Lauris Job #9: Großhandelskauffrau/-mann bei der Früchte Jork GmbH, Isny

Früchte Jork GmbH: Viel mehr als nur Obst!

Lebensmittel bis zur Decke, ein kleiner Feinkostladen, ein Bienenvolk und ein Blockheizkraftwerk. Was das miteinander und mit der Früchte Jork GmbH zu tun hat? Ich verrate es euch.

Guten Morgen liebe Früchtchen, wo steckt ihr? Ich werde euch heute finden und mit Sicherheit noch vieles mehr. Als Großhandelskauffrau bei der Früchte Jork GmbH werde ich sehen, was hier alles verkauft wird und an wen.

Max, der Betriebsleiter von der Früchte Jork GmbH, empfängt mich mit einem traumhaft aussehenden (und natürlich schmeckendem) Obstteller. Ich esse echt gerne Obst, bin meist aber zu faul mir welches zu schnippeln. Dieser Teller ist also perfekt für mich 

Leckereien bis zur Decke

In so einem großen Lager war ich noch nie! Hier gibt es einfach alles! Da frage ich mich, warum der Name „Früchte“ Jork? Max klärt mich auf: 1953 übernahmen seine Urgroßeltern einen Obst- und Gemüsegroßhandel in Isny. Seitdem hat sich der Handel weiterentwickelt und die Firma hat sich vom Obst- & Gemüsehandel zum Gastronomie-Vollsortimenter gewandelt. Das Sortiment wurde um Fleisch, Tiefkühl- und Trockenprodukte erweitert, um alle Kundenwünsche zu erfüllen. Der Schwerpunkt liegt aber weiterhin bei Frischwaren, Obst, Gemüse und Molkereiprodukten.

Vielerlei Einstiegsmöglichkeiten 

Sandra ist Großhandelskauffrau bei der Früchte Jork GmbH im Bereich Verkauf. Sie hat die 3-jährige Ausbildung gemacht, bei der man zur Berufsschule geht und alle Abteilungen, wie z.B. Verkauf, Ankauf oder Lager, in der Firma durchläuft. Einerseits, um den passenden Bereich für sich zu finden, aber auch, um die Arbeitsschritte und Zusammenhänge zu lernen. Die Ausbildung ist aber keine Pflicht. Es gibt auch viele Quereinsteiger*innen aus der Gastronomie und Hotellerie. Der Firma sind einfach motivierte und engagierte Mitarbeiter*innen wichtig. Jeder hat die Möglichkeit entsprechend seiner Wünsche gefördert zu werden. So gibt es u.a. Fachschulungen für den Bereich BWL und Warenkunde.

Alles-Könner

Sandra arbeitet viel an ihrem PC und mit dem Telefon/ Headset. Dabei betreut sie Gastronomen und Hotels von Ulm bis zum Bodensee. Bei der großen Anzahl an Kund*innen gehen viele Anrufe ein, die ganz unterschiedliche Inhalte haben können. Die Telefonate werden fair und zufällig durch ein System verteilt. Das sorgt für Abwechslung und Spannung. Heißt gleichzeitig: Jeder sollte alles können. Neben der Annahme von Bestellungen, hilft sie auch bei Problemen, beantwortet Preisabfragen und erstellt Preislisten. Zusätzlich berät sie ihre Kunden und Kundinnen, weshalb sie 2-3-mal die Woche ins Lager geht, um sich selbst ein Bild von der Ware zu machen.

Jetzt darf ich den kompletten Prozess von der Bestellung bis zur Lieferung machen. Die Bestellung, die wir telefonisch angenommen haben, wird im Lager gedruckt. Nach einer kurzen Aufklärung habe ich die Struktur des Lagers halbwegs verstanden und jage mit meinem Zettel durch die Gänge.

Kalt, Kälter, Nordpol?

Die ungekühlten Sachen sind schnell zusammengesucht (na gut es waren nur 2). Ab zum Obst und Gemüse, schnell den Rucola und Stangensellerie suchen, hier ist es nämlich ziemlich frisch. Logisch, gekühlt hält besser. In der nächsten Halle wird es noch kälter (zum Glück habe ich eine Jork-Jacke an, mit meiner Jeansjacke wäre ich aufgeschmissen). Vor der nächsten Tür warnt mich Max: hier drin sind es ca. -20 Grad. Die Türen gehen auf und ich sehe Mitarbeiter*innen, die bis auf die Augen komplett vermummt sind (ob man so am Nordpol angezogen ist?). Nach ca. 10 Sekunden weiß ich warum: Es ist unglaublich kalt, also bin ich nach 12 Sekunden wieder draußen. Alles im elektrischen Street Scooter verstaut fahren wir in die Stadt, liefern unsere Ware ab, kontrollieren mit der Kundin alles und fahren wieder zurück zum Firmengelände.

Das Streben nach mehr

Nicht nur das Wachstum der Früchte Jork GmbH ist beeindruckend, sondern auch ihr Nachhaltigkeitsgedanke. Sie halten ihre LKWs auf dem neuesten Stand, um den Abgasausstoß so gering wie möglich zu halten. Was nicht vermieden werden kann, wird ausgeglichen! U.a. durch die Photovoltaikanlage (deckt 25 % des jährlichen Strombedarfs), dem eigenen Blockheizkraftwerk (versorgt die Büros und Mitarbeiterwohnungen mit Strom und Wärme), Mehrwegkisten, einem Bienenvolk usw… aber auch die Herkunft ihrer Waren wird hier genauestens geprüft (denn auch Regionalität wird hier großgeschrieben).

Die Früchte Jork GmbH hat ein außergewöhnliches Konzept für ein Großhandelsunternehmen und einen unendlichen Entwicklungswillen. Hier ist aber auch jedem klar, dass Entwicklung nur klappt, wenn alle zusammenarbeiten. In diesem Familienunternehmen mit spürbar flachen Hierarchien sind Fairness und Wertschätzung nur zwei der vielen Werte, die den Umgang miteinander prägen.

Weitere spannende Informationen und Jobs bei der Früchte Jork GmbH findest du unter: 

https://www.fruechte-jork.de/karriere.html#Karriere

 


Job-Checkliste

Für wen ist dieser Job geeignet:

Für Menschen, die problemlösungsorientiert handeln, kommunikativ sind und Grundkenntnisse über den Bereich Gastronomie und die Region haben.

Was muss man mitbringen:

Man sollte konzentriert und organisiert arbeiten können, freundlich sein und 100% Teamplayer.

Vor was darf man keine Angst haben:

Wechselnden Arbeitszeiten. Die Telefone sind von 7-22 Uhr besetzt, klingt schlimm? Ist es aber nicht, weil es einem sehr viel Flexibilität gibt und die Dienste fair verteilt werden.

Absolutes Highlight des Jobs:

Die organisierte und trotzdem entspannte Zusammenarbeit.

Tagesaufgaben in Stichworten

  • Bestellungen annehmen, prüfen und weiterleiten
  • Kunden beraten
  • Preislisten erstellen
  • Sich mit der aktuellen Ware vertraut machen
Autor
Jobhopperin Lauri: Laura, oder auch Lauri genannt, ist mit ihren 28 Jahren die Älteste in der Runde. Aus dem schönen Niederrhein kommend, lernt sie nicht nur viele neue Jobs kennen, sondern schnuppert auch zum ersten Mal Allgäuer Landluft. © Allgäu GmbH

Jobhopperin Lauri

Job-WG Allgäu

Ich bin Lauri: Absolute Genießerin, unerschütterliche Optimistin und lebenslustig. Meine Einstellung: „Geht nicht, gibt’s nicht.“. Also ran an den Speck und einfach mal versuchen. Vieles geht gut, manches aber auch schief. Gehört ja aber dazu, oder?
Ich lache viel und gerne (auch über mich), bin neugierig und quassele den lieben langen Tag.
Mein Herz schlägt für die Natur, gutes Essen, Action, das Reisen und meine Nike Air Schuhe (Verrückt? Auf jeden Fall, aber sie begleiten mich auf all meinen Abenteuern).
Rumsitzen? Ohne mich! Jobhopperin in der Job-WG-Allgäu sein ist also perfekt für mich!

Folgen Sie Jobhopperin Lauri auf: