Drucken
GPX
Radfahren

Bad Wurzach - Über die Grabener Höhe nach Eggmannsried

Radfahren • Allgäu
  • Das Treppenhaus im Inneren des Schlosses ist besonders sehenswert.
    / Das Treppenhaus im Inneren des Schlosses ist besonders sehenswert.
    Foto: Gemeinde Bad Wurzach
  • Der Altarbereich der Stadtkirche St. Verena ist prunkvoll ausgestattet.
    / Der Altarbereich der Stadtkirche St. Verena ist prunkvoll ausgestattet.
    Foto: Gemeinde Bad Wurzach
  • Die Wurzacher Ach.
    / Die Wurzacher Ach.
    Foto: Alpstein
  • Seltene Pflanzen wachsen im Wurzacher Ried.
    / Seltene Pflanzen wachsen im Wurzacher Ried.
    Foto: Gemeinde Bad Wurzach
  • Das Innere der Sebastianskapelle.
    / Das Innere der Sebastianskapelle.
    Foto: Gemeinde Bad Wurzach
  • Das Wurzacher Ried ist ein Naturreservat von internationaler Bedeutung.
    / Das Wurzacher Ried ist ein Naturreservat von internationaler Bedeutung.
    Foto: Gemeinde Bad Wurzach
  • In strahlendem Weiß leuchtet die Fassade des Barockschlosses von Bad Wurzach.
    / In strahlendem Weiß leuchtet die Fassade des Barockschlosses von Bad Wurzach.
    Foto: Gemeinde Bad Wurzach
Karte / Bad Wurzach - Über die Grabener Höhe nach Eggmannsried
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 21,1 km Länge Kirche in Haidgau Sebastianskapelle Kapelle in Graben Kapelle in Oberhaslach Sportplatz

Eine schöne Strecke mit einem anspruchsvollen Anstieg zwischen Haidgau, einer der ältesten Ansiedlungen in Oberschwaben und Graben. Bei klarem Wetter erleben wir ein schönes Alpenpanorama von der Grabener Höhe und Blicke ins Oberschwäbische Hügelland.
leicht
21,1 km
1:30 Std
195 m
195 m
Diese Tour führt uns am Wurzacher Ried vorbei nach Graben. Wer möchte, kann kurz vor dem kleinen Ort rechts einen Abstecher auf die Grabener Höhe machen, von wo man eine phantastische Aussicht auf das Voralpenland und die Allgäuer Alpen hat. Im benachbarten Wäldchen sind noch die Wälle und Gräben der mittelalterlichen Burg Graben zu erkennen. Zurück geht es dann durch das Moorgebiet Wurzacher Ried. Wegen seiner Vielfalt an seltenen Tieren und Pflanzen ist es ein Naturreservat von internationaler Bedeutung und wurde vom Europarat mit dem Europadiplom ausgezeichnet. Im Zeiler Torfwerk, an dem wir zu Beginn der Tour vorbeifahren, ist das Oberschwäbische Torfmuseum mit dem Lehrpfad „Auf den Spuren der Torfstecher“ untergebracht. Der Lehrpfad erschließt auf 1,5 km die Spuren des Torfabbaus im Wurzacher Ried: Dieser hatte in der Region eine über 200-jährige Tradition, wurde aber 1997 vollständig eingestellt. Von dort aus werden Fahrten mit der so genannten Torfbahn angeboten: Mit einer Zweitakt-Diesellok (Baujahr 1936) geht es mitten durch das Ried bis zum Haidgauer Torfwerk. Am Ende unserer Tour haben wir die Möglichkeit, die Innenstadt Bad Wurzachs zu erkunden: Eine Sehenswürdigkeit der Stadt ist beispielsweise das Schloss Bad Wurzach. Dieses wurde in den Jahren 1723 bis 1727 unter der Herrschaft des Truchsess Ernts-Jakob von Waldburg-Wurzach erbaut. Heute befindet sich im Schloss unter anderem ein Pflegehotel. Im Barocktreppenhaus des Gebäudes finden immer wieder Konzerte statt. Sehenswert ist auch das Leprosenhaus, ein ehemaliges Armen- und Lepraspital mit städtischer Galerie und Heimatmuseum.
outdooractive.com User
Autor
Gemeinde Bad Wurzach
Aktualisierung: 07.07.2015

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
760 m
633 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten:
Gasthof Hirsch in Unterschwarzach, Gastronomie in Bad Wurzach

Start

Bad Wurzach, in der Marktstraße an der Ach (648 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.909156 N 9.898513 E
UTM
32T 567142 5306594

Wegbeschreibung

Von unserem Startpunkt in der Marktstraße aus radeln wir ein kurzes Stück an der Ach entlang und durchqueren dann links den Kurpark, bis wir am Sportplatz auf die Biberacher Straße stoßen. Dort geht es links und gleich wieder rechts in die Doktor-Harry-Wiegand-Straße und immer geradeaus an einem Gewerbegebiet vorbei. Hier bietet sich ein Abstecher zum Zeiler Torfwerk mit dem Oberschwäbischen Torfmuseum und dem Lehrpfad „Auf den Spuren der Torfstecher“ an. Am Ende des Gewerbegebietes wechseln wir auf die links von uns verlaufende Haidgauer Straße, die L 314, biegen hinter dem Weiler Haasen zweimal rechts und auf Höhe der Riedschmiede links ab. Auf der Riedschmiedestraße erreichen wir Haidgau, wo wir an der Kirche rechts in die Hohlgasse einbiegen. Auf ihr verlassen wir den Ort, biegen aber bei nächster Gelegenheit links ab und kommen an ein größeres Waldstück. Hier halten wir uns links und fahren immer am Waldrand entlang, bis uns die Straße „Rotenhäusler“ in den Wald hinein führt. Wir passieren einen Weiler, von wo linkerhand ein Weg hinauf zur sehenswerten Sebastianskapelle führt. Dort nehmen wir gleich den ersten Weg rechts, der erst durch Wald und später über Wiesen nach Graben führt. Wer möchte, kann kurz vor dem kleinen Ort rechts einen Abstecher auf die Grabener Höhe machen, von wo man eine phantastische Aussicht auf das Voralpenland und die Allgäuer Alpen hat. Im benachbarten Wäldchen sind noch die Wälle und Gräben der mittelalterlichen Burg Graben zu erkennen. Durch Graben, Söldenhorrn und Oberhaslach radeln wir nach Eggmannsried. Bei den ersten Häusern halten wir uns rechts und gleich wieder links und fahren parallel zur Bundesstraße B465 nach Unterschwarzach. Nun auf der B465 geht es über Iggenau und Willis durch das Wurzacher Ried zurück nach Bad Wurzach. Am Sportplatz biegen wir links ab und kommen durch den Kurpark wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt in der Marktstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Aulendorf oder Leutkirch. Von Aulendorf weiter mit Buslinie 7556 oder 7554, von Leutkirch mit Buslinie 7556 oder 7550 nach Bad Wurzach.

Anfahrt

A96 bis Ausfahrt Aitrach, dort in Richtung Aitrach/Legau, über Treherz nach Bad Wurzach

Parken

Am Parkplatz Kurhaus am Kurpark
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Wir radeln durch die Oberschwäbische Altmoränenlandschaft
    mittel
    Bad Wurzach - Durch die Altmoränenland ...
  • Torfbahn im Wurzacher Ried
    leicht
    Radtour um das Wurzacher Ried
  • Die kleine Kapelle in Ziegolz.
    leicht
    Bad Wurzach - Rund ums Wurzacher Ried
  • Die Bäume spiegeln sich auf der Wasseroberfläche des Hasenweihers.
    mittel
    Bad Wurzach - Durch die Jungmoränenlan ...
  • In strahlendem Weiß leuchtet die Fassade des Barockschlosses von Bad Wurzach.
    mittel
    Bad Wurzach - Durch das bäuerliche ...
  • outdooractive.com TOUR
    Genussroute rund um Kißlegg II - Tour 2
  • outdooractive.com TOUR
    Allgäu-Panoramatour - Tour 7
Schwierigkeit
leicht
Strecke
21,1 km
Dauer
1:30 Std
Aufstieg
195 m
Abstieg
195 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.