Wiesenganger-Route

Wandertrilogie-Allgäu | Etappe 5 Ottobeuren – Bad Grönenbach

Eine unsere ersten Touren in dieser Saison hat uns ins schöne Unterallgäu geführt. Genau gesagt sind wir auf dem Weitwanderweg „Wandertrilogie“ von Ottobeuren nach Bad Grönenbach gewandert. Auf unserem Tourenprogramm für diese Wandersaison stehen einige Touren der Wandertrilogie Allgäu.

Wandertrilogie Allgäu 

Die Wandertrilogie Allgäu ist ein echtes Großprojekt. Wie das Allgäu selbst ist der Weitwanderweg absolut facettenreich. Die Überkategorie „Wandertrilogie“ untergliedert sich in 3 hauptsächliche Weg Arten: Himmelstürmer in den Allgäuer Alpen Gipfeln; Wasserläufer im Alpenvorland, dem Reich der Flüsse und Seen; sowie die Wiesengänger durch die grasigen Hügel des Alpenvorlands. Insgesamt umfasst das Wegenetz der Wandertrilogie 876 km und 54 Etappen. Einige der schönsten Etappen werden wir diesen Sommer erwandern.




Etappe 5 von Ottobeuren nach Bad Grönenbach 

Die fünfte Etappe der Wandertrilogie führt uns auf der Wiesengänger-Route von Ottobeuren nach Bad Grönenbach. Ausgangspunkt ist der Marktplatz in Ottobeuren. Der Charm des Städtchens mit der umliegenden Gastronomie wirken bereits zu Beginn der Tour einen besonderen Reiz aus. Direkt oberhalb thront die Basilika von Ottobeuren. Das schmucke Bauwerk ist in jedem Fall einen Besuch wert. Unterhalb der Basilika führt der Weg nach rechts in Richtung Stadtrand. Das durchdachte System der Wandertrilogie zeigt sich auch ganz besonders in der guten Beschilderung. An jeder Kreuzung weist das unverkennbare Logo der Wandertrilogie den Weg.


 

Blick zur Basilika Ottobeuren 

Wir verlassen das Städtchen und wandern ein kurzes Stück auf einem Fußweg an der Straße entlang bevor wir einer wenig befahrene Straße nach Brüchlins folgen. Kurz vor der Ortschaft Brüchlins haben wir die erste Pause eingelegt. Auch wenn wir an diesem Punkt noch nicht sehr lange unterwegs waren hat uns eine Bank mit Blick zur Basilika Ottobeuren einfach zu sehr angelacht. In Brüchlins halten wir uns recht und gelangen auf eine Anhöhe am Ortsrand. Von hier gibt es erstmals einen traumhaften Weitblick. Wenn gleich das Wetter sehr schön war an diesem Tag, war der Blick bis in die Alpen leider etwas verhangen. Das nächste Zwischenziel, der Badesee liegt uns bereits zu Füßen. Für eine Erfrischung im See ist es leider noch zu früh, da wir zu diesem Zeitpunkt erst ein Drittel des Weges erwandert haben.

 

Trilogieräume Glückswege 

Die Etappen der Wandertrilogie werden thematisch in einzelne Trilogieräume unterteilt. Die Etappe von Ottobeuren nach Bad Grönenbach zählt zu den Glückswegen. Spätestens nach der ersten Stunde ist uns auch klar warum. In den traumhaften Hügellandschaften des Unterallgäu bleibt einem gar nichts anderes übrig als glücklich zu sein. Die Wanderung ist eher ein langer, ausgedehnter Spaziergang und da man nicht jeden Schritt bewusst setzen muss, bleibt viel Zeit um den Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Quasi der Held der Glückswege ist der bekannte Naturheilkundler und Priester Sebastian Kneipp. Er lebte und wirkte in der Gegend. Unter anderem seine Wasserkuren haben ihn bereits zu Lebzeiten weltbekannt gemacht.

Geologische Orgeln 

Ab dem Badesee beginnt der ruhigste Streckenabschnitt. Das mittlere Wegdrittel verläuft überwiegend auf Forst- und Wiesenwegen durch Wälder und über grasbewachsene Hügel. Dieser Abschnitt ist ideal um die Gedanken und Blicke schweifen zu lassen. Gegen Ende des Wegdrittels erreichen wir im Wald unterhalb von Bossarts die sog. Geologischen Orgeln. Kohlensäurehaltiges Wasser hat vor mehreren hunderttausend Jahren den Kalkstein aufgelöst und Röhren hinterlassen. Diese ähneln Orgelpfeifen, wodurch sie ihren Namen erhalten haben. In jedem Fall lohnt sich der kurze Abstecher von der Hinweistafel in den Wald (ca. 100m).

Bad Grönenbach 

Das letzte Wegdrittel führt uns zurück in die Zivilisation. Bevor wir den Wald kurz vor Niederdorf verlassen bietet sich bei klarer Sicht ein guter Ausblick in die Alpen. Der weitere Weg führt uns durch das beschauliche Örtchen Niederdorf. Auf einem Feldweg erreichen wir Wolfertschwenden. Im Ort halten wir uns rechts und folgen der Beschilderung nach Bad Grönenbach. Unweit des Bahnhofs queren wir die A7 und Bad Grönenbach ist nur noch einen Steinwurf entfernt. Da sich der Himmel etwas zugezogen hat nehmen wir die Beine in die Hand und erreichen schon nach kurzer Zeit den Marktplatz von Bad Grönenbach. Bei einem kühlen Radler lassen wir den schönen Tourentag gemütlich ausklingen.

Alle Etappen der Best Mountain Artists auf der Wandertrilogie Allgäu

Bilder
Autor
Best Mountain Artists, © Thorsten Günthert

Thorsten Günthert

Best Mountain Artists

Schon als Kind hatte ich eine besondere Verbindung zur Natur und liebte es draußen zu sein und zu wandern. Gemeinsam mit meiner Partnerin Johanna und einigen meiner besten Freunde berichte ich auf Best Mountain Artists über meine schönsten Wanderungen und gebe nützliche Tipps zu den verschiedensten Outdoor-Themen. Wenn gleich ich bereits viel von der Welt entdecken durfte, gefällt es mir doch am besten bei uns daheim. Dementsprechend kommt es mir bei meinen Wanderungen nicht darauf an vermeintlich noch schönere Orte zu bereisen und noch höhere Gipfel zu besteigen. Vielmehr reizt es mich mit offenen Augen durch die Natur vor unserer Haustür zu wandern und dabei mit allen Sinnen zu genießen. Für mich gibt es keinen besseren Weg die Schönheit der Natur zu erkunden, als bei einer ausgedehnten Wanderung. Das Allgäu kenne ich bereits seit Kindestagen an. Mit den Jahren habe ich den Facettenreichtum der unterschiedlichen Landschaften des Allgäus mehr und mehr zu lieben gelernt. 

Folgen Sie Thorsten Günthert auf: