Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Trauchgauer Höhenweg

Bergtour • Allgäu
Quelle: Tourismusverband Ostallgäu e.V.
  • Start- und Willkommensplatz in Halblech beim Kenzenparkplatz
    / Start- und Willkommensplatz in Halblech beim Kenzenparkplatz
    Foto: Irmengard Burkart, Gemeinde Halblech
  • Kirche St. Andreas in Trauchgau
    / Kirche St. Andreas in Trauchgau
    Foto: MS&P, Michael Schott, Tourismusverband Ostallgäu e.V.
Karte / Trauchgauer Höhenweg
600 750 900 1050 1200 m km 1 2 3 4 5 6 7 Senn Alpe Kalkofen Halblech Halblech

Einfache Bergwanderung mit tollen Rundumblicken.
mittel
8 km
2:15 Std
235 hm
235 hm
Die kleine Berg-Rundtour am Nordrand der Trauchberge bietet schöne Ausblicke auf Halblech, Trauchgau und das Voralpenland.

Die Tour eignet sich auch ideal für Nordic Walking (mittelschwer).

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1027 m
792 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und Getränke werden empfohlen.

Evtl. Nordic Walking Stöcke

Weitere Infos und Links

Diese Tour ist auch in der Wanderkarte Schlosspark beschrieben. Diese ist in allen Tourist Informationen inkl. Begleitheft zum Preis von 6,00 € erhältlich.

Start

Trauchgau, Gästeinformation (791 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.641490 N 10.831803 E
UTM
32T 637586 5278080

Ziel

Trauchgau, Gästeinformation

Wegbeschreibung

Von der Gästeinformation Trauchgau geht es bis zur Kirche (Besuch lohnenswert). Von dort führt die Strecke weiter, am Kieswerk vorbei und bis zur Trauchgauer Hirtenhütte. Dort geht es rechts ab auf einen kräftig ansteigenden Forstweg. Immer rechts haltend bis zum Ende der Steigung gelangt man an einen Querweg nach Westen.

Der Abstieg erfolgt über den Forstweg nach Halblech und über den Kapellenweg zurück nach Trauchgau.

Die Strecke verläuft überwiegend auf breiten Forstwegen mit Sand-/Kiesbelag. Im Talbereich sind es asphaltierte Nebenstraßen.

Hinweis

Wildschutzgebiet Müllerviehweide: Das Betreten dieses Schutzgebietes ist vom 15.12. bis 15.04. verboten!

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie ÖPNV

 

Allgäumobil im Schlosspark – Freie Fahrt mit Bus und Bahn

Mit der Gästekarte/KönigsCard erhalten Sie Ihren Freifahrtschein für beliebig viele Fahrten mit Bus und Bahn. Einfach einsteigen, mitfahren und unseren wunderschönen Schlosspark mit seinen unzähligen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten entdecken. Mehr Infos unter www.allgaeu-mobil.de.

Anfahrt

Über die Bundesstraße B17 gelangt man nach Trauchgau.

Parken

In der Nähe der Pfarrkirche sowie auf dem Kenzenparkplatz im Halblechtal stehen Parkmöglichkeiten zur Verfügung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Schlosspark im Maßstab 1:30 000. Kostet 6,00 € und ist erhältlich in allen Tourist Informationen im Schlosspark und beim Tourismusverband Ostallgäu.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Start- und Willkommensplatz in Halblech beim Kenzenparkplatz
    Wanderung ins Kenzengebiet
  • Gästeinformation/Tourist Information Buching
    Buchenberg-Rundweg
  • Grat an der Hochplatte
    Hochplatte (2082 m)
  • Kapelle am Wankerfleck mit dem Geiselstein im Hintergrund
    Geiselstein Normalweg
  • Der Blick auf den Geiselstein von Süden
    Kesselwanderung
  • Unterwegs im Kenzengebiet in Halblech
    Hochplatte - Fensterl
  • Auf dem Weg zur Drehhütte
    Drehhütte
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8 km
Dauer
2:15 Std
Aufstieg
235 hm
Abstieg
235 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.