Anfühlen. An meine Haut lasse ich nur – Produkte der Natur

Immer mehr Kosmetik-Hersteller verzichten auf die Verwendung synthetischer Inhaltsstoffe. Für die Naturwellness Allgäu setzen unsere Partner ganz auf die Natur.

Primavera. Aromatherapie und Naturkosmetik sind das Kerngeschäft des Bio-Pioniers aus dem Allgäu. Alle Produkte sind Demeter zertifiziert, mehr als 75 Prozent der Naturkosmetik sind inzwischen vegan, bei den Produkten der Aromatherapie – etwa den ätherischen Ölen – sind es mehr als 90 Prozent. Wohlgefühl mit gutem Gewissen.

Bergland. Was machen Allgäuer, wenn sie unzufrieden sind mit dem Angebot an Naturkosmetik? Genau, sie machen es kurzerhand selbst. So begann in den 1980er Jahren die Produktion von Pflegeprodukten auf Basis rein natürlicher Inhaltsstoffe und ätherischer Öle. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Und inzwischen wird die Naturkosmetik von Bergland auch über Manufactum vertrieben. Naturwellness Allgäu – überall verfügbar.

Pharmos Natur. Ökologisch, ganzheitlich, nachhaltig, ethisch, spirituell, fair. Auf diese sechs Begriffe lässt sich das Credo der südbayerischen Marke reduzieren. Viele Produkte entstehen auf Basis von Aloe Vera.

Bahnhof Apotheke. Dies ist schon eine besondere Erfolgsgeschichte: Die Bahnhof Apotheke in Kempten wurde über die Grenzen der Stadt und des Allgäus berühmt für ihre Aromamischungen und ihre Mutter-Kind-Produkte. Inzwischen bietet das Unternehmen eine Vielzahl von Bioprodukten und -Kosmetik an, die bundesweit vertrieben wird.

Massage Rituale und die belebende Kraft des Wassers

Dein Allgäu. Der Online Shop ist ein Markenpartner der Marke Allgäu. Hier gibt es Sauna-Aufgüsse von AllgäuQuelle aus Wangen, Tees, Salze und Kräuter von Artemisia aus Stiefenhofen, Zirben-, Kräuter- und Wärmekissen von Echt Dufte aus Altusried und diverse andere Produkte.

Alpine Massage Rituale. Nicht nur im Panorama Hotel Oberjoch werden die Zutaten für diverse Anwendungen direkt vor Ort gemischt: Honig, Kräuter, Heu, Moor, Ziegenmilch, ein Mergel aus dem Gestein der Berge – einzelne Elemente werden in Bäder gegeben oder mit Ölen und Cremes vermischt für eine charakteristische Anwendung im Spa.

Wasser. Im Allgäu gibt es unzählige Quellen und öffentlich zugängliche Trinkwasserbrunnen, in Kaufbeuren sind es sieben, in Wangen – in der „Stadt der Brunnen“ – sogar 20. Sofern es an einem Brunnen nicht ausdrücklich heißt „kein Trinkwasser“, kann man sich die Flasche füllen mit dem frischen Nass, das daraus hervorsprudelt.

Heilwasser. In vielen Hotels findet man Zirben- oder Granderwasser. Dem Holz der Zirbe – einer Kiefernart, die vor allem im Alpenraum heimisch ist – wird viel Gutes nachgesagt, sein angenehmer Duft belebt, steigert die Konzentration. Das belebte Granderwasser ist im Allgäu allgegenwärtig.

Autor
Kontaktbild Susanne Baade und Dirk Lehmann

Susanne Baade und Dirk Lehmann

Im Expeditionsschiff in die Antarktis und per Helikopter über Australien, Wanderung zu einem Kloster in Nepal und Besuch im Luxushotels in Paris, Trekkings durch Kanada und Achtsamkeitsübungen im Allgäu – zu reisen, zu fotografieren, die Welt zu erzählen: Das ist unser Beruf, unsere Berufung. Lange haben wir als Redakteure namhafter Magazine im Hamburger Verlag Gruner+Jahr gearbeitet, seit einigen Jahren berichten wir nun für das Allgäu aus dem Allgäu. Hier haben wir besondere Menschen kennen gelernt, faszinierende Momente erlebt und eine Natur, die uns immer wieder begeistert. Wir sind dankbar für jedes dieser Abenteuer. Und dafür, dass Sie uns begleiten! Susanne&Dirk

Folgen Sie Susanne Baade und Dirk Lehmann auf: