Drucken
GPX
Themenweg

Pflanzenpfad Pfronten-Vils

Themenweg • Allgäu
  • Wandern inmitten von Bergwiesen in Pfronten
    / Wandern inmitten von Bergwiesen in Pfronten
    Foto: Erwin Reiter, Pfronten Tourismus
Karte / Pflanzenpfad Pfronten-Vils
450 600 750 900 1050 m km 1 2 3 4 5 Märchenstunde

Dieser Themenweg führt durch einen Bergwald, in dem man eine tolle Pflanzenwelt bewundern kann.

leicht
5,3 km
1:30 Std
10 m
33 m
alle Details

Kurz nach Beginn des Pflanzenpfades fließt die "Faule Ach" in die Vils, Berg- und Auwald gehen hier ineinander über. Der Bergwald besteht hauptsächlich aus Fichten. Lärchen, Ahornbäumen und Kiefern. Im Gegensatz dazu dominieren im Auwald die Erlen. Am Vilsufer und auf den Weideflächen wachsen einheimische Orchideenarten, wie Frauenschuh, Waldvögelein, Herzzweiblatt und Fliegenragwurz. Auch der Türkenbund, eine Lilienart, sowie mehrere Enziansorten sind hier zu bewundern.

Schwierigkeit leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
841 m
814 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

familienfreundlich familienfreundlich
Streckentour
aussichtsreich
botanische Highlights
faunistische Highlights

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und Getränke werden empfohlen.


Weitere Infos und Links

Diese Tour ist auch in der Wanderkarte Schlosspark beschrieben. Diese ist in allen Tourist Informationen inkl. Begleitheft zum Preis von 6,00 € erhältlich.

Start

Pfronten, Talstation der Breitenbergbahn (840 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.565208 N 10.576758 E
UTM 32T 618602 5269181

Ziel

Vils (Österreich)

Wegbeschreibung

Der Pflanzenpfad beginnt an der Talstation der Breitenbergbahn in Pfronten-Steinach (nähe Bahnhof) und führt an der Vils entlang nach Österreich in die gleichnamige Tiroler Stadt. Ein Begleitbuch zu den vier Naturerleben-Pfaden rund um Pfronten ist im Haus des Gastes in Pfronten-Ried erhältlich.

Die Strecke verläuft überwiegend auf Wirtschaftswegen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Nach Pfronten kann mit der Bahn angereist werden. Bahnhöfe gibt es in Pfronten-Steinach, Pfronten-Ried und Pfronten-Weißbach.


Buslinie ÖPNV

 

Allgäumobil im Schlosspark – Freie Fahrt mit Bus und Bahn

Mit der Gästekarte/KönigsCard erhalten Sie Ihren Freifahrtschein für beliebig viele Fahrten mit Bus und Bahn. Einfach einsteigen, mitfahren und unseren wunderschönen Schlosspark mit seinen unzähligen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten entdecken. Mehr Infos unter www.allgaeu-mobil.de.

Anfahrt:

Über die Bundesstraßen B309 und B310 gelangt man nach Pfronten.

Parken:

Ausreichend Parkmöglichkeiten gibt es an der Talstation der Breitenbergbahn.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Schlosspark im Maßstab 1:30 000. Kostet 6,00 € und ist erhältlich in allen Tourist Informationen im Schlosspark und beim Tourismusverband Ostallgäu.

Ähnliche Touren in der Umgebung


  • Blick auf das Voralpenland
    schwer
    Der GEOpfad
  • Steg durch das Pfrontener Moor
    leicht
    Der Moor- und Streuwiesenpfad
  • Ausblick vom Milchhäusl auf den Falkenstein und Pfronten
    mittel
    Der Waldpfad "Im Ascha"
  • Ausblick vom Bergwiesenpfad auf Pfronten
    mittel
    Der Bergwiesenpfad
  • Mönchsgrasmücke und Grünspecht
    Vogelerlebnispfad am Alatsee bei Füssen
  • Der GEO Pfad
    mittel
    GeoPanoramaweg Breitenberg - Füssner ...
  • Gamskopf-Panoramainformator
    leicht
    Gamskopf mit Panoramainformator
Schwierigkeit leicht
Strecke 5,3 km
Dauer 1:30 Std
Aufstieg 10 m
Abstieg 33 m

Eigenschaften

aussichtsreich familienfreundlich

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.