Drucken
GPX
Wanderung

Hörner Panorama Tour - Rundwandertour Allgäu

Wanderung • Ofterschwang
  • Fahnengehren Alpe zischen Ofterschwanger und Sigiswanger Horn
    / Fahnengehren Alpe zischen Ofterschwanger und Sigiswanger Horn
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
  • Hörnerbahn in Bolsterlang zur Alpenrosenblüte
    / Hörnerbahn in Bolsterlang zur Alpenrosenblüte
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
  • Rundwanderweg ums Ofterschwanger Horn
    / Rundwanderweg ums Ofterschwanger Horn
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
  • Aussicht vom Ofterschwanger Horn
    / Aussicht vom Ofterschwanger Horn
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
  • Alpenrosenblüte am Rangiswanger Horn
    / Alpenrosenblüte am Rangiswanger Horn
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
  • Weltcup-Express und Weltcup-Hütte in Ofterschwang
    / Weltcup-Express und Weltcup-Hütte in Ofterschwang
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
  • Kühe auf der Alpe mit Blick auf Nagelfluhkette
    / Kühe auf der Alpe mit Blick auf Nagelfluhkette
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
  • Weltcup-Hütte am Ofterschwanger Horn
    / Weltcup-Hütte am Ofterschwanger Horn
    Foto: Michael Redecker, Tourismus Hörnerdörfer GmbH
Karte / Hörner Panorama Tour - Rundwandertour Allgäu
900 1200 1500 1800 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Ofterschwanger Horn Rangiswanger Horn Weiherkopf Sennalpe Ornach

Der Klassiker über die Hörnerkette.

mittel
17,1 km
6:00 Std
1076 m
1075 m

Erleben Sie die leichte und dennoch beeindruckende Hörner-Panorama-Tour weit über den Dächern unserer Gastgeber und genießen Sie den weitreichenden Blick über das Allgäu. 

Unser Geheim-Tipp: Das Kombiticket unserer Hörnerbahnen. Damit sparen Sie sich den Auf- und Abstieg zur Hörner-Panorama-Tour und haben somit mehr Zeit unsere Bergwelt im Allgäu zu genießen.

outdooractive.com User
Autor
Hörnerdörfer im Allgäu
Aktualisierung: 19.09.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1663 m
859 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sie befinden sich im Naturpark Nagelfluhkette. Ein Naturpark ist ein geschützter, durch langfristiges Einwirken, Nutzen und Bewirtschaften entstandener Landschaftsraum. Diese wertvolle Kulturlandschaft soll in ihrer heutigen Form bewahrt und gleichzeitig aber auch genutzt werden.

Wir bitten Sie folgende Empfehlungen zu beachten:

  • Bitte keinen Lärm machen.
  • Bitte nicht abseits der Wege gehen.
  • Bitte kein offenes Feuer machen.
  • Bitte nur auf markierten Flächen zelten.
  • Bitte keine Pflanzen und Tiere aussiedeln.
  • Bitte keine Pflanzen und Blumen pflücken.
  • Bitte keine Pilze sammeln.
  • Bitte keine Steine oder Mineralien sammeln.
  • Bitte keine Tiere füttern.
  • Bitte keinen Müll liegen lassen.
  • Bitte Hundekot in öffentlichen Hundekoteimern oder zu Hause entsorgen

Ausrüstung

Die richtige Ausrüstung für Ihre Tour besteht aus festem Schuhwerk und einer der Witterung entsprechenden Kleidung. Diese Tour führt entlang eines teilweise exponierten Grades. Nehmen Sie Sonnencreme und Wasser mit. Beachten Sie, dass Sie sich in der Bergwelt befinden und dass mit Wetterumschwüngen jederzeit zu rechnen ist.

Start

Weltcup-Express in Ofterschwang oder die Hörnerbahn in Bolsterlang. (884 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.498965 N 10.233896 E
UTM
32T 592930 5261352

Ziel

Weltcup-Express in Ofterschwang oder die Hörnerbahn in Bolsterlang.

Wegbeschreibung

Der Aufstieg auf die Hörner:

Bei guter Kondition können Sie selbstverständlich die ca. 1,5 Std., die für einen Aufstieg auf die Hörner notwendig sind, zu Fuß zurücklegen. Von Ofterschwang aus bieten sich zwei Möglichkeiten an. Die gemäßigte Variante führt an der Talstation des Weltcup-Express vorbei zum Ofterschwanger Haus. Direkt hinter diesem beginnt der Wanderweg über die Hochbichlhütte und der Weltcup-Hütte bis hin zur Bergstation des Weltcup-Express. Von dort aus geht es weiter auf dem Rundwanderweg ums Ofterschwanger Horn (1406 m) bis zur Fahnengehren Alpe (1350 m).
Der etwas anspruchsvollere Aufstieg zur Fahnengehren Alpe (im Sommer bewirtschaftet) beginnt südlich des Lifts in Ofterschwang. Bitte beachten Sie, dass dieser Weg sehr steil ist (ca. 500 HM).

Den Aufstieg von Bolsterlang aus überwinden Sie auf dem Weg über das Sonderdorfer Kreuz, die Alpe Ornach (1300 m, im Sommer bewirtschaftet) und die Mittelstation der Hörnerbahn. Auch dieser Weg ist sehr steil und fungiert teilweise als befestigte Fahrstraße.
Die einfachste und kürzeste Variante jedoch setzt voraus, dass Sie entweder mit dem 4-er Sessellift des Weltcup-Express zur Bergstation (1325 m) unterhalb des Ofterschwanger Horns, oder mit einer der 6-er Gondeln der Hörnerbahn von Bolsterlang aus auf den Horngrat (1550 m) schweben. Die beiden Bergbahnen bieten Ihnen ein Kombiticket an. Informationen und Preise finden Sie auf den Seiten unserer Bergbahnen unter www.allgaeuer-hoernerbahnen.de

Tourenbeschreibung:

Wenn Sie in Bolsterlang starten, führt der Weg von der Bergstation rechts hinauf zum Weiherkopf (1665 m), dem höchsten Punkt der Tour. Alternativ nehmen Sie den Weg rechts unterhalb des Weiherkopfes in Richtung Norden. Weiter, dem Panoramaweg folgend, kann man nun die folgenden Hörner umgehen oder jeweils besteigen – Rangiswanger Horn (1612 m), Sigiswanger Horn (1527 m) und Ofterschwanger Horn (1406 m). Zum Abschluss führt ein gut befestigter Rundwanderweg ums Ofterschwanger Horn. Der Weg über die einzelnen Hörner führt teilweise steil bergauf und folgenderweise wieder steil bergab. Der wesentlich beliebtere Weg traversiert auf der Ostseite der Hörner-Bergkette entlang.

Die Aussicht

wird Sie sicherlich begeistern! Neben den Allgäuer Alpengipfeln Hochvogel, Mädelegabel, Widderstein, Rotspitze uvm. werden Sie in die Tiroler Bergwelt blicken können. Die schönsten Aussichtspunkte auf der Tour sind die Gipfel des Weiherkopfs, des Rangiswanger- und Ofterschwanger Horns.

Der Rückweg

ist mit dem Bus von Bolsterlang nach Ofterschwang oder umgekehrt problemlos zurückzulegen. Über die exakten Abfahrtszeiten der Busse können Sie sich in der jeweiligen Gästeinformation bzw. an den Haltestellen oder den Bergbahnen informieren.

Die richtige Ausrüstung

für Ihre Tour besteht aus festem Schuhwerk und einer der Witterung entsprechenden Kleidung. Diese Tour führt entlang eines teilweise exponierten Grades. Beachten Sie, dass Sie sich in der Bergwelt befinden und das mit Wetterumschwüngen jederzeit zu rechnen ist.

Einkehrmöglichkeiten entlang der Hörner:

Gesamtdauer der Tour bei gemäßigtem Tempo:

Von Talstation zu Talstation: ca. 6h
Von Bergstation zu Bergstation mit allen Gipfeln: ca. 3h
Von Bergstation zu Bergstation ohne Gipfelbesteigung: ca. 2 - 2,5h

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Sonthofen mit dem Bus nach Ofterschwang (Buslinie Sonthofen - Ofterschwang - Bolsterlang) oder über Fischen (via Bolsterlang)

Fahrpläne für Busse und Bahnen im südlichen Oberallgäu

Anfahrt

A7 bis Waltenhofen, auf die A980, Ausfahrt Sonthofen - Immenstadt, B19 nach Sonthofen und nach Ofterschwang

Parken

Kostenlose Parkplätze an den Talstationen in Ofterschwang und Bolsterlang.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

In der Gästeinformation Ofterschwang können Sie gute Wanderkarten der Region günstig erwerben.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Aussicht auf die Allgäuer Alpen
    mittel
    Bergwiesen-Rundweg
  • Aussicht vom Hüttenberber Eck auf den Allgäuer Hauptkamm
    mittel
    Bergwiesen-Rundwanderweg ab Ofterschwang
  • Ofterschwang im Allgäu
    mittel
    Hochwiesweg Runde - Spazierweg in ...
  • Aussicht von der Wittelsbacher Höhe
    leicht
    Wanderung von Ofterschwang zur ...
  • Gipfelkreuz am Ofterschwanger Horn
    mittel
    Rundwanderung von Ofterschwang über ...
  • Fahnengehren Alpe bei Abenddämmerung
    mittel
    Kleine Bergtour von Ofterschwang zum ...
  • Naturlehrpfad in Ofterschwang mit herrlichen Aussichten
    leicht
    Naturlehrpfad zwischen Ofterschwang ...
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,1 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
1076 m
Abstieg
1075 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.