Achtsamkeit Allgäu

Achtsam im Allgäu: Kraftorte. der Garten der 6 Sinne in Bad Wörishofen

Im Allgäu machen wir besondere Erfahrungen – erleben die Kraft der Ruhe, die Herzlichkeit der Menschen, die Schönheit der Natur und das Glück tiefen Schlafs. Im Konzept der Achtsamkeit Allgäu werden diese Erfahrungen gebündelt. In Bad Wörishofen besuchen wir einen Kraftort: den Garten der 6 Sinne. Stefanie Scholz nimmt uns mit in ihre Welt zwischen Bäumen, Kräutern und Wasser.

Der Großwesir kann sich nicht entscheiden: Erst möchte er sein wie der Fels, an dem sich das Wasser bricht – kraftvoll, stark und stur. Doch dann widerfahren ihm Erlebnisse, die ihn zum Grübeln bringen. Und schließlich will der namenlose Großwesir doch lieber sein wie das Wasser, das alles umspielt, perlt und fließt. Stefanie Scholz liest die Geschichte am gluckernden Wörthbach in Bad Wörishofen. Wir sitzen unter Bäumen. Das Sonnenlicht flirrt durch die Blätter. Vögel singen. Die Luft duftet nach Wald. Und das Wasser liefert den Soundtrack zur Story.

Wir begleiten Steffi Scholz bei einer Wanderung auf dem Weg der 6 Sinne. Der ist kein klassischer Wanderweg, führt nicht – mit Markierungen versehen – von A nach B. Es ist eher ein Pfad der inneren Einkehr. An verschiedenen Stationen halten wir inne, setzen uns auf eine Bank, und Steffi liest eine Geschichte vor. Wir ziehen die Schuhe aus und spüren schweigend den Waldboden unter den Sohlen. Wir stapfen ohne zu reden und vorsichtig durchs Unterholz, darauf bedacht, keinen Zweig zu knicken. Und so langsam verstehen wir, welcher der sechste Sinn sein könnte, den dieser Weg anregt…

Stefanie Scholz gibt als Beruf Hauswirtschaftsmeisterin an. In Bad Wörishofen betreibt sie ein kleines Gästehaus. Es war ursprünglich gedacht als Ergänzung zur Landwirtschaft, die sie und ihr Mann vor einiger Zeit von den Schwiegereltern übernommen haben. Inzwischen ist „Steffis Landhof“ so erfolgreich, dass ein früherer Stall umgebaut wurde zu Gemeinschaftsräumen und weiteren Gästeappartments. Doch woher kommt die Begeisterung für die Achtsamkeit?

Wir haben nun ein Holzgatter erreicht. Steffi schließt die Tür auf und bittet uns hinein in das kleine Reich. Ein kleiner Pavillon, Kiefern, eine Birke, ein Teich, Blumen- und Kräuterbeete. Wir essen Gänseblümchen, betrachten den Schachtelhalm, der in seinem früheren Leben ein Baum war. Wir riechen an Kräutern. Johanneskraut, Ringelblume, Lavendel. Wir sitzen in der Sonne und trinken Tee.

„Mit den Kräutern und Blumen hat es angefangen. Viele haben eine Wirkung, die man kaum kennt“, sagt Steffi und spielt mit einigen Blüten. Über die Beschäftigung damit habe sie viel über Heilkunde gelesen, über die Kraft der Ruhe, die Eindringlichkeit einfacher Sinneswahrnehmungen. Sie sammelte eigene Erfahrungen damit, und es tat ihr gut – der Mutter von vier Kindern, die Gastgeberin ist, im Bauernhof hilft, und den Papierkram macht sie auch. Auf der Suche nach einem Ausgleich entdeckte sie die Achtsamkeit. Ohne dass sie einen Namen dafür hatte. „Aber das hat was mit mir gemacht. Und das wollte ich meinen Gästen auch anbieten.“

Es ist schön hier zu sitzen. Und einfach nichts zu tun. Wir genießen die Ruhe, die Abgeschiedenheit an einem Ort – nur wenig entfernt eigentlich von Bad Wörishofen. Der Garten der 6 Sinne ist tatsächlich ein Kraftort, weil er gut tut. Der sechste Sinn? Er wird geweckt, wenn wir uns eine Weile lösen vom Alltag, wenn die Gedanken fliegen, wenn wir zu träumen beginnen und plötzlich mehr sehen. Das Allgäu, das macht was mit uns.

Service

Garten der 6 Sinne: Begleiten Sie Stefanie Scholz in ihren Garten.

Ein Kraft-Ort: Bad Wörishofen ist die Heimat Kneipps – und mehr.

Achtsamkeit Allgäu: Die Website für besondere Angebote und ein besonderes Konzept.

Bilder
Autor
Kontaktbild Susanne Baade und Dirk Lehmann

Susanne Baade und Dirk Lehmann

Während einer Kreuzfahrt in die Antarktis nehmen wir ein Bad im Südpolarmeer, in Australien steigen wir in einen Helikopter und betrachten die Weinberge von oben. Wir machen ein Trekking zu einem Kloster in Nepal, wohnen in einem Luxus-Hotel auf einer Insel im Persischen Golf und entdecken jetzt das Allgäu – denn Reisen ist unsere Leidenschaft. Und es ist unser Beruf: Wir sind eine Fotografin und ein Autor unterwegs, man nennt uns Reiseblogger oder Reisejournalisten, jedenfalls arbeiten wir nach langjähriger Magazinerfahrung im Verlag Gruner+Jahr nun vor allem online, ein Paar auf Reisen. Auf www.pushandreset.com findet ihr unsere Geschichten über die Welt, hier unsere Reportagen über das Allgäu. Wir freuen uns auf das Abenteuer der Nähe. Viel Spaß beim Lesen! Susanne&Dirk

Folgen Sie Susanne Baade und Dirk Lehmann auf: