Allgäuer Kässpatzen aus Isny

Wohl kein anderes Gericht steht so sehr fürs Allgäu wie Kässpatzen. Das eine richtige Rezept gibt es nicht, es variiert von Familie zu Familie und in jeder Gaststätte schmecken sie auch anders. Dies Rezept stammt von der Käseküche Isny, von der Allgäuer Käsestraße.

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

500 g Mehl
5 Eier
Etwas Wasser/Mineralwasser
Salz nach belieben
250 g geriebener Bergkäste (möglichst alt & trocken)
60 g Butter
1 -2 große Zwiebeln

Arbeitszeit:
ca. 50 min

Hilfsmittel:
Rührschüssel, Spatzenhobel (der für die typische Form der Kässpatzen genutzt wird), Topf, Schüssel zum Servieren Pfanne für die Zwiebelringe

Zubereitung

Los geht’s mit dem Spätzleteig. Mehl, Eier und etwas Wasser in eine Schüssel geben und zu einem sämigen, zähflüssigen Teig anrühren. Wenn der Teig „schwerreißend“ vom Löffel fällt ist er perfekt, dann für circa 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend wird er portionsweise in ausreichend kochendes Salzwasser gehobelt und mit dem Kochlöffel umgerührt, damit die Spatzen nicht zusammenkleben. Sobald die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen abtropfen lassen und in eine vorgewärmte Schüssel geben. Dabei zwischen eine Lage Spatzen reichlich geriebenen Käse streuen und mit einer Lage Spatzen abschließen.

Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Bei mittlerer Hitze mit Butter in der Pfanne braten und dann über die Kässpatzen geben.

Perfekt zu den Allgäuer Kässpatzen kann ein grüner Salat und ein kühles Allgäuer Bier serviert werden.

Tipp für den Käs:

Die Käsküche Isny bietet eine große Vielfalt an Käse. Perfekt für die Zubereitung der Kässpatzen eignet sich der Adelegger. Doch ob ein standardmäßiger Allgäuer Emmentaler genutzt wird, lieber ein würziger, kräftiger Bergkäse oder besser noch eine Mischung aus beiden kommt ganz auf den persönlichen Geschmack an. Gerne hilft Ihne das Team der Käsküche weiter.