Ehem. Legauer Bähnle

Die Zeit der Industrialisierung war auch die prosperierende Zeit für den Bau von Bahnstrecken. Zum wurden die verschiedensten Waren und Produkte transportiert, zum anderen mussten Menschen an ihre Arbeitsplätze gelangen. So entwickelte sich mit steigender Mobilität bereits zu dieser Zeit das Pendeln zwischen Wohnstätte und Arbeitsplatz. Nicht anders war es in der Gemeinde Legau (sowie angrenzenden Gemeinden) und so wurde im Jahr 1900 mit dem Bau einer Eisenbahnlinie begonnen – wenn auch nicht von Kempten, sondern von dem etwas näher liegenden Memmingen. Die technisch größte Herausforderung war der Brückenbau über die Iller. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung in den 1950 und -60er Jahren stiegen die Menschen vermehrt ins eigene Autos; der Betrieb der Strecke wurde zunehmend unrentabel. Die rund 17 km lange Strecke wurde 1972 stillgelegt und zurückgebaut. Zwischen Dickenreishausen und Kronburg verlaufen heute Wanderwege auf der ehemaligen Bahntrasse.

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Ehem. Legauer Bähnle