Kräutergarten Balderschwang

Wie wir in Balderschwang Kräuterexperten wurden

Direkt am Weg des Ortsrundgangs in Balderschwang liegt der Kräutergarten von Frau Kienle. Auf mehreren Ebenen und Terrassen gibt es einen Küchenkräuter-Garten, einen Heilkräuter-Garten, einen Körper-Garten, einen Tee-Garten usw. Die Vielfalt der Kräuter ist faszinierend und hat uns sofort begeistert.

Frau Kienle weiß dabei zu jeder Pflanze eine Geschichte zu erzählen und sie weiß genau, welches Kraut für was gut ist. So lernten wir viel über Kräuter die wir bereits kannten (Salbei, Thymian, Melisse und Kamille), entdeckten aber auch jede Menge Neue.

Besonders begeistert hat uns das Zuckerblatt: Das ist 15-30 Mal stärker als Zucker! Eine super Alternative in der Küche also. Und auch noch gesund! Kommt auf die Einkaufsliste.

Kräutergarten

Frau Kienle, die bereits als Kind durch das Leben auf der Alpe sehr viel über Kräuter gelernt hat, ist eine absolute Expertin. Besonders mit Heilkräutern kennt sie sich wirklich gut aus. Da gibt es das Johanniskraut für gute Stimmung, das Mutterkraut gegen Migräne und den Beinwell bei Gelenksschmerzen.

Nach der Führung durch den Garten, waren wir auch kleine Kräuterexperten. Und unser neues Wissen durften wir beim Brauen eines eigenen Kräutertrunks gleich anwenden.

Dafür sammelten wir jede Menge Kräuter, die wir einfach in einen Krug mit Wasser gaben: Melisse, Minze, Holunder, Thymian und Zuckerblatt waren dabei nur einige Pflanzen, für die wir uns entschieden. Mit dem Ergebnisse waren wir am Ende (nach ein paar Stunden Ziehzeit) sehr zufrieden: Eine erfrischende, leckere Kräuter-Limonade.

Kräutertrunk

Auch Lust auf eine Kräuterführung mit eigenem Trunk? Frau Kienle bietet die Führungen im Sommer jeden Montag oder auf Anfrage an. Meldet euch einfach bei der Touristen-Information oder besucht Frau Kienle direkt in ihrem Garten. Es lohnt sich wirklich!

Bilder
Autor
Die zwei Abenteurer

Bene und Andrea

Die zwei Abenteurer

Folgen Sie Bene und Andrea auf: