Kunstausstellung Roman Harasymiw "Standbild"

Einzelausstellung des Kunstpreisträgers der Stadt Kempten (Allgäu) 2016

Der Kaufbeurer Multimedia-Künstler Roman Harasymiw richtet in seiner aktuellen Einzelausstellung den Blick auf seine (künstlerische) Vergangenheit. Seien es das Festhalten eines Augenblicks, ein verklärter Blick auf Vergangenes, Erinnerungen an einen Ort, an glückliche Momente, Unbeschwertheit, Verbundenheit oder Gedanken an die Familie und geliebte Menschen – der Blick zurück kann angenehm sein, er kann aber auch Erinnerungen an Momente der Stagnation oder sogar des Schmerzes in Erinnerung rufen.

Anhand von Transparenten, Lichtboxen und einer Rauminstallation spielt der Künstler auf die auch im Titel „Standbild“ enthaltene Ambivalenz an: Der Begriff changiert zwischen Bewegung und Stillstand, zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Leben und Stagnation. Im Standbild wurde eine Bewegung eingefroren, sei es innerhalb einer Statue, in der Fotografie oder beim Film. Es zeigt eine vergangene Szene oder ist Abbild einer Person, einer göttlichen Figur oder eines Tieres.

Harasymiws Blick in die Vergangenheit bezieht sich zwar auf ein individuelles Leben, auf sein Gesehenes oder Gefühltes, es lässt sich in seiner abstrakten Formsprache allerdings universell und allgemeingültig verstehen. So können auch Bezüge zur Tagespolitik entdeckt werden, die der Deutsche mit ukrainischen Wurzeln bewusst herstellt – wenn auch oft nur indirekt.

Veranstaltungsort mehr zeigenweniger zeigen

Kunsthalle Kempten

Memminger Straße 5
87439 Kempten

Kontaktinformationen mehr zeigenweniger zeigen

Kulturamt Stadt Kempten (Allgäu)

Memminger Straße 5
87439 Kempten