Blogbeitrag von Caro und Moritz

Unser schneereicher Saisonstart im grünen Allgäu

Jedes Jahr auf´s Neue freuen wir uns auf die nahestehende Saison. Im Winter können wir es nicht erwarten auf das Fahrrad zu steigen und im Sommer wünschen wir uns nichts mehr, als endlich die Ski anzuschnallen.

Wir? Wir sind Moritz und Caro und kommen aus dem wunderschönen Allgäu. Unsere Heimatliebe reflektiert sich vor allem darin die Berge zu erkunden. Wir bewegen uns sehr viel in den sozialen Medien, führen den Blog Gipfelträumer.de und möchte mit unserer Verbundenheit zum Allgäu Urlauber, Sportbegeisterte, Einheimische und viele andere Menschen begeistern. Wir schreiben für die Allgäu GmbH um auch dir unsere Heimat ein kleines Stück näher zu bringen.

Und dann war es endlich soweit – die Ski-Saison begann

Fieberhaft verfolgten wir die Temperatur und die Schneeverhältnisse in den Skigebieten der Allgäuer Alpen. Wir warteten auf die optimale Konstellation. Das wir schon bald unserer Sucht Genüge leisten würden, ahnten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Täglich checkten wir die Schneegegebenheiten. Das Allgäu ließ sich dieses Jahr besonders viel Zeit und ging die Sache mit den weißen Flöckchen außergewöhnlich gemütlich an. Bergfex überbrachte uns die frohe Botschaft. Das geschnürte Schneepäckchen wurde in Bolsterlang abgegeben und diese erfreuliche Nachricht kam bei uns in Windeseile an.

Wir packten meine Ski und Moritz´s Snowboard in das Auto, kramten die Skibekleidung aus dem Schrank und machten uns in aller Früh auf den Weg. Denn unser Ziel hatten wir ganz klar vor Augen – wir wollten in die Saison starten. Ziemlich zügig kamen wir am Bolsterlanger Skigebiet an. Durch die kurze Distanz von 7 km Entfernung zu Oberstdorf ist diese Spielwiese eine super Alternative und die einzige, welche trotz der Verzögerung des Saisonauftaktes alles bietet was das Herz begehrt.

Endlich waren wir da

Die Hörnerbahn Bolsterlang sammelte schon bei der Parkplatzsuche viele Pluspunkte bei uns. Wir fanden sehr flott einen angenehmen und vor allem kostenfreien Parkplatz. Somit konnte dem entspannten Schneespaß nichts im Wege stehen. Allein die Aussicht auf das umliegende Allgäu war traumhaft schön – der Besuch hatte sich schon hier gelohnt.

Die Spannung steigt immer mehr

Da saßen wir also in der Gondel, welche direkt im Dorf startete und fuhren zu unserem ersten „Date“. Ich wurde leicht nervös, als wir dem Gipfel näher kamen. Der Lift öffnete seine Türen und wir stiegen auf 1700 m aus. Meine Herzfrequenz stieg und stieg. Nach einem klitzekleinen Fußweg legte ich meine Ski ab und klickte ein. Ich legte die Schlaufen meiner Stöcke um meine Handgelenke, zog meine Skibrille auf und drückte mich ab.

Zuhause angekommen

Jeglicher Gedanke über Angst, Nervosität und Unsicherheit verfolg in den ersten Sekunden. Wir waren sehr gespannt was Bolsterlang, als einer der Top 10 unter den Skigebieten die einen “Skigebiet-Test.de”-Award erhalten haben, zu bieten hatte.

Außerdem freuten wir uns sehr über die genial präparierte Piste. Wir nutzen unseren Skitag in vollen Zügen aus und bewegten uns über alle bereits befahrbaren Abfahrten. Es war ein sehr witziges Gefühl auf anstandslosen Pisten zu fahren und trotzdem ringsherum das wunderschöne grüne Allgäu-Panorama bestaunen zu können.

Das nur drei von dreizehn Abfahrten geöffnet waren, tat unserem Skispaß überhaupt keinen Abbruch. Eher im Gegenteil, denn wir waren sehr positiv überrascht über die die zum Einsatz gebrachten Pistenmetern.

Skilift in Bolsterlang

Skilift in Bolsterlang Skifahren macht hungrig

Skifahren kann auch manchmal richtig anstrengend sein und hungrig machen, vorallem dann, wenn man erst in die Saison gestartet ist. Wir wollten unbedingt in “Hörni´s Nest”  einkehren, doch leider war der BBQ-Meister noch nicht auf der Bergstation anzutreffen. Aber das war nicht allzu schlimm, denn somit hatten wir einen triftigen Grund so schnell wie möglich wieder zu kommen. An der Talstation gönnten wir uns noch einen köstlichen Kaiserschmarn und ließen unseren Start in die Saison ausklingen.

Auch ein toller Start hat ein Ende

Um den Kaiserschmarn zu verdauen legten wir noch einige Pistenmeter zurück. Doch um 16.00 Uhr war auch leider für uns Schluss. Wir nahmen die letzte Gondel ins Tal und stapften zufrieden zu unserem Auto.

Skifahren in Bolsterlang in den Allgäuer Alpen

Bilder
Autor
Caro und Moritz

Caro und Moritz

Gipfelträumer

Wir sind Moritz und Caro und kommen aus dem wunderschönen Allgäu. Unsere Heimatliebe reflektiert sich vor allem darin die Berge zu erkunden. Wir bewegen uns sehr viel in den sozialen Medien, führen den Blog Gipfelträumer.de und möchte mit unserer Verbundenheit zum Allgäu Urlauber, Sportbegeisterte, Einheimische und viele andere Menschen begeistern. Wir schreiben für die Allgäu GmbH um auch dir unsere Heimat ein kleines Stück näher zu bringen.

Folgen Sie Caro und Moritz auf: