Drucken
GPX
Radfahren

Kultur- und Naturgenuss – zur Barock-Basilika nach Ottobeuren

Radfahren • Allgäu
  • Basilika Ottobeuren
    / Basilika Ottobeuren
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
Karte / Kultur- und Naturgenuss – zur Barock-Basilika nach Ottobeuren
450 600 750 900 1050 m km 10 20 30 40 50 60 Kirche Heiligkreuz Pfarrkirche St. Georg Rundum-Sicht auf die Allgäuer Bergkette Basilika Ottobeuren Fernsicht Bergblick

Uns erwartet eine hügelige Tour weit in den Norden von ­Kempten ins Kneippland Unterallgäu. Sie geht in den Kneipp-Kurort Ottobeuren mit seiner bekannten Barock-Basilika und Klosteranlage. Auf kleinen Neben- und wenig befahrenen Haupt­straßen haben wir einige herausfordernde Anstiege zu bewältigen, werden dafür aber mit kurvenreichen Abfahrten und herrlichem Panorama belohnt. Die Tour führt durch ländliche Idylle abseits der großen Tourismus-Hochburgen.
schwer
67,4 km
5:00 Std
774 m
774 m
Wir starten unsere Tour am Eisstadion in der ­Memminger Straße stadtauswärts in nörd­liche Richtung. Am Kreisverkehr bleiben wir auf der Memminger Straße, bis wir in Härtnagel nach einem kleinen Anstieg links in die Wiggensbacher Straße einbiegen. Im Kemptener Stadtteil Neuhausen geht es bei der dritten Einfahrt links ab in den Neuhauser Weg und dann in einer scharfen Rechtskurve in die Augustinerstraße, der wir bis Heiligkreuz folgen. Dort radeln wir an der beeindruckenden Kirche Heiligkreuz  vorbei, um nach kurzem Bergauf am Kreisverkehr rechts in die Kollerbacher Straße einzubiegen. Kurz vor deren Ende biegen wir nach links, fahren auf einem schmalen Weg durch eine kleine Häuseransiedlung und überqueren die Hauptstraße. Wir radeln geradeaus weiter in Richtung Depsried. Eine beschauliche Landstraße führt uns durch Lein­schwenden. Hier gibt es Natur pur. Wir werden von ­einzelnen Bauernhöfen und hügeliger Wiesenlandschaft begleitet. In Mollenmühle geht es kurz bergab und gleich nach einem kleinen Anstieg nach rechts. Es folgt ein kurviger Abschnitt nach Depsried. Hier fahren wir zunächst links und an der Straßenkreuzung rechts in Richtung Altusried, bis wir nach einer Abfahrt an die ­Staatsstraße ST  2009 ­gelangen. Wir halten uns rechts in Richtung Kempten. Am Kreisverkehr biegen wir links ins Gewerbegebiet ab und fahren dort gleich wieder rechts auf die Straße Am Illerfeld bis zur Hauptstraße. Wir halten uns erneut nach links, überqueren die Iller und fahren dann, links abbiegend, durch Schwarzenbach und in einem längeren Anstieg hinauf nach Reichholzried. Schon von Weitem sehen wir die ­Pfarr­kirche St. Georg und Florian. Nachdem wir an der Kirche vorbeigefahren sind, radeln wir rechts in die Fellenbergstraße in Richtung ­Hesselstall. Dort fahren wir wieder rechts, zuerst nach ­Käsers, und dann über die Autobahn A  7, der weiß-grünen Radwegebeschilderung folgend, hinauf nach ­Schrattenbach. Hier werden wir mit einer herrlichen Rundum-Sicht auf die Allgäuer Bergkette belohnt. Nach der Linkskurve bleiben wir auf der Nebenstraße, die uns, rechts haltend, durch Naiers und an Pfefferhof vorbei unter die Autobahn A  7 hindurch führt. Nachdem wir rechts auf die Haupt­straße abgebogen sind, geht es geradeaus durch Ittelsburg und weiter bis Wolfertschwenden. Hier halten wir uns rechts in Richtung Böhen. Nun müssen wir kräftig in die Pedale treten, denn es folgt eine 1,5  km lange Steigung mit 9  %. Wir bleiben auf der Hauptstraße in Richtung Ottobeuren. Bei Leupolz verlassen wir diese und folgen einer Neben­strecke, die uns durch die Weiler Schrallen und Haitzen führt. Kurz vor Brüchlins geht es dann nach rechts und über die Ottostraße in steiler Abfahrt nach ­Ottobeuren hinein. Unsere Route beschreibt einen Bogen um die mächtige Klosteranlage, eine 1200 Jahre alte Benediktiner­abtei, deren Abschluss die ­beeindruckende Klosterkirche bildet. Die ­Basilika ­Ottobeuren zählt zu den schönsten deutschen ­Barockkirchen, die zudem durch ihre ­Riepp-Orgel, eine Besonderheit in der Orgelbaukunst, bekannt wurde. Ottobeuren bietet sich also ­geradezu an, eine Pause für Kulturgenuss und Gaumen­freuden einzulegen. Wir ­verlassen den nördlichsten Ort unserer Tour auf der ­Luitpoldstraße, die etwas ­später zur Ludwigstraße wird. Auf einer ebenen Landstraße rollen wir circa 6  km dahin, vorbei an Eldern, Kuttern und Neuhaus bis an eine Kirche, an der wir rechts in Richtung Böhen fahren. Nun geht es wieder bergan. In Böhen folgen wir der weiß-grünen Radwegebeschilderung, erst nach rechts und dann nach links, in Richtung Unter- und Oberwarlins. Der folgende steil ansteigende Streckenabschnitt bietet wunder­bare Fernsicht. Nach Osterwald fahren wir rechts durch ein ­bewaldetes Teilstück bis Bärenwies und halten uns hier an der ­ersten Abzweigung links nach Wiesenthal. Über eine steile, kurvenreiche Abfahrt gelangen wir nach Buchen, radeln dort links und dann geradeaus über Wohlmuths nach Probstried. In Probstried folgen wir auf dem Seebachweg der Radwegebeschilderung nach Seebach und biegen in Seebach rechts nach Haldenwang ab. Nach der Kirche folgen wir rechts der Ottisrieder ­Straße und zweigen kurz darauf erneut rechts in Richtung Ottisried und Vocken ab, wobei wir einen ­umfassenden Blick auf die Allgäuer Bergwelt genießen können. Wir halten uns rechts in Richtung Dietmannsried, fahren in Grund links und gleich wieder rechts in Richtung Heising. Nachdem wir unter der Autobahn A  7 hindurchgefahren sind, radeln wir in Heising erst rechts und dann gleich wieder links in die Laubener Straße. Unmittelbar nach dem Ort biegen wir links auf den Mühlweg, einen ­schmalen, aber sehr gut ­befahrbaren Weg ein. Wir sehen einen kleinen Weiher, kommen durch Gräbelesmühle, fahren bei ­Nasengrub links und überqueren die Iller. In Hirschdorf radeln wir links in Richtung Kempten. Es geht über eine kleine Kuppe, dann kurz gerade­aus und weiter bergab auf die Memminger Straße, der wir bis zum ­Eisstadion, dem Startpunkt unserer Tour, folgen.

 

Autorentipp

Basilika und Klosteranlage ­besichtigen, Rennrad empfehlenswert
outdooractive.com User
Autor
Tourist Information Kempten
Aktualisierung: 05.06.2015

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Landschaft
Höhenlage
852 m
642 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Eisstadion Kempten, Memminger Straße (661 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.744332 N 10.303143 E
UTM
32T 597687 5288706

Wegbeschreibung

Eisstadion Kempten  – ­Heiligkreuz  – Mollenmühle  – Depsried  – Krugzell  – Reicholzried  – ­Käsers  – Schrattenbach  – Ittelsburg  – ­Wolfertschwenden  – Leupholz  – ­Wolferts  – Ottobeuren  – Eldern  – Waldmühle  – Böhen  – ­Oberwarlins  – Bärenwies  – Wohlmuths  – Probst­ried  – Haldenwang  – Grund  – ­Heising  – Gräbelesmühle  – Hirschdorf  – Eisstadion Kempten

Anfahrt

A7, B12 oder B19 nach Kempten, weiter auf dem Adenauerring zur Memminger Straße.

Parken

Parkplätze am  Eisstadion
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Fischers Hängebrücke
    schwer
    Von Kempten zur Altusrieder Mountainbi ...
  • Auf der Hängebrücke bei Fischers
    leicht
    Familien-Rad-Rundtour von Kempten zur ...
  • Radweg an der Iller
    leicht
    Rundtour von Kempten durch das Illertal
  • Badespass im Cambomare
    leicht
    Auf den Spuren des "Isnyer Bähnle" von ...
  • Badespaß im Cambomare
    leicht
    Kemptner-Runde
  • Badespaß im Cambomare
    leicht
    Kemptner Runde
  • Landschaft kurz vor Großholzleute
    schwer
    Eine sportliche Tour nach Leutkirch ...
Schwierigkeit
schwer
Strecke
67,4 km
Dauer
5:00 Std
Aufstieg
774 m
Abstieg
774 m
Rundtour

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.