Drucken
GPX
Radfahren

Idylle am Fluss: unterwegs auf dem Illerradweg nach Oberstdorf

Radfahren • Allgäu
  • Iller bei Sigishofen
    / Iller bei Sigishofen
    Foto: Matthias Hartmann, Outdooractive Redaktion
  • Idyllische Iller
    / Idyllische Iller
    Foto: Tourist Information kempten, Outdooractive Redaktion
Karte / Idylle am Fluss: unterwegs auf dem Illerradweg nach Oberstdorf
450 600 750 900 1050 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 Illerschleife Bergsicht auf die Allgäuer Alpen Wasserski-Anlagen Inselsee Ausblick Illerursprung

 

ACHTUNG:

Aufgrund von Sanierungen der König-Ludwig-Brücke in Kempten wurde für die Radfahrer eine Umleitung des Illerradweges ausgeschildert!
Alle Informationen und Pläne hierzu auf der Homepage der Stadt Kempten: http://kempten.de/de/radurlaub.php

 


Der Illerradweg verläuft auf insgesamt 150 km. Er ist in zwei Richtungen befahrbar, entweder vom Illerursprung bei Oberstdorf bis nach Ulm zur Mündung in die Donau oder in die umgekehrte Richtung von Ulm nach Oberstdorf. Unser Vorschlag beschreibt den südlichen Teilabschnitt des Illerradweges mit Startpunkt in Kempten und Ziel in Oberstdorf. Begleitet von herrlicher Landschaft und blaugrünem Wasser folgen wir dem Flusslauf, der uns durch das Alpenvorland bis in die Alpen führt. Dabei säumen saftig grüne Wiesen und imposante Bergformationen unseren Weg.

leicht
44,5 km
3:00 Std
241 m
151 m

Kempten  – Oberstdorf
Der Startpunkt unserer Tour liegt im Kemptener Süden, in Adelharz. Wir halten uns am Wanderparkplatz Vorarlberger Gräber links auf dem Adelharzer Weg, biegen an der Firma Edelweiß rechts in die Oberstdorfer Straße ein und wechseln durch die Unterführung auf die andere Straßenseite. Wir überqueren die Bahngleise, bleiben kurz auf der Oberen Eicher Straße und nehmen dann, rechts abbiegend, die ­Heggener Straße. Gleich darauf geht es am Zebrastreifen links in die Straße In der Eich und zur Iller hinunter. Wir folgen nun dem beschilderten Illerradweg entlang des naturbelassenen Flusslaufes in südliche Richtung. Mit dem Fluss zu unserer Linken radeln wir aus dem Stadtgebiet von Kempten hinaus. Auf dem Weg nach Hegge verlassen wir für kurze Zeit den Uferweg und folgen der Georg-Haindl-Straße bis zur Illerbrücke, die wir allerdings nicht überqueren. Wir sollten uns aber kurz Zeit nehmen und einen Blick auf die schöne Illerschleife werfen, ehe wir unsere Fahrt ­fortsetzen. Bald radeln wir unter der Autobahn A 980 hindurch und passieren mit etwas Abstand das Erholungsgebiet Waltenhofen. Mit schönen Feuchtwiesen zu unserer Rechten geht es durch eine von kleinen Seen geprägte Passage, bis wir Häusern erreichen. Wir halten uns rechts nach Martinszell, wo der Landgasthof Adler mit seinem Biergarten zur gemütlichen Rast einlädt. Anschließend fahren wir frisch gestärkt zum Illerradweg zurück, der nun den Fluss verlässt und über den Weiler Sondert unter der Bundesstraße B  19 hindurch auf einen Geh- und Radweg führt. Dieser folgt ein kurzes Stück dem Lauf einer ­Landstraße, zieht dann aber nach links und nähert sich wieder der Iller. Leicht erhöht überblicken wir den Flusslauf und passieren den Ortsrand von Seifen. Herrliche Bergsicht  auf die Allgäuer Alpen begleitet uns. In einem langgezogenen Links­bogen umfahren wir ein kleines Waldstück und erreichen wenig später das Stadtgebiet von Immenstadt. Hier fahren wir ein kurzes Stück entlang der Konstanzer Ach, bevor uns eine Brücke über den Zufluss der Iller führt. Nun geht es durch den schönen Auwald und anschließend, einigen kleinen Flussschleifen folgend, in Richtung Blaichach weiter. Dabei passieren wir das Café Inselsee mit seinen Wasserski-Anlagen. Nach Blaichach lassen wir auf dem Illerdamm auch Bihlerdorf liegen, ehe wir die Illerstraße nehmen, die uns über den Fluss führt. Auf der anderen Seite geht es gleich wieder nach rechts und erneut auf dem Dammweg am Stadtrand von Sonthofen entlang. Nach wenigen Minuten verlassen wir das bebaute Gebiet und genießen den beidseitigen Ausblick auf die Höhen­züge, die das Illertal säumen. Bis Fischen halten wir uns am östlichen Ufer und wechseln dann an einem besonders idyllischen Flussabschnitt zurück auf die andere Seite. Die vorhergehenden ­Wiesen weichen nun zusehends dichterem Baumbestand, der uns willkommenen Schatten spendet, während wir uns dem Illerursprung nähern. Diesen erreichen wir etwas nördlich von ­Oberstdorf, wo Breitach, Stillach und Trettach zur Iller zusammenfließen. Wir halten uns noch ein Stück an der Breitach, die wir dann auf der B 19 queren. Abschließend fahren wir auf einer Asphaltstraße nach Oberstdorf hinein. Nach einem ausgiebigen Bummel durch den weltbekannten Wintersportort geht es mit dem Zug zurück nach Kempten.

Und wer noch mehr Lust auf „Radeln am Fluss“ hat, kann die Iller auch bis zu ihrer Mündung in die Donau erkunden: Kempten  – Richtung Ulm
Von Kempten nach Ulm sind es ca. 106 km. Dazu halten wir uns an der Iller (Anfahrt siehe Tourenbeschreibung Kempten  – Oberstdorf) in nördliche Richtung und folgen der Beschilderung „Illerradweg“ durch Kempten. Wir radeln bis nach Krugzell, wo sich der Illerradweg gabelt und auf beiden Uferseiten weiterverläuft.
Bleiben wir links (A), entfernen wir uns zunächst vom Flusslauf und gelangen nach Altusried. Die Überreste eines Turms lassen die ehemalige Burg Kalden erahnen, von deren Vorplatz wir beste Aussicht auf die Illerschleife genießen. Bevor wir in den Weiler Moos kommen, nähern wir uns dem Fluss wieder an. Durch ein Waldstück erreichen wir dann Maria Steinbach, einen der bedeutendsten Wallfahrtsorte Süddeutschlands.
Entscheiden wir uns in Krugzell für die rechte Illerseite (B), gelangen wir zunächst nach Reicholzried. Die exponierte Lage auf einer Endmoräne des ehemaligen Illergletschers macht die hohe Pfarrkirche St. Georg und Florian bereits von Weitem sichtbar. Auf unserem weiteren Weg passieren wir Sachsenried mit seinem wunderbaren Badeweiher, ehe wir das Kneippheilbad Bad Grönenbach erreichen. Wahrzeichen des oberschwäbischen Marktes ist das Hohe Schloss, das auf dem gleichnamigen Schlossberg thront. Hat man nun noch Kraft, Ausdauer und ­Motivation, so besteht die Möglichkeit, dem Illerradweg bis zu seinem Ende zu folgen. Diesen erreichen wir in der Münsterstadt Ulm, wo der Radweg bei der Einmündung der Iller in die Donau endet. Die Rückfahrt nach Kempten erfolgt wiederum mit dem Zug.

 

Autorentipp

Trekkingrad empfehlenswert

outdooractive.com User
Autor
Tourist Information Kempten
Aktualisierung: 10.08.2017

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Landschaft
Höhenlage
812 m
687 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Adelharzer Weg in Adelharz (721 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.701664 N 10.304410 E
UTM
32T 597862 5283966

Ziel

Oberstdorf

Wegbeschreibung

Kempten  – Martinszell  – Immenstadt  – Sonthofen  – Oberstdorf

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Kempten. Ebenfalls Rückfahrt von Oberstdorf nach Kempten bzw. von Ulm nach Kempten mit dem Zug möglich.

Anfahrt

Auf der A7, B12 oder B19 nach Kempten

Parken

Begrenzte Anzahl an Parkplätzen am Wanderparkplatz Vorarlberger Gräber
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Sommerliche Stimmung am Großen Alpsee
    mittel
    Das Allgäu zum Genießen – Genusstour ...
  • Aussicht auf die Oberstdorfer Berge
    schwer
    Gipfelanfahrt – den Allgäuer Hochalpen ...
  • Der schöne Widdumer Weiher
    leicht
    Auf leichtem Wege ins Kemptener Umland
  • Allgäuer Braunvieh
    leicht
    Vor den Toren Kemptens: aktive ...
  • Panoramablick am Rottachsee
    schwer
    Vier-Seen-Tour ins Ostallgäu
  • Panoramablick bei Oy-Mittelberg
    schwer
    Berge satt – auf Aussichtstour ins ...
  • Illerweg zwischen Fischen und Oberstdorf
    mittel
    Illerradweg bis zum Illersprung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
44,5 km
Dauer
3:00 Std
Aufstieg
241 m
Abstieg
151 m
Streckentour

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.