Weltcup-Flair direkt vor der Haustüre

Hörnerdörfer

Bernhard „Berni“ Huber ging noch in die Grundschule, als er mit einem Klassenkameraden wettete: „Eines Tages werde ich Weltmeister.“ Langsam sei es wohl an der Zeit, die Wettschuld einzulösen. Tatsächlich liegt sein letztes Rennen inzwischen 15 Jahre zurück. Trotzdem kann er heute ebenso stolz auf seine Karriere als Skirennläufer mit insgesamt sechs Top-Ten-Platzierungen im Weltcup zurückblicken wie auch auf seine Trainerjahre und seine heutige Arbeit: Seit 2003 ist der Oberallgäuer Geschäftsführer des Skigebiets Grasgehren.

Dabei wurden dem Obermaiselsteiner die Sportlerkarriere und sein heutiges Aufgabengebiet im Prinzip in die Wiege gelegt: 1967 entstand in Grasgehren der erste Skilift. Vom ersten Tag an arbeitete Berni Hubers Vater Konrad als Betriebsleiter in dem neuen Skigebiet, sein Sohn verbrachte dort jede freie Minute. Den wichtigsten  Erfolg seiner sportlichen Karriere verbuchte Berni Huber 1990 im Weltcup in Gröden: Damals ergatterte er den zweiten Platz im Abfahrtslauf. Ein schwerer Sturz in Chamonix im Januar 1997 beendete Berni Hubers aktive Sportlerkarriere schließlich. Mehrere Jahre Trainertätigkeit folgten. Hubers größter Trainererfolg: 2003 fuhr sein Schützling Felix Neureuther bei der Skiweltmeisterschaft in St. Moritz im Slalom im zweiten Durchgang mit gerade einmal 19 Jahren Bestzeit.

Betriebsleiter des Skigebietes Grasgehren

Aus familiären Gründen beendete Huber im Jahr 2002 seine Trainerkarriere. Hinzu kam, dass die Grasgehrenlifte 2003 einen neuen Geschäftsführer suchten – und sich die Gesellschaft für den prominenten Sportler als künftigen Liftbetreiber entschied. „Mein Herz hängt an Grasgehren, hier bin ich groß geworden. Die neue Arbeit war für mich damals, als würde ich nach Hause kommen“, erinnert sich Huber. Insgesamt umfasst das Skigebiet in Grasgehren und am Riedbergerhorn neun Lifte sowie 19 Pistenkilometer.  Dass vor drei Jahren der erste Skicross in dem „Schneeloch“ am Riedbergpass ausgerichtet wurde, begeistert Huber ebenfalls – so kann er nun letztlich direkt vor der Haustür Weltcup-Flair schnuppern.
 

Kontakt:
Tourismus Hörnerdörfer GmbH
Am Anger 15
87538 Fischen i. Allgäu
Tel.: +49 8326 36460
info@hoernderdoerfer.de
www.hoernerdoerfer.de