Tag 1 - Aller Anfang ist leicht

Auszeit. Ruhe. Regeneration - Faste wie ein Allgäuer!

Dass Nichts so viel auslösen kann. Viele Menschen berichten begeistert über ihre Fastenerfahrung. Anfangs sei es nicht nur leicht gewesen, dann habe sich ein Flow-Gefühl eingestellt. Sie sprechen von neuer Lebensenergie, von lange nicht gespürter Leichtigkeit – wo man in den ersten Tagen höchstens ein paar Gramm verliert – und von nachhaltiger Euphorie.

Wer einmal einen Fastenkur gemacht hat, findet Geschmack daran. Unsere Hotels im Allgäu haben Gäste, die am Ende ihres Fastenaufenthalts gleich den nächsten buchen. Die Herausforderung: der Anfang. Mit unserem Allgäu-Botschafter Christian Henze fällt das ganz leicht.

Der Spitzenkoch, der als erster im Allgäu mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, fordert zum genussvollen Mitmachen heraus. Denn Christian fastet zu Beginn eines jeden Jahres. Sein Motto: Nur wer verzichtet, kann auch genießen.

Der beste Zeitpunkt, eine solche Fastenkur zu beginnen? Die Fastenzeit, die traditionell am Tag nach Aschermittwoch beginnt und Ostern endet. Aber auch das spätere Frühjahr, der Herbst oder die Tage nach Weihnachten eignen sich dafür, gesünder und vitaler ins Leben zu starten.