Himmelsstürmer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 22 - Schattwald/Tannheimer Tal - Tannheim

Blick ins Tannheimer Tal
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Eine sehr kurze und einfach Etappe.

Höhenprofil

Die Etappe führt etwas oberhalb des Tannheimer Tals zum Hauptort Tannheim.

An der ersten Kreuzung am Ortsrand von Schattwald – gegenüber dem Bach befindet sich die Talstation der Wannenjochbahn – hält man sich, den Ort im Rücken, links und durchquert ein kleines Waldgebiet. Die folgenden Abzweigungen werden nicht beachtet, der Weg führt zur Siedlung Katzensteig. Am ersten Gebäude nach rechts, an der Talstation des Mühlhangliftes vorbei und in Höhe eines Parkplatzes über einen Wiesenhang bis zu einer Wegkurve gehen. In der Kurve zweigt ein Weg nach links ab. Wenig später macht der Weg eine Rechtskurve und man wandert auf den abzweigenden Weg mit prächtigem Terrassenblick ins Tannheimer Tal weiter. Durch lichten Wald führt der Weg mit etwas Abstand am kleinen Höfer See (nicht zu sehen) vorbei, dann durch einen Wald bergab, über eine Brücke und mit einem landwirtschaftlichen Betrieb ist auch schon der Ortsrand von Tannheim erreicht. In die Ortsmitte sind es von hier aus nur etwa fünf Minuten zu Fuß. Die Himmelstürmer-Route holt aber noch etwas aus und macht einen südlichen Bogen um Tannheim. An der Hofeinfahrt vorbei, wandert man geradeaus und biegt nach etwa 250 m rechts ab. Sobald der Weg kurz vorm Ort einen Linksbogen macht, zweigt man nach rechts auf einen Asphaltweg ab, der an einer Kapelle und Grotte entlangführt. Der Weg macht eine Linkskurve, in der auf einen nach rechts abzweigenden Pfad gewechselt wird. Direkt vor einem Sportplatz nach rechts und kurz darauf dem linken Weg folgen. Zur Rechten dehnt sich Wald aus, links erstrecken sich Wiesen bis an den Ortsrand von Tannheim. Nach dem Queren des Roßalpbaches mündet der Weg in eine Landstraße (Vilsalpseestraße), auf der man nach rechts bis zur Brücke über die Vils wandert. Sofort nach der Brücke links und an der Weggabelung rechts halten. An einem Holzlagerplatz vorbei sind es etwa 150 m bis ein Feldweg nach links abzweigt und sich entlang von Wiesen wieder Tannheim nähert. In Höhe der ersten Häuser kreuzt man ein Sträßchen, hält sich an einer Baumgruppe links und wandert bis zu einer T-Kreuzung. Nach rechts unterquert man die Vogelhorn-Neunerköpfle-Seilbahn, nimmt kurz darauf den nächsten nach links abzweigenden Weg und trifft in Höhe der Talstation direkt an der Seilbahntrasse auf einen Weg, der nach rechts abzweigt. Hier führt die Himmelstürmer-Route zum nächsten Etappenziel, der Bad Kissinger Hütte. In die Ortsmitte von Tannheim sind es noch rund 800 m, dazu folgt man dem Wegverlauf geradeaus.

Öffentliche Verkehrsmittel

Verkehrsverbund Tirol

www.vvt.at

 

Kompass Wanderführer: Wandertrilogie Allgäu - ISB N 978-3-99044-344-6

Himmelsstürmer-Route – Wandertrilogie Allgäu: Füssen – Oberstaufen – Oberstdorf. 55 Etappen. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

Grundsätzlich sollten Sie vor jeder Wanderung auf der Wandertrilogie Allgäu das Wetter prüfen. Regen und/oder Nebel kann die Sicht stark beeinträchtigen, sodass es Sie sich schwieriger orientieren können. Gleichzeitig ist bei länger anhaltender feuchter Witterung mit erhöhter Rutschgefahr zu rechnen.

Da die Himmelsstürmer Route über die mittleren bis hohen Lagen der Allgäuer Alpen verläuft, ist unbedingt erforderlich, dass Sie alpine Erfahrung haben und trittsicher sind.

Somit sollten Sie auch mit exponierten, ausrutsch- und absturzgefährdeten sowie ungesicherten Gehpassagen über schroffem Gelände mit losem Geröll und selbst im Hochsommer mit Schneefeldern rechnen. Sie sollten trittsicher und schwindelfrei sein.

Zu Ihrer Sicherheit sind an einigen Stellen Seilsicherungen angebracht. Ebenfalls erfordern einige Abschnitte etwas mehr Kondition aufgrund von einfachen Kletterstellen. Hier kann auch mal Handeinsatz erforderlich sein. Gleichzeitig sind aber auch an einigen Passagen Tritthilfen eingebaut. Achten Sie auf die Farbgebung der Wegekategorie auf den Wegweisern.

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke sowie etwas zu Trinken ist immer empfehlenswert!
Oberhalb vom Füssener Jöchle
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Oberhalb vom Füssener Jöchle
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Oberhalb vom Füssener Jöchle
©

Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus

Die Inhalte dieser Seite werden in Kooperation mit Outdooractive bereitgestellt.