Unsere Alpaka-Höfe im Allgäu

Erlebnisse mit den sanften Tieren mit den großen Kulleraugen sind etwas ganz Besonderes. So manchen Alpaka-Hof gibt es dabei schon seit fast 10 Jahren in der Region.

Und sie fühlen sich sehr wohl hier: Denn Alpakas kommen ursprünglich aus den Anden, einer Gebirgsregion in Südamerika. Sie haben ein ausgeprägtes, dichtes Unterfell und sind somit gut an den Allgäuer Winter angepasst. Aber auch große Temperaturunterschiede machen ihnen nichts aus. Sie fressen hauptsächlich Gras und Heu, wodurch Alpakas das ganze Jahr über hier im Allgäu auf den saftigen Wiesen gut zurechtkommen. 

Die Allgäuer Alpaka-Höfe bieten verschiedene Erlebnisse mit den Tieren für Groß und Klein an: Spaziergänge oder Wanderungen, Kindergeburtstage, Patenschaften oder sogar Yoga. Auch findet man im Hofladen eine große Vielfalt an regionalen (kuscheligen) Alpaka-Produkten für daheim.

Einen Überblick zu den verschiedenen Angeboten haben wir euch hier zusammengestellt. 

Jeder Alpaka-Hof ist unterschiedlich in seinem Angebot. Wir übernehmen keine Verantwortung bzw. Auskunft hinsichtlich Tierwohlbelangen, hier ist jeder Hof für den achtsamen und respektvollen Umgang mit seinen Tieren allein verantwortlich.

Meine Prioritäten

  • Wild Westallgäu Alpakas auf der Weide © Raphael Boch

    Wild Westallgäu Alpaka

    Lindau – Stiefenhofen: Ein flauschiger Kindergeburtstag oder doch lieber ein Spaziergang mit kuscheligem Begleiter? In Stiefenhofen könnt ihr beides erleben.

  • Alpaka Nachwuchs auf der Weide © Clemens und Gregor Maier GbR, Heslerhof

    Heslerhof

    Württembergisches Allgäu – Isny: Hier erlebt ihr entschleunigte Alpaka-Wanderungen im Argental. Einen Einblick in die Allgäuer Landwirtschaft gibt es inklusive.