Beschilderung

Die Beschilderung der Naturbiken-Touren im Allgäu ist durchgängig einheitlich nach den Vorgaben der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) und den Empfehlungen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. (ADFC) ausgeschildert.

Markierungszeichen

Die Farbgebung des Markierungszeichens orientiert sich am Tiroler MTB-Modell 2.0, so dass auch grenzüberschreitend ein Wiedererkennungseffekt eintritt. Die Bezeichnungen der einzelnen Naturbiken-Touren finden sich auf dem Markierungszeichen unterhalb des Naturbiken-Logos. Das MTB-Piktogramm ist in einem farbigen Quadrat abgebildet. Die Farbgebung des Quadrats entspricht dem Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Naturbiken-Tour in der klassischen Farbskala blau (leicht), rot (mittelschwer) und schwarz (schwer).

Zielwegweiser

Ergänzend zu den FGSV-Rad-Zielwegweisern (Abbildung oben) gibt es auch FGSV-MTB-Zielwegweiser (Abbildung unten). Die MTB-Zielangabe auf den Wegweisern ist immer mit der entsprechenden Schwierigkeitsangabe der Naturbiken-Tour versehen. Die o.g. Markierungszeichen sind bei den Zielwegweisern eingeschoben und weisen so an jedem Knotenpunkt den richtigen Weg.

Zwischenwegweiser

Zwischen den Knotenpunkten weisen Zwischenwegweiser den richtigen Weg. Sie dienen überwiegend der Bestätigung (beispielsweise an kleineren Abzweigungen), dass der Naturbiker noch auf dem richtigen Weg unterwegs ist. Diese Wegweiser können entweder ein Rad- oder ein MTB-Piktogramm aufweisen (beides kann bei den Naturbiken-Touren richtig sein).

Die Naturbiken-Touren in Tirol sind gemäß dem Tiroler MTB-Modell 2.0 ausgeschildert. Als Wiedererkennungswert dient dieselbe Farbgebung der Schilder.

Weitere Informationen zum Tiroler MTB-Modell 2.0 finden Sie unter: https://www.bergwelt-miteinander.at/sommer/mountainbike/mtb-modell-20/beschilderung.html