößt. Diese geradeaus überqueren, entdeckt man schon die große Linde. Beim Wegpunkt Linde gibt es weitere Info und Rezept. Von dort geht es wieder zurück zur Wertachstraße, dieser folgen bis zur Abzweigung Seeblickstraße auf der rechten Seite; abbiegen und den Weg Richtung Haslach folgen. Unterwegs ist die schöne Aussicht auf das Bergpanorama und den Grüntensee ein Genuss. Jedoch sind auf der linken Seite die Wegpunkte Hagebutte, Schlehe, der Wegpunkt Duftkreuz und Holzapfel mit weiteren Hinweisen zu Rezepten zu finden.

Unten angelangt macht der Weg eine Rechtskurve durch eine Unterführung hindurch und stößt auf den Grüntensee-Rundweg. Hier links abbiegen und Richtung Schützenhaus Haslach gehen, welches rechter Hand vorne auftaucht.

Alternativpunkt Hofladen Siuters-Biohof: Zuvor gibt es Gelegenheit beim Suiters-Biohof der Fam. Heiligensetzer sich mit Fleisch- und Wurstwaren oder Molkereiprodukten zu versorgen; der Hofladen ist 24/7 geöffnet. Dem Weg durch den Hof folgend, stößt man auf die Zufahrtsstraße nach Haslach. Diese geradeaus überqueren und weiter den Wanderweg nehmen.

Wer nicht den Weg durch den Siuter-Hof nimmt gelangt zum Schützenhaus Haslach und von dort auf die Grüntenseestraße, Ortszufahrt in Haslach; nun links abbiegen, nach ca. 50 m rechts in den Wanderweg abbiegen. Nun den Wanderweg der Wandertrilogie Allgäu durch die Unterführung folgen. Nach der kleinen Brücke, wo auch die Eingangsstele des Duftortes platziert ist, zu erkennen am kleinen Plexiglaswürfel als Sinnbild für den Duftort, geht es wieder bergan. Auf der Höhe zu den Primavera Life Gärten lädt bei den Eschen der sogenannte Schaupunkt der Wandertrilogie ein, bei der Logenbank zu rasten und mit der Fokusierstele den Ausblick auf den Wolfsknobel zu entdecken. Nun ist es nicht mehr weit zum Kurhaus und dem Ausganspunkt am Parkplatz.

Anfahrt

Auf der A7 über Kempten bis Ausfahrt Oy-Mittelberg 

Parken

Es gibt ausreichend Parplätze beim Kurhaus in Oy.

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit dem Zug zum Bahnhof Oy.
  • Mit dem Auto bis Oy,
    Wertacher Str. 11, 87466 Oy-Mittelberg

Ähnliche Touren

  • Wandertour
    1

    "Maria Trost"-Route (N4)

    Schöne Tour zur Kapelle Maria Trost. Nordic-Walking geeignet.

    Distanz6,2 km
    Dauer1:45 h
    Aufstieg344 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    2

    "Tal der Sinne" bei Bad Faulenbach

    ©

    Füssen Tourismus und Marketing

    Auf dem Terrainkurweg zum Alatsee erleben Sie die unberührte Natur mit allen Sinnen.

    Distanz8,2 km
    Dauer2:55 h
    Aufstieg77 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    3

    1 - Sulzberger See - Rundweg

    Über ruhige Wiesenwege umwandern wir auf dieser interessanten Tour den Sulzberger See.

     

     

    Ab Sulzberg auf dem Fuß- und Fahrradweg in Richtung Kempten, kurz vor dem Campingplatz rechts über ein ehemaliges Kiesabbaugelände zum Sulzberger See. In östlicher Richtung...

    Distanz8,2 km
    Dauer2:00 h
    Aufstieg28 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    4

    10 - Zum Weiler Eigen bei Sulzberg

    Dies ist ein kurzer Rundweg, der von Sulzberg nach Eigen verläuft.

    Distanz3,1 km
    Dauer0:45 h
    Aufstieg25 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    5

    11 - Auf den Spuren der Römer in Sulzberg

    Auf dieser kurzen Route folgen wir teilweise dem historischen Römerweg.

    Distanz2,7 km
    Dauer0:45 h
    Aufstieg39 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    6

    12 - Von der Burgruine Sulzberg bis zum Reisachtobel

    Auf dieser mittelschweren Tour erreichen wir die Burgruine Sulzberg, sowie die Ortschaften Albis, Winkel und das Reisachtobel.

    Distanz7,6 km
    Dauer2:30 h
    Aufstieg218 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    7

    13 - Bergstätt-Blick-Runde in Sulzberg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Diese leichte Tour startet in Ruchis.

    Distanz2,3 km
    Dauer0:45 h
    Aufstieg72 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu
  • Wandertour
    8

    14 - Rottachsee-Rundweg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Der Rundweg 14 führt uns auf einer ausgedehnten Route um den Rottachsee.

    Distanz14,2 km
    Dauer4:00 h
    Aufstieg97 m
    Schwierigkeitmittel
    mehr dazu
  • Wandertour
    9

    14-Gipfeltour über die Nagelfluhkette

    ©

    Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

    In zwei Tagen laufen wir über die 14 Gipfel der markanten Nagelfluhkette. Die DAV-Hütte Staufner Haus am Hochgrat ist unser Nachtlager. Eine gute Kondition, alpine Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit werden auf dieser aussichtsreichen Tour...

    Distanz33,0 km
    Dauer12:00 h
    Aufstieg2.326 m
    Schwierigkeitschwer
    mehr dazu
  • Wandertour
    10

    15 - Kleiner Waldkapellen-Rundweg bei Sulzberg

    ©

    Outdooractive Redaktion

    Auf dieser sehr kurzen Tour erwartet uns eine Waldkapelle.

    Distanz1,0 km
    Dauer0:20 h
    Aufstieg7 m
    Schwierigkeitleicht
    mehr dazu

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.