Paul Kolling: Westwärts

Paul Kolling: Break of Gauge (Installationsansicht Harburger Bahnhof)
©

© Stephan Baumann, www.bild-raum.com

In seiner Ausstellung ‚Westwärts‘ präsentiert Paul Kolling Werke, die sich mit der Neuen Seidenstraße auseinandersetzen.

Mehr erfahren

In seiner Ausstellung widmet sich Paul Kolling der Neuen Seidenstraße. Informationen zu den exakten Transportrouten sind fast keine bekannt. Kolling recherchierte dazu vor Ort. Unzählige Satellitenbilder einer Route montierte er zu einem Panorama und belichtete es auf 35mm-Film. Der 300 Meter lange Filmstreifen wird mit Motoren quer durch den Ausstellungsraum bewegt und auf fünf Leinwände projiziert. Der Künstler beschäftigt sich mit infrastrukturellen und ökonomischen Prozessen und deren geopolitischen, ökologischen und sozialen Auswirkungen. Die Ausstellung wurde kuratiert von Axel Städter.

Auf der Allgäu Karte

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst Du unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einwilligung ändern
Karte öffnen