Aufwärmen: Das Glück, einen kalten Tag in Hitze ausklingen zu lassen

Das Schönste an einem erfüllenden Erlebnis in Regen und Schnee? Die Sauna danach! Viele unserer Partner im Allgäu bieten aufwändige Saunawelten

Wilder Besuch. Manchmal kommen Rehe vorbei. Bleiben kurz stehen, heben die Köpfe, die Ohren bewegen sich aufmerksam. Ruhig äsen sie weiter. Und auf der anderen Seite der bodentief verglasten Sauna im Bad Clevers Gesundheitsresorts & Spa fühlt sich der Moment schlicht magisch an. Von der Wellness-Abteilung des Hotels geht der Blick in den eigenen Garten, an den ein großes Waldgebiet grenzt. Und immer wieder kommt es zu Begegnungen wie diesen.

Naturteich. Die Regenerationszone im Biohotel Eggensberger ist nicht der Ruheraum im Spa, sondern der mit Schilf, Gräsern und Kieseln ausgestattete Flachwasser-Bereich rund um den Naturteich. Hier reinigt sich das Wasser. Andreas Eggensberger, Bio-Hotelier aus Leidenschaft, hat den Pool zum Zentrum der aufwändigen Wohlfühlabteilung seines Hauses gemacht. Mit Lehm verputzte Wände, viel Zirbenholz, Schaukelliegen, begrünte Dächer - und mehrere Saunen.

Lehrmeister. An manchen Saunatagen in der Rosenalp macht ein Sauna-Professor die Aufgüsse. Es sind besonders lehrreiche Wohlfühl-Momente. Man erfährt, wie man nach dem Saunagang das kalte Wasser einsetzt, wann man am besten über die große Wiese stakst, und wie viel Zeit verstreichen sollte zwischen zwei Sauna-Gängen. Der Sauna-Professor forscht tatsächlich mit Uni-Unterstützung. Das smart-moderne Spa hingegen würde jedes Wohnmagazin schmücken.

Das Draußen im Innen – Wohlgefühl im Naturwellness Spa

Badelandschaft. Dass Hotel-Gründer Klaus Hauber das Bauen liebt, ist bekannt. Man sagt über ihn, dass er lieber auf dem Bagger sitzt als am Schreibtisch. Aber wer tut das nicht? Für Haubers Naturresort entsteht gerade ein neuer Naturpool. Dann wird das Hotel mit seiner 60 Hektar großen Parklandschaft, mit eigenem Klimapfad, Aussichtsberg und eigener Landwirtschaft nicht nur über eine große Saunalandschaft verfügen, sondern auch über drei Pools.

Alpin Spa. Die Namen vermitteln einen Hauch von Exotik: Berber Dampfbad, Himalaya Salzstollen, Colorido, Tiroler Schwitzstube. Im Hotel Das Weitblick verheißt die Wellness-Abteilung noch mehr Ferne als der Blick vermuten lässt. Das mitten in der Natur am Rand von Marktoberdorf gelegene Hotel bietet seinen Gästen mehr als 2.000 Quadratmeter Wellness, einen Blick in die Bergwelt des Ostallgäus und das spontane Bedürfnis, hier mehr als einen Tag zu verbringen.

Mountain Spring Spa. Eine Mischung aus Fernost und Allgäu erwarte den Gast im neuen Wellness-Bereich des Hubertus Mountain Refugio, so heißt es auf der Website. Hinter der spektakulären Fassade wurde eine alpin geprägte Wohlfühlwelt gestaltet, in der diverse Anwendungen und Holistic Packages angeboten werden. In der man aber einfach auch den Tag genießen kann – und das Nichtstun.

Weitere Beiträge zu dem Thema:

Erholung im Einklang – die Übersichtsseite zur Naturwellness Allgäu.

Gastgeber mit Bodenhaftung – die Partnerhotels der Naturwellness Allgäu.

Auszeit für einen Tag – Naturwellness genießen im Dayspa eines Hotels im Allgäu.

Autor
Kontaktbild Susanne Baade und Dirk Lehmann

Susanne Baade und Dirk Lehmann

Im Expeditionsschiff in die Antarktis und per Helikopter über Australien, Wanderung zu einem Kloster in Nepal und Besuch im Luxushotels in Paris, Trekkings durch Kanada und Achtsamkeitsübungen im Allgäu – zu reisen, zu fotografieren, die Welt zu erzählen: Das ist unser Beruf, unsere Berufung. Lange haben wir als Redakteure namhafter Magazine im Hamburger Verlag Gruner+Jahr gearbeitet, seit einigen Jahren berichten wir nun für das Allgäu aus dem Allgäu. Hier haben wir besondere Menschen kennen gelernt, faszinierende Momente erlebt und eine Natur, die uns immer wieder begeistert. Wir sind dankbar für jedes dieser Abenteuer. Und dafür, dass Sie uns begleiten! Susanne&Dirk

Folgen Sie Susanne Baade und Dirk Lehmann auf: