Informationen zum Coronavirus im Allgäu

Letzte Aktualisierung: 24.03.2021, 16:35 Uhr

Übersicht über die aktuellen Themen:


Allgemeine Regelungen

Bayern wird die deutschlandweit abgestimmten Maßnahmen eins zu eins umsetzen. Bis zum 18. April 2021 gelten folgende Maßnahmen:

  • Lockdown wird bis 18. April verlängert.
  • Der Katastrophenfall wurde ausgerufen
  • Landesweite Ausgangsbeschränkung: Verlassen der Wohnung nur noch mit triftigen Gründen
  • Kontaktbeschränkungen: 
    • Ab 8. März sind Treffen von zwei Haushalten möglich - aber maximal 5 Personen. (Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt)
    • Paare die nicht zusammenleben, werden trotzdem als ein Haushalt gezählt.
    • Bei einer Inzidenz von unter 35 können sich auch drei Haushalte treffen. (max. 10 Personen - Kinder unter 14 werden nicht gezählt)
    • Bei einer Inzidenz von über 100 (an 3 aufeinander folgenden Tagen) wieder nur eine haushaltsfremde Person. (Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt)
  • Die nächtliche Ausgangssperre wurde in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 aufgehoben. (Über 100 bleibt die Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr bestehen)
  • In der Gastronomie sind weiterhin nur die Abgabe und Lieferung mitnahmefähiger Speisen und Getränke zulässig
  • Hotels und Beherbergungsbetriebe bleiben geschlossen (Ausnahme: geschäftlicher Aufenthalt, Dienstreisen)

Weitere Öffnungsschritte werden in jedem Fall bis zum Ende der Osterferien (12. April 2021) ausgesetzt. Nach den Osterferien werden abhängig von Inzidenzen weitere Öffnungsschritte in den Bereichen Außengastronomie, Kultur und Sport erfolgen. Diese Entscheidungen werden in der am 12. April stattfindenden MPK getroffen.

  • In bayerischen Schulen und Kindertageseinrichtungen gilt nach den Osterferien, ab 12. April, folgendes:
    • 7-Tage-Inzidenz unter 50 = Präsenzunterricht
    • 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 = Wechselunterricht
    • 7-Tage-Inzidenz über 100 = Distanzunterricht 
  • Allen Bürgerinnen und Bürgern werden mindestens einmal pro Woche ein kostenloser Schnelltest von der jeweiligen Kommune betriebenen Testzentrum, bei von der jeweiligen Kommune beauftragten Dritten oder bei niedergelassenen Ärzten ermöglicht. Die Kosten übernimmt der Bund. (Start ab 8. März über lokale Testzentren)
  • Neuregelung der Einreise-Quarantäneverordnung:
    • kleiner Grenzverkehr, keine Ausnahme von Quarantänepflicht
    • Ausnahmen für berufliche Pendler, Schüler und Auszubildende
    • ​​​Ausnahme bei kurzen Besuchen von Verwandten ersten und zweiten Grades
  • Der Konsum von Alkohol ist auf festgelegten Plätzen im öffentlichen Raum untersagt
  • Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, in der Zeit bis 18. April 2021 von allen nicht zwingend notwendigen Reisen im Inland und in das Ausland abzusehen

Die entsprechenden Bekanntmachungen des Gesundheitsministeriums werden im Internet unter www.verkuendung-bayern.de/baymbl/ und www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/ veröffentlicht.


Ampelregelung


Einreise-Quarantäneverordnung

Die Einreise-Quarantäneverordnung vom 5. November 2020 wird bis 18. April 2021 fortgeführt.

Bitte beachten Sie speziell folgende Punkte:

  • Für Personen, die sich weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet nach § 1 Abs. 5 aufgehalten haben oder für bis zu 72 Stunden in das Bundesgebiet einreisen, gilt nun ebenfalls eine Quarantänepflicht, wenn der Auslandsaufenthalt nicht ausschließlich einem triftigen Reisegrund dient; triftige Reisegründe sind berufliche, dienstliche, geschäftliche, schulische, medizinische oder familiär bedingte Gründe sowie Besorgungen des täglichen Bedarfs, nicht aber sportliche oder touristische Zwecke.
  • Häusliche Quarantäne für einen Zeitraum von 10 Tagen für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten in den Freistaat Bayern
  • Die Verpflichtung, bei Einreise eine digitale Einreiseanmeldung auf amtlich vorgegebenem Onlineformular zu erfüllen
  • Spezielle Ausnahmen von der häuslichen Quarantäne (inkl. der Verpflichtung der Einreiseanmeldung
  • mögliche Verkürzungen der Quarantänedauer auf maximal 5 Tage mit einem negativen Testergebnis
  •  Verpflichtungen von Grenzgängern/Grenzpendlern 

Die entsprechenden Bekanntmachungen des Gesundheitsministeriums werden im Internet unter www.verkuendung-bayern.de/baymbl/ und www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/ veröffentlicht.


Die Situation unserer Nachbarn

Unser Nachbarland Österreich hat ab 8. Februar 2021 erste Öffnungsschritte beschlossen. Davon betroffen sind auch das Kleinwalsertal und Jungholz. Bitte beachten Sie, dass die beiden genannten Exklaven zwar kein Risikogebiet nach §1 Abs. 5 der bayerischen Einreise-Quarantäneverordnung sind, dennoch wurde Deutschland komplett seitens Österreich als Risikogebiet ausgewiesen. Hier der Link zum Österreichischen Sozialministerium:    

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Zudem tritt mit 10. Februar 2021 die neue und verschärfte COVID-19-Einreise­verordnung in Österreich in Kraft. Diese bringt unter anderem Verschärfungen für Pendlerinnen und Pendler sowie Neuerungen im Bereich der verpflichtenden Testung bei der Einreise. Die Möglichkeit, eine Quarantäne nach dem fünften Tag frühzeitig durch eine erneute negative Testung zu beenden, bleibt bestehen. Die Novelle steht Ihnen hier zur Verfügung:
https://www.tirolwerbung.at/wp-content/uploads/2021/02/verschaerfte-einreiseverordnung.pdf


Wo bekomme ich aktuelle und offizielle Infos?

Unsere Zusammenstellung soll Sie bei Ihrer Suche nach Informationen zum Coronavirus und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen unterstützen. Es wird jedoch keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Zusammenstellung übernommen, da sich ständig Änderungen an der aktuellen Situation ergeben können.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Auch die Allgäuer Behörden informieren Sie über den aktuellen Stand. In der Regel finden Sie die wichtigsten Fakten gleich auf der Startseite.

Aktuelle Informationen über die Situation in Bayern erhalten Sie auch unter: www.coronavirus.bayern.de

Das Bundesgesundheitsministerium informiert auf seiner Website über die aktuelle Situation in Deutschland: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Für Unternehmen stellen wir unter https://extranet.allgaeu.de/corona weitere Informationen zur Verfügung.


Bitte halten Sie sich an die Vorgaben und bleiben Sie gesund!