Westallgäu Burger aus Lindenberg

Auch ein Burger kann ganz aus Allgäuer Zutaten bestehen und richtig gut schmecken: Hier sind es die Kässpatzen kombiniert mit Rind und Salat und ganz ohne Tomatenketchup. Dafür Dinkelmehl, Rotwein und Rosmarin. Das neue Lieblingsgericht vieler, wetten?

für 4 Personen

Zutaten:

4x 180 Gramm Bio- Rindfleisch Patty vom Hofgut Ratzenberg
1 große Tomate
1x Kopf Salat
1x große Zwiebel für den Zwiebelschmelz
½ Salat Gurke
4x Burgersemmel 
3-4 Eier
Dinkelmehl
Salz
400 Gramm Ratzenberger Bio Spätzleskäs
500 Gramm Wildpreiselbeeren 
1 Zweig Rosmarin
100 ml Rotwein

Zubereitung:

Als erstes wird aus den Eiern, Dinkelmehl und Zahlz ein zäher Spätzleteig hergestellt, welcher dann in kochendes Salzwasser gehobelt wird. Nach einmal aufkochen in kaltes Eiswasser abschöpfen. Für die Wildpreiselbeersauce werden die Wildpreiselbeeren zusammen mit Rosmarin und Rotwein püriert.

Die Rinderpattys braten oder grillen. Nach Geschmack Medium oder Durch

Während dieser Zeit Salat richten und Tomaten und Zwiebeln in Scheiben schneiden. Nebenzu ein wenig Wasser in eine Pfanne und die fertigen Spätzle und den Ratzenberger Bio Spätzleskäs bei mittlerer Temperatur schwenken, bis der Käse schön verlaufen ist. Die Burgersemmel halbieren, kurz anbraten oder angrillen, damit diese schön warm und kross werden. Danach die untere Hälfte mit Wildpreiselbeersauce bestreichen, die Salatgarnitur aus Kofpsalat, Tomatenscheiben und Zwiebel bedecken und den Burgerpatty darauf geben. Auf den Burgerpatty großzügig Kässpätzle mit Zwiebelschmelz geben und den Deckel vom Burgersemmel daauf legen – Fertig.

Tipp:

Das Hofgut Ratzenberg ist ein Genuss-Ort in Lindenberg: optisch, kulinarisch und mit viel Natur drumherum. Ob im Hofladen, am Milchautomat, in der Hofwirtschaft oder in der hauseigenen Käseschule – hier steht noch BIO drauf, wo BIO drin ist.