Die VIELcard

Erlebnisreiche VIELfalt auf einer Karte.

Mit der VIELcard erleben Sie das Allgäu und Kleinwalsertal inklusive! Die VIELcard ist ab 49,90 € für 4 Tage erhältlich, ein Betrag der einmal 1 x pro Gültigkeitszeitraum entrichtet  den kostenlosen Zugang zu rund 70 Attraktionen im Allgäu und Kleinwalsertal öffnet. Neben den Berg- und Talfahrten für Fußgänger an Bergbahnen wie bspw. Fellhorn/Kanzelwand und vielen weiteren, Eintritten in attraktive Freizeitbäder wie das Wonnemar in Sonthofen oder das Cambomare in Kempten, im Sommer auch die Freibäder der Region oder Sommer-Rodelbahnen, Museen wie das neueröffnete Hutmuseum in Lindenberg und dem Eintritt in das AllgäuLino in Wertach enthält die VIELcard im Winter spezielle Winterattraktionen wie Eintritte in Sporthallen, Rodelfahrten und Tagesskipässe an Familienskiliften. Eine genaue Übersicht der enthaltenen Attraktionen findet sich auf einer eigens aufgelegten VIELcard Faltkarte, außerdem sind diese Angebote in den Publikationen der Allgäu-Walser-Card gekennzeichnet.

Phantastische Kinderermäßigungen sind vor allem ein Angebot an Familien, die mit der VIELcard richtig Geld sparen können! Die VIELcard wird so zum Schlüssel zu echten Allgäu-Erlebnissen und rechnet sich in jedem Fall! Der Urlaub wird dadurch noch ein wenig unbeschwerter, das Anstehen an den Kassen entfällt in vielen Fällen, eine lange Tagesplanung ist nicht nötig, nur spontan dem Herzen folgen und das Allgäu fast wie All-inclusive erleben. Als perfekte Ergänzung lässt sich zur VIELcard noch die passende ÖPNV-Urlaubskarte aufbuchen mit der Busse und Bahnen im südlichen Oberallgäu und Kleinwalsertal beliebig oft genutzt werden können. Die VIELcard gibt es mit einer Gültigkeitsdauer von  4, 7 oder 14 Tagen und ist erhältlich bei den Allgäuer Gastgebern und den Touristinformationen. Die VIELcard und auch das ÖPNV-Urlaubsticket werden einfach auf die Allgäu-Walser-Card aufgebucht, die vielen Ermäßigungen bleiben weiter gültig.

 

 

Mehr Informationen unter: www.vielcard.de

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung - INTERREG-Programm Bayern-Österreich)